Vorrunde: Gruppe B - Meinungen und Analysen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorrunde: Gruppe B - Meinungen und Analysen

      Hier bitte über die Spiele der Gruppe B diskutieren.

      Argentinien
      Nigeria
      Griechenland
      Südkorea

      1. Runde:

      Südkorea - Griechenland 2:0 (1:0)
      Samstag, 12.06.2010, 13 Uhr 30 - Port Elizabeth, Nelson-Mandela-Bay-Stadion

      Argentinien - Nigeria 1:0 (1:0)
      Samstag, 12.06.2010, 16 Uhr - Johannesburg, Ellis-Park-Stadion

      2. Runde:

      Argentinien - Südkorea 4:1 (2:1)
      Donnerstag, 17.06.2010, 13 Uhr 30 - Johannesburg, Soccer-City-Stadion

      Griechenland - Nigeria 2:1 (1:1)
      Donnerstag, 17.06.2010, 16 Uhr - Bloemfontein, Free-State-Stadion

      3. Runde:

      Griechenland - Argentinien 0:2 (0:0)
      Dienstag, 22.06.2010, 20 Uhr 30 - Polokwane, Peter-Mokaba-Stadion

      Nigeria - Südkorea 2:2 (1:1)
      Dienstag, 22.06.2010, 20 Uhr 30 - Durban, Moses-Mabhida-Stadion
    • mit dieser Niederlage können Ottos Griechen bereits ihre Koffer packen, denn mit so einer spielerischen Leistung wird man gegen Argentinien und Nigeria nichts gewinnen.

      Argentinien gewann verdient gegen Nigeria, die aber auch kein schlechtes Spiel ablieferten. Messi war das um und auf bei Argentinien, Nigerias Torhüter verhinderte mit Glanzparaden aber einen Torerfolg.
      nach schmerzlichen Verlust führe und lebe ich deinen Willen hier in diesem Forum weiter - ich denke an dich - dein Freund Sturm Kids
    • Griechenland wirklich schwach, Südkorea traue ich es nach diesem Spiel zu Nigeria den zweiten Platz streitig zu machen.

      Argentinien mit starkem Beginn, Messi mit etwas Pech, aber guter Leistung. Tevez hat mir auch gut gefallen. Defensiv könnte Argentinien gegen stärkere Gegner aber Probleme bekommen. Von Nigeria hätt ich mir etwas mehr erwartet, aber der Torhüter war sehr stark.
    • Ich denke, ein Manndecker allein (egal wie gut er ist) reicht nicht, um einen Messi permanent abzudecken. Da bräuchte es wohl 2, wodurch mehr Platz für die anderen Offensivkräfte würde (die ja bekanntlich auch nicht gerade Mitläufer in der 2. österreichischen Liga sind).

      Aus meiner Sicht gibt es genau 2 Möglichkeiten, Messi (aber auch einen Robben oder Ronaldo in Topform) auszuschalten:

      1. Man verhindert bereits in der gegnerischen Hälfte, dass er angespielt wird
      2. (und Das wird wohl leider passieren) Man tritt ihn solange nieder, bis er nicht mehr kann oder will
      [
    • (und Das wird wohl leider passieren) Man tritt ihn solange nieder, bis er nicht mehr kann oder will

      Ist zwar sicher eine der effizientesten aber die unschönste Art un Weise. Da ist schon die Färoer-Taktik mit 9 - 10 Verteidigern weitaus besser :D
      "Wenn ihr Unterhaltung wollt, geht in den Zirkus zu den Clowns!" Alan Durban, 1980 als Stoke(dem einzigen Rugby-Club der Liga)-Manager
    • Ich hab auch nirgends geschrieben, dass mir diese Taktik gefallen würde, nur ist sie eben leider effizient, besonders wenn man sieht, wie seitens der Schiedsrichter mit harten Fouls umgegangen wird: Rot gibt es praktisch nur noch bei Torraub, also kann getrost einmal Spieler A, einmal Spieler B und einmal Spieler C hinhauen. 3x Gelb, dafür ein Argentinien ohne Messi.
      [
    • Ganz recht mit den Roten hast du nicht: Rot gibts auch für Aktionen die höchstens Gelb würdig sind. Behrami, Kaka ( nicht einmal gelb ), Estrada ( nicht einmal ein Foul ) um nur einige zu nennen.
      "Wenn ihr Unterhaltung wollt, geht in den Zirkus zu den Clowns!" Alan Durban, 1980 als Stoke(dem einzigen Rugby-Club der Liga)-Manager
    • Das waren allerdings "Tätlichkeiten" (in Klammer, weil die Bewertung teilweise lächerlich ist), ich meine die Fouls mit gestrecktem Bein und aufgestelltem Fuß gegen das Bein des Gegners. Wie gesagt, ich kann mich seit 94 (90 war ich noch ein bisserl zu jung) an kein Turnier erinnern, wo selbst die technisch starken Mannschaften derart brutal waren.
      [
    • Daran ist wohl Inter Mailand schuld. Die haben gezeigt, dass man gegen die, unumstritten, technisch-beste Mannschaft der Welt - Barcelona - mit Defensiv-Fußball besiegen kann. Ähnlich wie Fulham. Die haben keine große Stars, haben es aber mit Zusammenhalt und Kampf in das Finale geschafft.
      Und nun kopieren, vor allem die Kleinen, Nationalteams diese "Taktik" ab. Aber wenn man keinen Meister dieser "Taktik" hat, Inter-Mourinho, kann man auch defensiven mit Unschönen-Brutalo Fußball verwechseln.
      "Wenn ihr Unterhaltung wollt, geht in den Zirkus zu den Clowns!" Alan Durban, 1980 als Stoke(dem einzigen Rugby-Club der Liga)-Manager