Testspiele und Sonstiges rund um das ÖFB-Team

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meine heutige Wunschelf wäre:

      ---------- Özcan -------------------

      Garics - Prödl - Scharner - Pogatetz

      ------------ Säumel -------------------

      Harnik - Leitgeb - Fuchs

      Hoffer - Janko

      Da ich die Italiener nicht unbedingt als Testspiel-Weltmeister einschätze, können wir von einem knappen 0:1 ausgehen - Torschütze Del Piero aus einem Freistoß ... :D
      Tackle the modern "football". Ceterum censeo Carthaginem esse delendam ...
    • 2:2, vom Ergebnis her beachtlich.
      4 Tore geschossen hat zwar einen schalen Beigeschmack, nervös waren auch so einige, Italien hat nicht wirklich das gezeigt was sie können bzw. das nicht wirklich umgesetzt.
      Ziemlicher Testspielcharakter mMn, trotzdem ein Achtungsergebnis.
      Özcan hat bis auf den Patzer auch nicht schlecht gehalten, nur muss man jetzt aufpassen, dass sich jetzt nicht noch mehr Torhüter verletzten, langsam wirds eng.

      Für Janko und Scharner auf jeden Fall ein toller Einstand, Brückner wusste schon warum er sie holt.

      Ivanschitz war angeblich auch am Feld, einmal glaubte ich ihn zu erkennen als ein Italiener unsaft zu Boden gebracht wurde.
      Quo vadis, Ivanschitzus?

      Ich hoffe unser Coach ändert da noch was am Kader, Herzog und Standfest braucht ja wirklich keiner :D
      Auf jeden Fall das Ergebnis vom 2:2 weg verwaltet :D und alles dafür getan, an Kampfgeist mangelte es nicht. Es scheint aufwärts zu gehen...
      Audiatur et altera pars
      #Still unforgotten
    • Nach einem Spiel lässt sich wohl schwer beurteilen ob es bergauf oder bergab geht, aber taktisch war unser Team sicher besser eingestellt als unter Hicke (der wußte ja selber erst 5 Minuten vor Spielbeginn wen er aufstellt und dann waren es meistens die falschen).

      Besonders beeindruckt war ich in diesem Match von unserem Teamkapitän, er hat wirklich gezeigt das er die Schleife verdient hat. Er war ja anscheinend so schnell unterwegs, das man ihm am Bildschirm nicht wirklich ausnehmen konnte da mir bis zu seiner Auswechslung nur einmal aufgefallen ist das er überhaupt am Platz war (bei der von BlackNemesis erwähnten Szene). Der Herr Ivanschitz sollte überlegen ob er wirklich der Richtige ist, mann hätte ja eine Reaktion darauf erwarten dürfen das sein Kapitänstätigkeit in Frage gestellt wird. Aber der Mann mit dem das Österreichische Spiel steht und fällt (der ja auch in den Medien immer wieder kundgetan hat das er genau der richtige ist) hat sich 45 Minuten lang versteckt, dann wahrscheinlich eine Brandrede in der Kabine (nach Brückner) gehalten ala: Gemma Burschen tua ma was der Trainer sagt, auf gehts! Dann den Herrn Brückler zugezwinkert, aufs Feld gegangen um sich bis zu seiner Auswechslung wieder zu verstecken (Nach dem Motto: wenn i den Ball ned hob kann i a kan Fehler machen). Ein wahrhaft würdiger Kapitän.
      DANKE GÜNTHER - DU BIST MEIN MR. STURM
      MARIO HAAS - DIE LEGENDE, DANKE FÜR ALLES
    • Nach einer weiteren spielerischen Glanzleistung unseres oft zu Unrecht gescholtenen Mannschaftskapitäns stellt sich mir folgende Frage: Warum spielt dieser Ausnahmekönner in Griechenland und in keiner der Top-Liga Europas?

      Übersicht, überragende Ballführung gepaart mit einer Bissigkeit, vor der selbst Gennaro Gattuso aus Angst zurückschrecken würde ... nicht zu vergessen die Eleganz, die an die ganz Großen des Weltfussballs Johan Cruyff und Franz Beckenbauer erinnert. Von den Führungsqualitäten ganz zu schweigen - er würde jeden auch noch so verfahrenen Karren aus dem Dreck ziehen ...

      Es wird wohl nicht mehr lange dauern bis Real Madrid, Chelsea oder Manu ante portas stehen werden ... die Top-Klubs suchen immer noch die "richtigen" Spieler ...
      Tackle the modern "football". Ceterum censeo Carthaginem esse delendam ...
    • Mir scheint das war ein gelungener Auftakt für Brückner: ein 2:2 gegen Weltmeister Italien, noch dazu über 90 Minuten nur mit 10 Mann! Für den nicht vorhandenen elften Spieler empfehle ich, seine Kapitänsambitionen künftig auf einem Fischkutter in Griechenland auszuleben.

      Die Herren Janko und Scharner haben gestern bewiesen, dass sich unter ihrer Mitwirkung die Qualität des Nationalteams nicht gerade verschlechtert. Aber die nächste EM kommt sicher innerhalb der nächsten 200 Jahre wieder einmal nach Österreich, um diesbezüglich den Beweis anzutreten. Danke nochmals, lieber Hicke-Hacke.
    • Also ich hab gestern keinen Aufwärtstrend erkannt (ausser das wir aus 2 Chancen 2 Tore gemacht haben) und auch kein System. Die Italiener konnten vorallem in den ersten 45 Minuten schalten und walten wie sie wollten. Zum Glück war Gilardino vorm Tor wiedermal kläglich. Die Spielbeurteilung von Prohaska war völlig richtig und auch bei Hicke gab es nicht selten Kritik, also hier von einer "Revanche" zu sprechen ist mMn nicht objektiv. Brückner hingegen war anscheinend bei einem anderen Spiel, weil wenn er wirklich zufrieden war dann gute Nacht.

      Das Eigentor von Özcan erinnerte mich an Hoffmann, Weber und co. Sowas darf einfach nicht passieren und ich hab mich schon vor dem Spiel gefragt wieso er hier so vehemend gefordert wurde. Ich hab ihn nämlich noch nie live spielen gesehen um überhaupt beurteilen zu können wie gut er ist, aber vielleicht alle anderen.

      Einzig positiv eigentlich das Ergebnis, wobei Italien mMn sehr schwach war und man so nicht glauben braucht man wäre jetzt plötzlich besser. Da wartet noch viel Arbeit auf Brückner, wobei ich hoffe intern wird zugeben/weitergeben das gestern fast nichts gepasst hat.
    • aus Mego's Senftube ... (Warnung: "Sarkasmusalarm !")

      BlackTwister schrieb:

      ... der Mann mit dem das Österreichische Spiel steht und fällt ...

      MEgo meint: ... vor allem FÄLLT ...

      apeiron schrieb:

      Warum spielt dieser Ausnahmekönner in Griechenland und in keiner der Top-Liga Europas?

      (encore !) MEgo meint: vielleicht weil ihm Tsatziki, Suvlaki mit Pita und Retsina so sehr munden ?
      (in Griechenland kann man dem Vernehmen nach monatelang futtern, ohne -kalorienreiche- Nahrung zu sich zu nehmen :) )
      von der CL über einen Zwangsausgleich zurück ins Licht
      An ihren Taten sollt ihr sie erkennen !
    • Wie schon mehrmals gesagt, das einzige was gestern positiv war, war das Ergebnis.
      2:2 gegen den Weltmeister,...hört sich schon mal nicht schlecht an, aber wie es zu diesem Ergebnis gekommen ist,
      ist auf verschiedene Art und Weise mehr als bedenklich.
      Das Spiel geht erwartungsgemäß los: Die Italiener spielen uns an die Wand und wir haben Mühe aus der eigenen Hälfte zu
      kommen. Die Italiener scheiterten praktisch nur an sich selbst. Man hat ihnen angesehen, dass es ihnen großen Spaß macht gegen
      unsere Leute zu spielen, schöne Kombinationen auf technisch höchstem Niveau und so manche Spielereien mit dem ein oder anderen Gegenspieler, aber spätestens bei einem sehr sicheren Alex Manninger war dann Endstation.
      Es war aber wohl nur eine Frage der Zeit bis das erste Tor für Italien fallen würde...dachten mit Sicherheit viele.
      Aber es kam ganz anders! Aus dem Nichts, plötzlich das 1:0 für Österreich:
      Flanke von Säumel in den Strafraum, der Ball kommt zu Janko(?) und dieser bringt es irgendwie fertig, dass der Ball zu Pogatetz
      springt und der nur noch abziehen muss. Trotzallem keine Selbstverständlichkeit den zu machen...bei anderen (Kienast :troet: )
      wär der Ball wohl weiß Gott wo gelandet.

      So, nun stands 1:0, jetzt müsste doch eigentlich mehr Sicherheit einkehren, dachte ich fälschlicherweise,
      aber wieder das selbe Bild: Italien spielt munter weiter nach vorne, während wir wieder viel zu hektisch agieren, uns zu wenig bewegen und mir es etwas so vorkommt, als ob einige gar nichts mit dem Ball zu tun haben wollen (Jetzt dürft ihr mal raten :surprise: ).
      Dann wieder einmal eine Offensivaktion unserer Seite, diesesmal ein Konter über Harnik, (das man auch mal zurückgehen sollte als linker Mittelfeldspieler ist dem auch noch nicht eingefallen, Garics in vielen Situationen überfordert, weil der lieber vorne rumsteht)
      der dann scharf (aber zu unpräzise) zur Mitte gibt. An Freund und Feind vorbei.
      Kurz darauf Einwurf: Ball kommt zu Scharner, der bringt, auf eine kunstvolle Art und Weise, den Ball zu Janko, der dann Barzagli(???) anschießt und der Ball darauf ins Tor geht.
      Klasse Sache: Du spielst 90% der Zeit den größten Schwachsinn, führst aber trotzdem in der 39. Minute 2:0 gegen den amtierenden Weltmeister.

      Aber es wär ja zu schön um wahr zu sein... mit einem Mann mehr kassiert man in der Überspielzeit der 1. Häfte noch den Anschlusstreffer ( war das jetzt Gilardino oder Stranzl?). :thumb: Ganz großes Kino. Da bin ich voll beim Pogerl, der beim Halbzeitinterview ganz klar gesagt hat, was Sache ist.
      Naja was soll man machen, aber 2:1 gegen Italien zur Halbzeit, da kann man, wenigstens vom Ergebnis und von der Chancenverwertung aus gesehen, sehr zufrieden sein.

      Beginn 2. Halbzeit:
      Der wiedereinmal bravourös agierende Thomas König :crazy2: , gibt im fünf Minuten Takt immer eine Auswechslung der Italiener bekannt.
      Grosso, Gattuso und Pirlo draußen. Österreich schafft es wiederum nicht, wenigstens Ruhe in ihr eigenes Spiel zu bringen, die Bälle werden hoch nach vorne gedroschen, was meistens wieder den Verlust des Balls zur Folge hatte. Nur 2mal mWn hat sich später Maierhofer mal in Szene setzen können, obwohl ich ihm keine Schuld geben will, sei dies mal erwähnt.
      67. Minute: Flanke in unseren Strafraum und wie Özcan das gemacht hat, zeigt eigentlich von großer Genialität, so eine Aktion schafft wahrlich nicht jeder Tormann! Mir stellt sich allerding immer noch die Frage, warum er nicht einfach in seinem Kasten stehen geblieben ist... :confused:
      Man muss ihm aber zu Gute halten, dass er später noch 2-3 brenzliche Situationen entschärft hat...wenigstens etwas.

