Das Versprechen von Ronaldo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Versprechen von Ronaldo

      Erstaunlich. Das Comeback von Ronaldo grenzt an ein Fußball-Wunder.

      V ier Jahre ist das her, und es liest sich wie eine Geschichte aus einer anderen Welt. Heute, Sonntag, gegen Deutschland soll sie endlich glücklich enden. Die WM-Trophäe und den Titel des WM-Torjägers hat Brasiliens Superstar Ronaldo daheim versprochen. Jenen Pokal also, der ihm am 12. Juli 1998 wohl nur deshalb abhanden kam, weil er kurz vor dem Finale aus bis heute nicht restlos geklärten Gründen von Epilepsie-ähnlichen Anfällen geplagt wurde. "Ronaldo stirbt", schrie Roberto Carlos damals entsetzt. Stunden später lief Ronaldo dennoch im Endspiel auf. Gegen die entfesselt aufspielenden Franzosen unterlag die Seleção aber mit 0:3.
      Aber alles der Reihe nach: Was hat sich im Armenviertel von Rio de Janeiro vor knapp 20 Jahren in der Rua General César Obino Nr. 114 zugetragen? "Er stand nachts auf, wie ein Schlafwandler. Dann redete er wirres Zeug und schrie wie auf dem Fußballplatz: Den Ball her! Lasst mich das Tor machen! Und er trat gegen die Luft, als wären Bälle da", erinnert sich Sonja Lima, die Mama von Ronaldo Luiz Nazario de Lima. Die Mama ließ dann das Licht brennen, weil sie fürchtete, der wilde Winzling könnte sich sonst in der Dunkelheit verletzen.

      Ronaldo, inzwischen 25 Jahre alt, ist kein kleines Kind mehr. Er ist ein großes Kind. Lacht noch immer herzerfrischend. Macht Späße, Narrt die Gegner. Freut sich diebisch, wenn er, gewandt und listig, seiner Arbeit nachgeht. Brasiliens Topstar tobt sich aus in den hypermodernen Stadien in Japan und Südkorea. Er tollt auf den Rasenflächen herum wie eine Katze mit einem Wollknäuel oder wie Argentiniens Fußballphilosoph Cesar Luis Menotti einmal formuliert hat: "Wenige Menschen genießen diese angeborene Beziehung zum Ball. Es sind Naturtalente. Sie machen mit ihren Füßen, was andere gerade mal mit den Händen hinbekommen könnten. Sie gehen spazieren, und der Ball folgt ihnen überall hin wie ein dressiertes Tier."

      Ob ihn der Ball wieder folgen würde wie ein possierliches Hündchen, war eigentlich nie die Frage. Wahrscheinlich hätte auch ein Ronaldo auf Krücken seinen liebsten Freund, den Ball, noch eleganter behandelt als so mancher Spieler, der sich bei dieser WM verzweifelt entgegengestemmt hat. Die große entscheidende Unbekannte war vielmehr, ob er überhaupt jemals wieder Fußball spielen könne. Ob man seine Karriere nicht schon "die Unvollendete" nennen müsse. Ihm hatte schließlich schon mit Anfang 20 die Invalidität gedroht. Und selbst jetzt, da er erst seit wenigen Wochen wieder halbwegs durch die Strafräume streunen kann, bleibt diese Gefahr permanent bestehen.

      In den vergangenen drei Jahren hat der von schweren Verletzungen geplagte Ronaldo gerade 24-mal für seinen Verein Inter Mailand gespielt. Meistens wurde er ein- oder ausgewechselt. Von April 2000 bis Herbst 2001 konnte er gar nicht spielen. Davor vier Monate nicht. Und danach musste er auch einige Wochen pausieren. Es grenzt deshalb an ein Wunder, dass sich dieser Rekonvaleszente nun zu einer dominierenden Figur dieser WM aufschwingt. Und es gibt etwas, was als ähnlich erstaunlich eingestuft werden darf: Die gesamte Branche freut sich über sein Comeback - ob Freund oder potenzieller Feind.

      In Italien hat man Ronaldo einst "il fenomeno" getauft, das Phänomen. Wegen seines unnachahmlichen Spiels, wegen seiner Torgefährlichkeit. Ein Sieg heute gegen die Deutschen und vielleicht ein Treffer von Ronaldo, ja das wäre phänomenal für diesen Extrakicker. Und schließlich hat er es ja in seiner Heimat Brasilien versprochen.


      Quelle: kleine.at

      Ronaldo hat sein Versprechen gehalten und massgeblichen Anteil daran, daß Brasilien zum fünften Mal Weltmeister wurde.

      Ronaldo ist für mich somit nicht nur Torschützenkönig, sondern auch der Spieler des Turniers! :football: - Was mich besonders für ihn freut, da er schon sehr viel mitgemacht hat und ihn viele schon aufgegeben haben. Was noch auffällt, daß Ronaldo auf mich eher noch immer wie ein kleiner Bub wirkt und nicht wie ein arroganter Superstar.

      Wenn Ronaldo seine Form noch weiter steigern kann, traue ich ihm nächste Saison auch wieder zu Torschützenkönig in der Serie A zu werden. :football:
    • IOriginal von epm57
      Es gibt doch keine Gerechtigkeit im Fußball!

      Aber geh :crazy: Jetzt auf einmal? Nur weil die Deutschen, dMn, besser gespielt haben als die Brasilianer? Die Highlights setzten die Brasilianer. Von besser gespielt keine Rede, mMn. Wer die Tore schiesst, ist verdient Sieger!

      ad Ronaldo: Du "schuldest" es den Fans, zu einem richtigen Friseur zu gehen ;).
      Vertraue nie einer Pflanze, denn es könnte ein Bush sein!
    • Original von Oli
      @epm57

      Und was hat das jetzt mit Ronaldo zutun? Deine Antwort die ich übrigens nicht ganz teile, hätte besser in den Deutschland - Brasilien Thread gepasst finde ich. ;)


      Das liegt einfach daran, dass ich enttäuscht und verärgert bin!

      Du kannst das posting dahin verschieben, wo du willst!

      :confused:
    • ...Ronaldo ist genial, fast wie Maradonna und ich werde irgendwie das Gefühl nicht los, daß er leider auch einmal so endet wie dieser...er benimmt sich wie ein großes Kind und diese brasilianischen "Armenhaus"-Geschichten und den Träumen von irgendwelchen "goldenen Toren" kennen wir jetzt auch schon seit mehreren Jahrzehnten...

      ...nach der aktiven Karriere zeigt sich oft erst, ob der geniale Spieler Weltstar bleibt Franz Beckenbauer oder bei den anonymen Alkoholikern landet wie Gerd Müller, aber oft sind bei genauerer Beobachtung der Spieler in der aktiven Zeit eventuelle "Wege" schon vorher zu ahnen...

      ...bei einem habe ich mich schwer geirrt, niemals hätte ich gedacht, daß Rudi Völler dem deutschen Fußball wieder die Freude zurückbringt...ich wußte aber auch nicht, wie sehr ihn Otto Rehhagel und Calli Callmund geformt haben...

      @ epm

      ...hier in Deinem Heimatland ist die kurze Enttäuschung nach ein paar Minuten die Freude über das Geschaffte gewichen...hier feiern die Leute immer noch, überall hängen deutsche und türkische Fahnen...

      ...es gibt keinen Grund traurig zu sein...
      [SIZE=3]Danke Gernot Jurtin[/SIZE]
    • Original von misspiggy
      Wieso verärgert? Vizeweltmeister ist doch mehr, als jeder euch vor der WM zugetraut hätte! Ihr wurdet heute sportlich klar besiegt. In drsf sehen es deine Landsleute auch so...


      Aber wir hätten gewinnen können! Dass der Olli, ausgerechnet im wichtigsten Spiel patzt ist eben ÄRGERLICH ! Von "Klar besiegt" würde ich nicht unbedingt reden! Die deutsche Mannschaft war 80 Minuten wesentlich besser, als die Brasilianer! Leider 15 Minuten zu wenig!
      :mad:
    • ..."Klar besiegt" empfinde ich auch als stark übertrieben...was wäre wohl passiert, wenn Neuville ins Tor getroffen hätte...und Kahn sollte man wirklich keinen Vorwurf machen...

      ...das Sensationelle ist doch, daß die Brasilianer uns nicht beherrscht haben...wenngleich Ihre Genialität in jeder Sekunde in der Luft hing...das macht sie halt aus...die haben Ronaldo,Rivaldo,Ronaldhino etc, wir haben Jancker,Kehl,Metzelder... :football:
      [SIZE=3]Danke Gernot Jurtin[/SIZE]
    • Original von f.kober
      ...Ronaldo ist genial, fast wie Maradonna und ich werde irgendwie das Gefühl nicht los, daß er leider auch einmal so endet wie dieser...er benimmt sich wie ein großes Kind und diese brasilianischen "Armenhaus"-Geschichten und den Träumen von irgendwelchen "goldenen Toren" kennen wir jetzt auch schon seit mehreren Jahrzehnten...

      ...nach der aktiven Karriere zeigt sich oft erst, ob der geniale Spieler Weltstar bleibt Franz Beckenbauer oder bei den anonymen Alkoholikern landet wie Gerd Müller, aber oft sind bei genauerer Beobachtung der Spieler in der aktiven Zeit eventuelle "Wege" schon vorher zu ahnen...