      Es änderte sich weiterhin nichts am Spielgeschehen, außer dass wir vll 2 mal durch Maierhofer (annähernd) gefährlich werden konnten und
      den nicht gegebenen Wunschelfmeter des ORF-Kommentators.

      Alles in allem ein sehr fragwürdiges Spiel:
      Man geht mehr oder weniger glücklich 2:0 in Führung, ist dann aber einfach zu blöd dieses (geschenkte) Ergebnis zu verwalten.
      Das einzige was gut ist, ist nachwievor das Ergebnis, weil es sicher Selbstvertrauen für die weiteren Partien gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schoki-plus ()

    • @Blacktwister

      BlackTwister schrieb:

      Er war ja anscheinend so schnell unterwegs, das man ihm am Bildschirm nicht wirklich ausnehmen konnte da mir bis zu seiner Auswechslung nur einmal aufgefallen ist das er überhaupt am Platz war (bei der von BlackNemesis erwähnten Szene)
      Sicher, niemanden verwechselt zu haben? ;)

      Also die Abseitsfalle schlug gestern ein paar mal zu, unter Hicke hätte es da wohl auch zugeschlagen, allerdings für die Italiener.
      Ansonsten bleibt die Chancenauswertung, die mEn aber an den Spielern alleine liegt. Einen Harnik im Team versteh ich immer weniger, umso mehr bin ich gewillt nach Istanbul zu fliegen und dem Trainerteam den Eki vor die Nase zu stellen.
      Ivanschitz hatn mit so einer Leistung ohnehin nichts im NT (nein, nicht das Buch :D ) verloren, aber das wird man hoffentlich noch erkennen. Sogar der Orf benotete den mit der O.B.(?Orakel Binde?) ausgestatteten mit "Nicht Genügend", allerdings ist da ja wieder die offenen Kapitänsfrage schuld.
      Das Ergebnis passt, die Leistung eher nicht.
      Audiatur et altera pars
      #Still unforgotten
    • @Number11

      Aber gerade darin liegt das große Problem des österreichischen Fussballs - man erzielt ab und an mal passable Ergebnisse gegen lustlose Testspiel-Gegner und glaubt wieder man hätte den Fussball erfunden, anstatt einmal genauer die Fehler zu analysieren und Tacheles zu reden. Gegen solche Gegner in einem Testspiel und in einem Bewerbsspiel zu bestehen sind zwei Paar Schuhe ... in einem Bewerbsspiel hätte uns die Squadra Azurra wohl zerrissen ... :cool:
      Tackle the modern "football". Ceterum censeo Carthaginem esse delendam ...
    • Oli schrieb:

      Brückner hingegen war anscheinend bei einem anderen Spiel, weil wenn er wirklich zufrieden war dann gute Nacht
      So wie ich das verstanden habe (mag sein das ich mich irre), hat Brückler gesagt mit dem Ergebnis zufrieden zu sein. Er hat ja auch gesagt es wartet viel Arbeit in der Defensive, Ballhalten, Kombinationssspiel, Taktische Belange etc. ,also im Prinzip das wir uns bei allem was mit Fußball zu tun hat verbessern müssen, er hat es halt subtil gebracht und nicht gesagt das alles Scheiße war und das wir in der WM - Quali so nicht den funken einer Chance haben werden (auch wenn es wohl die Wahrheit ist). Wie gesagt nach drei Tagen Training und einem Spiel kann Brückler dem Team sicher noch keinen Stempel aufdrücken.
      DANKE GÜNTHER - DU BIST MEIN MR. STURM
      MARIO HAAS - DIE LEGENDE, DANKE FÜR ALLES
    • das ergebnis war dochnoch nicht mal wirklich gut, wie auch der orf reporter erwähnte ist es für die italiener scheinbar tradition die august testspiele zu verlieren (weiss jetzt nicht mehr wer es vor 2 jahren war aber glaub vor einem jahr wars ungarn und die sind ja auch nicht grad vom fussballgott geküsst worden).

      ich habe leider nur die 2te halbzeit gesehn und die erste "nachgelesen" und konnte die aufstellung taktik und dazugehörig die auswechslungen kaum verstehn. wenn wir so tatsächlich international erfolgreich sein sollen und es auch klappt ( mit dieser 4-1-4-1 taktik) dann zieh ich den hut, aber wenn sich das so wie gestern präsentiert wird die wm quali mal wieder nach der hinrunde so gut wie "abgehakt" sein.

      was halt gestern wieder augenscheinlich war, es gibt bei der nationalelf immer wieder so räume wo sich keiner wirklich zuständig fühlt, und da muss man auch nicht sonderlich schnell reinsprinten, selbst traben reicht um dann ohne viel aufwand in aussichtsreicher position anspielbar zu sein. das sowas bei einem nationalteam öfter mal vorkommt dass nicht alles so ineinander greift wie ein schweizer uhrwerk ist schon klar, nur find ich die gestern dargebotenen stellungsfehler + taktisches fehlverhalten schon sehr fragwürdig.

      wieso spielt eigentlich stranzl nimmer vor der abwehr und man baut den PREMIERE league IV hinten ein ?

      im tor mach ich mir eig kaum sorgen, özcan hat mir eig gut gefallen bis auf seine faustabwehr, bei sowas kann man eig nur sagen "gut dass es in einem testspiel passiert ist" und es war für mich schon erstaunlihc wie gut er das weggesteckt hat, gab danach einige szenen wo ein nicht so selbstbewusster JUNGER! Torhüter evt, doch um einiges mehr Nervenflattern bekommen hätte, dafür gebührt ihn aus meiner sicht respekt.

      bei den AV (sofern AUT weiter mit 4er kette spielt) sind wir eigentlich auch recht ordentlich besetzt, aber nur solang gercaliu auf der bank sitzt. der typ soll mal lernen zu laufen und sich dann wieder anbieten, keine ahnung wenn ich dem beim kicken zuschaun muss bekomm ich n grant. (ich zähl da garicz, ibertsberger (den ich noch nicht spieln gesehn hab), fuchs und pogatec dazu)

      IV ist eigentlich mittlerweile österreichs prunkstück, wobei ich da lieber den scharner + pogatec mal sehn würd. stranzl ist irgendwie schon länger n bissl neben sich und prödl ist sicher kein schlechter aber doch hinter die 2 zu stufen, er wirkt zurzeit am ball recht nervös und das ist keine ausstrahlung die ein IV haben sollte :) (was sich sicher in werder mit der zeit legen wird, aber zurzeit ist es so)

      fürs defensive mittelfeld gibts neben säumel eh nur die ivs die hinten nicht zum zuge kommen, aufhauser evt noch falls er in form ist (hab heuer kein spiel von ihm gesehn, bei der em fand ich ihn eigentlich sobald nur 1 dm am platz stand recht ordentlich)

      offensiv wirds zurzeit schwer, links fand ich eig fuchs ganz gut, nur ist ümit sicher noch n stück besser, zentral gibts da eh nur leitgeb der mir so spontan einfällt (eventuell in nen halben jahr mal junuzovic falls er sich bei kärnten mal n bissl in vordergrund spielt) und rechts klafft das grosse loch. bevor ich da nochmal harnik hinstellen würd, würd ich ivanschitz dort eine chance geben.

      und vorn dann eben 1 stürmer der auch n kopfball duell gewinnt (also sprich entweder janko oder maierhofer je nach form) und dazu das was der herr trainer eben sich einbildet -> 2t. stürmer, 2t. offensiven mittelfeldspieler, 2. defensiven mittelfeldspieler.

      bei der em hat aut am besten im 4-4-2 mit raute gespielt. beim 4-4-2 mit 2 defensiven mittelfeldspielern gabs soviele taktische fehler und missverständnisse bei den beiden defensiven dass es meist ein nachteil im defensiven gab, und nochdazu sind unsre föügel mit ausnahme von ümit einfach zu laufschwach um da ohne zentralen spielgestalter zu spielen. (ok fuchs kann ich mir zumindest noch vorstellen)


      also mein fazit: aus der manschaft könnte man schon was machen, obs zur quali reicht wird man sehen, da grad die sturmqualität sehr schwer einzuschätzen ist (nur AUT-Liga spieler bis auf auf den linz-geist)jedoch kann man bei der aufstellung viel falsch machen und das rechte mittelfeld ist für mich zurzeit einfach eine sehr grosse schwachstelle (ob dag der heilsbringer wäre weiss ich nicht, aber auf jedenfall besteht dort handlungsbedarf)
    • An dieser Stelle sei einmal gesagt, dass nicht immer alles automatisch schlecht ist.

      Im gestrigen Spiel hats mehr positive Eindrücke zu sehen gegeben als in den letzten 2 Jahren zusammen.

      Und ich bin jetzt schon gespannt darauf, das Nationaltema unter Brückner nicht nur nach 3 Tagen sondern nach 2 oder vielleicht sogar mehr Jahren zu sehen.
    • zippko schrieb:


      Und ich bin jetzt schon gespannt darauf, das Nationaltema unter Brückner nicht nur nach 3 Tagen sondern nach 2 oder vielleicht sogar mehr Jahren zu sehen.


      Dem schließ´ ich mich an. :thumb:

      Außerdem fänd´ ich´s fein, wenn unsere verstaubten Cordoba-Helden, alle voran Schachner, Krankl, Kreuz, endlich mal still wären. Ich weiß schon, dass sie sich übergangen fühlen und beleidigt sind, weil der Brückner nun Teamchef ist und sie selbst nur in der Südstadt, oder gar nur in einer Tafik tätig sind. Krankl ist ja jetzt Kolumnist, so weit ich weiß. Sollen sich doch mal fragen, warum kein ernstzunehmender Verein Interesse an ihnen hat und die unfeinen Kommentare bezüglich Brückner unterlassen.

      Brückner selbst wirkt sehr sympathisch auf mich, seine Erfolge sprechen ohnehin eine deutliche Sprache.
    • @SKSFCN

      Bis auf die Ausnahme Herbert Prohaska und Krankl muss ich dir bzgl. der Cordoba-Helden zustimmen - sie sind sicherlich beleidigt, dass sie (zu Recht) nicht zum Zug gekommen sind.
      Auch wenn ich Krankl nicht als Fussball-Experten sehe finde ich den Typen einfach genial - mein Lieblingsteamchef des Jahrhunderts.

      Trotzdem würde ich ihnen allen nicht verbieten gewisse Kommentare abzugeben - wir sind ein freies Land wo jeder seine Meinung äußern darf ... und etwas Gegenwind hat noch keinem geschadet.

      Brückner wirkt auch auf mich nicht unsympathisch, er hat sogar was Kultiges an sich - nur ist es halt gleich wie Hickersberger bereits ein alter Mann, von dem meiner Meinung nach kaum Innovationen zu erwarten sind.

      Darum frage ich mich, ob er wirklich der richtige für diesen Job ist, ob er mit dem "modernen" Fussball überhaupt noch zurechtkommt ... bzw. unseren Fussball auf Dauer an das europäische
      Mittelfeld heranführen werden wird - aber geben wir ihm mal ne faire Chance ...

      Ich will ihm seine Erfolge ja nicht streitig machen - nur möchte ich einmal erwähnen, dass in der großen Zeit der Tschechen Unmengen von Klasse bis Weltklasse-Spielern in seinen Reihen hatten,
      mit denen wahrscheinlich auch zig andere Trainer ähnliche Erfolge gefeiert hätten ... darum wird es interessant sein, was er aus unseren Truthähnen herausholen kann ... ;)
      Tackle the modern "football". Ceterum censeo Carthaginem esse delendam ...