      Wenn ein über 2-jähriges, hartnäckiges Ankämpfen gegen eine nicht verheilen wollende Verletzung und Unkenrufe aus sämtlichen Medien über die "bereits feststehende Invalidität" kein eindeutiger Charakterbeweis sind, weiß ich auch nicht mehr weiter. MMn. ist Ronaldo spätestens seit heute einer der ganz Großen! Aber gut, reden wir in 30 Jahren weiter... ;)
    • ...das Sensationelle ist doch, daß die Brasilianer uns nicht beherrscht haben...wenngleich Ihre Genialität in jeder Sekunde in der Luft hing...das macht sie halt aus...die haben Ronaldo,Rivaldo,Ronaldhino etc, wir haben


      Aber diese ach so berühmten "Rs" konnten mich heute und in den vergangenen Spielen trotzdem nicht überzeugen!

      :confused:
    • Du bist ein wirklich fairer Verlierer f.kober :thumb:
      Ja, so klar war die Angelegenheit nicht- heute hätten beide gewinnen können, die Brasilianer hatten nur die bessere Offensivabteilung, mehr Kreativität. Dass die Deutschen aber überhaupt so weit gekommen sind, ist aber sowieso schon eine Sensation, deshalb: Kopf hoch, und 2006 bin ich auf eine Deutsche Mannschaft mit Ballack, Deisler & Co. im besten Alter gespannt- und Rudi Völler als Trainer!
      [SIZE=1] el pueblo unido jamás será vencido [/SIZE]
    • @ snoerre

      ...ich bin seit ca.1973 Sturmfan, seit 1982 FC-Köln Fan und geborener Österreicher...ein fairer Verlierer zu sein gehört zu meiner Identität... ;) (ich bin das Verlieren gewöhnt :heul: )

      ...nach zwanzig Jahren hier bin ich aber auch ein echter Fan des DFB geworden...und sehe mich auch irgendwie nach zwanzig Jahren als einer von ihnen...und ich weiß, daß es hier viele, viele gibt, die ganz fair sind...aber das passt halt nicht in das Bild des Deutschen und so berichtet man lieber über die "unfairen" Verlierer, die es hier, wie überall natürlich auch gibt...

      ...seit 1974 betrachte ich alle WMs im Fernsehen und ich stelle folgendes fest:
      1974-Holland bitter enttäuscht
      1978-Holland bitter enttäuscht
      1982-DFB bitter enttäuscht
      1986-DFB bitter enttäuscht
      1990-Maradonna heult nach dem Spiel
      1994-Italien wird bei der Heimkehr mit Tomaten beworfen
      1998-Brasilien blamiert sich mit 0:3
      2002-morgen wird man einen Zweiten feiern, wie ich es persönlich noch nicht erlebt habe...das ist für mich das Sensationelle und es ist doch schön, daß endlich im Sport der Zweite wieder etwas zählt...

      Gruß aus Köln
      [SIZE=3]Danke Gernot Jurtin[/SIZE]
    • Ist wirklich Ronaldo der STar?

      Also ich muss wiedermal was schreiben, wenn auch net sooo effizient wie ander hier im Forum :rolleyes: :p :D ;)

      Ich finde dass Ronaldo ohne Rivaldo nie ein STar geworden wäre auf d. WM nie und niemals, viele Leute sind leider gottes viel zu blind andere Spieler auch ins Szene zu setzen bzw. richtig zu beurteilen ;)

      Ronaldo gut und schön aber Rivaldo war der Star :thumb: :surprise:

      Schöne Grüsse aus OÖ. :megarolleyes:
      :sturm:
    • Original von waltmann

      Ronaldo gut und schön aber Rivaldo war der Star :thumb: :surprise:




      ...er war ein Schauspielstar und er entschuldigt sich dafür überhaupt nicht- wenn er das täte, wäre er wahrhaftig ein Star...und, daß er nichts gelernt hat, hat doch seine Flugeinlage an der Mittellinie ein paar Spiele später bestätigt...
      [SIZE=3]Danke Gernot Jurtin[/SIZE]
    • @f.kober

      Ich denke mal, schauspielen gehört auch zum Fussball bzw. zu unterhalten d. Publikums :football: :thumb:
      (ich kann mich noch erinnern wie Minavand d. SChwerverletzen gespielt hat in Rotterdam :megagrins: )

      Ich weiss gegen d. Türkei war es ganz und gar nicht fair von ihm auf faul zu spielen, aber wie oft wurden schon solche fauls gegeben :confused: sehr sehr oft

      Ich denke Rivaldo bewies seine Qualitäten immer wieder auf d. Fussballfeld, und man muss dazu sagen, er ist menschlich geblieben obwohl er sicherlich zu den 10 besten Spielern der Welt gehört ;)
      (menschlich, nicht wie andere siehe zum Beispiel Figo, der kein Autogramm mehr geben wollet usw)

      Ronaldo hat mehr Tore geschossen aber er wurde durch d. Mitspieler gross gemacht bzw. durch Rivaldo :thumb: :rolleyes:

      SChöne Grüsse aus OÖ. :megarolleyes:
      :sturm: