Der Vorstand - Diskussion über dessen Arbeit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also, der Thread muss in meinen Augen wieder zurück in den Focus gebracht werden. Es gab nach der Saison von Jauk die Ankündigung (ja, ich weiß…), dass die Saison analysiert wird. Eine Analyse des Status Quo kann in meinen Augen nur zu einem Ergebnis führen, nämlich dass die Situation in jeder Hinsicht unbefriedigend ist und dass das Verfehlen des internationalen Startplatzes nicht durch Pech zu erklären ist, wenn man es schon darauf beschränken will, worauf es aufgrund des Fehlens der langfristigen Komponente beim Planen unseres Vereins ohnehin rausläuft. Dass man im Endeffekt im Cup-Halbfinale gescheitert ist, ist der dankbaren Auslosung geschuldet, dass man dennoch gegen einen niedrigklassigeren Verein ausgeschieden ist zeigt, dass man selbst aus so einer dankbaren Situation nichts machen konnte. Von knapp gescheitert kann also keine Rede sein. Wie eine Analyse von Herrn Jauk zum Ergebnis kommen kann, das alles bestens sei, oder zumindest gut genug, dass man ohne irgendwas in die neue Saison starten kann ist mir ein Rätsel. Andererseits gab es das verhängnisvolle Interview in dem er meinte bis zum Ausscheiden hätte er noch alles in bester Ordnung gesehen, da hätten die Alarmglocken eigentlich schon deutlich läuten müssen, zugegebenermaßen.

      Nun hat also eine Katastrophensaison wie die letzte zumindest in gutes, man tut sich leichter den Vorstand einzuschätzen. Dieser steht wie es scheint zu 100% hinter seinem Personal. Ich persönlich sehe nicht, wie ein solcher Vorstand noch zu rechtfertigen wäre, unser Trainer lässt stupide ein System spielen, das nie funktioniert hat und hat sogar die Bewerbsspiele im April ausgelassen um Alternativen zu probieren um Ergebniskaschierung zu betreiben, unter General, gut, ich spars mir einfach, unser Scouting-Netzwerk, spar ich mir jetzt einfach mal auch, der Zuschauerschnitt war vorige Saison schon trotz Aufbruchsstimmung (und daher guter Aboverkaufszahlen) miserabel, heuer werden die Aboverkaufszahlen deutlich schlechter ausfallen, die Hoffnung auf sportliche Steigerung ist enden wollend, also werden wohl auch die Tagestickets keine Steigerung erfahren, was in Summe einen weiteren Rückgang ergeben wird.

      In Summe sehe ich im Moment nur Negativpunkte. Ich sehe keine Entwicklung, die Transferperiode sucht wiedermal ihresgleichen, ja ich eier nicht blöd rum, der Vorstand muss weg, das kann so nicht weitergehen.
    • Sportdirektor

      Hallo Sturm Forum !

      Möchte mich erstmal vorstellen.

      Bin aus der Obersteiermark ca. 40 Jahre und seit 1982 ( erste Erinnerung :):) ) Sturm Fan.

      Habe an Euch mehrere Fragen .
      Unter welchen Umständen kann eine außerordentliche Vereinsversammlung einberufen werden ?
      Wann soll eine ordentliche Versammlung stattfinden ?
      Wie können Präsidenten bzw. Vostände abgewählt werden?

      Unter Jauk wird es kein eingestehen einer personellen Fehlentscheidung mehr geben darum die Fragen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sturm 6.0 ()

    • Sturm 6.0 schrieb:


      Wie können Präsidenten bzw. Vostände abgewählt werden?
      Praktisch gar nicht.

      Problem Nummer 1: Der erste Weg wäre der über den Aufsichtsrat: Kann man sich allerdings gleich sparen, in diesem hat der Vorstand eine Kopfmehrheit. Während in Kapitalgesellschaften Vorstand und Aufsichtsrat selbstverständlich streng zu trennen sind ist im Vereinsgesetz (ich dachte immer Sturm sei kein Verein mehr?) eine solche Trennung optional. Natürlich ist eine Installation eines Aufsichtsrates komplett sinnlos, wenn man nicht annähernd die Regelungen des KapG anwendet. Die vielfach gewünschten professionellen Vereinsstrukturen existieren also nicht einmal am Papier.

      Problem Nummer 2: In Graz herrscht tatsächlich die Meinung, dass ohne dem aktuellen Vorstand alles schlechter wäre. Begründet werden kann das natürlich nicht, abgesehen vom obligatorischen "es steht ja sonst keiner zur Verfügung", oder "sonst kommt wieder Rinner oder ein anderer Vorgänger". Du hast eine Fantastilliarde an AHK-Mitgliedern die in lemminghafter Manier immer brav mit dem Vorstand stimmen werden, egal wie hirnrissig es ist. Es spielt überhaupt keine Rolle, dass sämtliche Fehlbesetzungen (Goldbrich, Tscherk, Trainerteam, Scoutingteam, usw., usf.) auf die Kappe des Vorstandes gehen. Eine Abwahl ist Illussion.
    • Sturmforever schrieb:

      Sturm 6.0 schrieb:

      Wie können Präsidenten bzw. Vostände abgewählt werden?
      Problem Nummer 2: In Graz herrscht tatsächlich die Meinung, dass ohne dem aktuellen Vorstand alles schlechter wäre. Begründet werden kann das natürlich nicht, abgesehen vom obligatorischen "es steht ja sonst keiner zur Verfügung", oder "sonst kommt wieder Rinner oder ein anderer Vorgänger". Du hast eine Fantastilliarde an AHK-Mitgliedern die in lemminghafter Manier immer brav mit dem Vorstand stimmen werden, egal wie hirnrissig es ist. Es spielt überhaupt keine Rolle, dass sämtliche Fehlbesetzungen (Goldbrich, Tscherk, Trainerteam, Scoutingteam, usw., usf.) auf die Kappe des Vorstandes gehen. Eine Abwahl ist Illussion.
      Dazu müsste es auch einen Wettbewerb um die Nachfolge geben, wenn man nur eine Partie hat, wen will man dann schon wählen?
      Ivan Osim: „ Sturm deckt alles was schwarz ist, in meinem Leben. Alles was weiß ist, auch.“
    • Alex011 schrieb:

      Sturmforever schrieb:

      Sturm 6.0 schrieb:


      Wie können Präsidenten bzw. Vostände abgewählt werden?
      Problem Nummer 2: In Graz herrscht tatsächlich die Meinung, dass ohne dem aktuellen Vorstand alles schlechter wäre. Begründet werden kann das natürlich nicht, abgesehen vom obligatorischen "es steht ja sonst keiner zur Verfügung", oder "sonst kommt wieder Rinner oder ein anderer Vorgänger". Du hast eine Fantastilliarde an AHK-Mitgliedern die in lemminghafter Manier immer brav mit dem Vorstand stimmen werden, egal wie hirnrissig es ist. Es spielt überhaupt keine Rolle, dass sämtliche Fehlbesetzungen (Goldbrich, Tscherk, Trainerteam, Scoutingteam, usw., usf.) auf die Kappe des Vorstandes gehen. Eine Abwahl ist Illussion.
      Dazu müsste es auch einen Wettbewerb um die Nachfolge geben, wenn man nur eine Partie hat, wen will man dann schon wählen?
      Die Nachfolger sind natürlich Rinner und Foda. Es wird in Graz wohl immer nur eine Ex-Sturm Fraktion geben die nachfolgt. So lange dieser Kreis nicht durchbrochen wird, wird es auch keinen längerfristigen Erfolg bzw. Plan geben.
    • @ sturmforever

      Sturmforever schrieb:

      Praktisch gar nicht.

      Problem Nummer 1: Der erste Weg wäre der über den Aufsichtsrat: Kann man sich allerdings gleich sparen, in diesem hat der Vorstand eine Kopfmehrheit. Während in Kapitalgesellschaften Vorstand und Aufsichtsrat selbstverständlich streng zu trennen sind ist im Vereinsgesetz (ich dachte immer Sturm sei kein Verein mehr?) eine solche Trennung optional. Natürlich ist eine Installation eines Aufsichtsrates komplett sinnlos, wenn man nicht annähernd die Regelungen des KapG anwendet. Die vielfach gewünschten professionellen Vereinsstrukturen existieren also nicht einmal am Papier.
      Das stimmt meiner Meinung so nicht ganz. Der Verein ist soweit ich weiß als Gesellschafter eingetragen, der Aufsichtsrat ist über "die" Gesellschafter beauftragt, die Tätigkeiten der Geschäftsführer in die richtigen Bahnen zu lenken und darüber hinaus als Kontrollorgan zu fungieren.

      Der Präsident des Vereins bzw. auch die anderen Mitglieder des Vorstands können indirekt im Zuge einer Mitgliederversammlung zur Wahl gestellt werden. Es wird dort der Vorstand gewählt, aus dem sich danach das Präsidium bildet.

      Eine ordentliche Mitgliederversammlung wird es wohl in rund zwei Jahren geben, eine außerordentliche kann unter anderem auf schriftlich begründeten Antrag von mindestens 1/10 der in einer Mitgliederversammlung stimmberechtigten Mitglieder erzwungen werden.
      Einen Mitgliederinformationstag sollte es dieses oder nächstes Jahr geben. Dort können dann Resolutionen an den Vorstand eingebracht werden. [Quelle: sksturm.at/verein/der-verein/statuten/]

      Bei der letzten Mitgliederversammlung schien es übrigens so, dass der Verein es geschafft hatte viele Mitglieder zum Kommen zu bewegen, um die Abstimmung über "Bier" im Namen und Logo auf keinen Fall zu verlieren. Wer sich also den Umbruch auf die Fahnen heftet sollte auf jeden Fall bereits im Vorfeld fähige Vorstandsmitglieder ins Boot holen und einen entsprechenden "Wahlkampf" führen. Was den Wechsel der GeschäftsführerInnen angeht: Die sind Angestellte der Gesellschaft und sollten theoretisch unter Berücksichtigung der arbeitsrechtlichen Auflagen jederzeit austauschbar sein.
    • frankieboy73 schrieb:

      Die Frage ist nur: Wer soll diesen Kreis durchbrechen, oder wer tut sich das an?
      Das ist natürlich die entscheidende Frage. Wie gesagt es wird immer einer im Boot sitzen der nichts ändern will.
      Rinner will ja nur wieder ans Ruder weil er gerne in den Medien ist um sich zu profilieren. Mit den Medien im Rücken kann man sich ja vorstellen was für ein Blödsinn einen dann verkauft wird. Noch schlimmer als jetzt geht es mMn immer. Die derzeitige Lage ist natürlich sehr besorgniserregend.
      Die fähigen Leute wie Santner und Co. wurden ja alle mehr oder weniger gegangen und im Gegenzug Dilettanten geholt.
    • Darth Vader schrieb:

      Mit den Medien im Rücken kann man sich ja vorstellen was für ein Blödsinn einen dann verkauft wird.
      Und da liegt das Problem bei den österreichischen (speziell den steirischen) Medien. Da wird nicht kritisch hinterfragt. Da wird nur geschrieben, was ihnen zugetragen wird. Nur nicht kritisch sein und mit niemandem anecken. Könnte ja sein, dass man dann keine Infos mehr bekommt. Da würde ich mir Journalisten wie in Deutschland wünschen. Die würden solche Dilettanten in der Luft zerreißen.
    • Frisiert = schön aufbereitet. Das erwartet man sich ja bei einer Präsentation. ;)

      BTC schrieb:

      mitgliederversammlung ende oktober?
      weiss man da näheres?
      Einladung zum Mitgliederinformationsabend

      Am Dienstag, den 21. Oktober 2014 um 19:30 Uhr findet in der Raiffeisenlandesbank Raaba eine Mitgliederinformationsveranstaltung statt, zu der alle Vereinsmitglieder rechtherzlich eingeladen sind.

      Der SK Puntigamer Stum Graz lädt alle Vereinsmitglieder zum Mitgliederinformationsabend ein, welcher am Dienstag, den 21. Oktober 2014 um 19:30 Uhr in der Raiffeisenbank Raaba (Raiffeisenplatz 1, 8074 Raaba) stattfindet. Einlass ist ab 19:00 Uhr. Aus organisatorischen Gründen bitte wir Sie Ihre Zu- oder Absage bis spätestens Montag den 13. Oktober 2014 an mitglieder@sksturm.at oder 0316 771 771 0 bekannt zu geben. Die gültige Mitgliedskarte und ein Lichtbildausweis sind zum Informationsabend mitzubringen.

      Mitgliederehrungen für Jubilare

      Davor finden ab 17:30 Uhr (Einlass ab 17:00 Uhr) die Mitgliederehrungen für Jubilare, die bereits 20, 30, 40 oder 50 Jahre lang Mitglied sind, statt. Alle Mitglieder sind selbstverständlich auch zu diesen Ehrungen eingeladen.

      Mitgliederinformationsabend

      am Dienstag, den 21.10.2014 um 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr) im Raiffeisensaal im Erdgeschoß der Raiffeisenlandesbank Raaba (Raiffeisenplatz 1, 8074 Raaba) einladen.

      Zu- oder Absage bis spätestens 13.10.2014 an mitglieder@sksturm.at oder 0316/771 771 0

      Bitte zur Veranstaltung die gültige Mitgliedskarte und einen Lichtbildausweis mitbringen!
      Q: sksturm.at

      Eine verpflichtende Zu- oder Absage kannte ich bisher jedoch nicht.
      Legenden sterben nie
    • @BlackNemesis
      Eine verpflichtende Zu- oder Absage kannte ich bisher jedoch nicht.
      Ich auch nicht. Bei Vereinen mit zig Tausend Mitgliedern zwecks Organisation sehe ich es ja ein, aber bei uns?

      Gehe ich richtig der Annahme, dass nur bei einer Mitgliederversammlung die Mitglieder persönlich informiert werden müssen, oder ist dass bei einem Infoabend auch der Fall?

      Bisher hab ich jedenfalls keine Info bekommen und hätte bis dahin auch nicht auf die offizielle Seite geschaut. Gehe zwar davon aus, dass es in den Grazer Medien noch bekanntgegeben wird, aber vermutlich erst kurz davor und als Mitglied möchte ich mir das schon lange genug vorher einteilen können.

      Zeigt jedenfalls schlechtes Service seitens Sturm und schaut sehr nach Taktik aus, obwohl man es in diesem Fall gar nicht nötig hätte, da dank Foda jetzt eh wieder super Stimmung herrscht und die Nebengeräusche im Verein egal sind.
    • Ohne hier in eine Ecke gedrängt werden zu wollen ("will den Vorstand verteidigen") finde ich das Vorgehen mit der Anmeldung in Ordnung. Wie oft wurde bitte schon zugewartet weil so wenige Mitglieder da waren? Die die sich für Sturm interessieren werden von der Frist schon erfahren, bei blöden Zufällen wo eine fristgerechte Anmeldung nicht möglich war wird man sicherlich ein Auge zudrücken wenn man das plausibel erklären kann. Die "kritischen" Stimmen wird das aber eh nicht betreffen, weil die sind eh zu 99% täglich über Sturm informiert.
      Eine Episode beschreibt den Jubilar recht gut. Als der Schreiber dieser Zeilen einmal ein Sturm-Training vorzeitig verlassen musste, klingelte eine Stunde später das Handy. "Ich hab gesehen, dass du bei unserem Training warst. Ich wollte dir nur sagen, dass sich danach noch ein Spieler verletzt hat." Korrekt ist Fodas zweiter Vorname...
      Burghard Enzinger über Franco Foda.
    • an mir wäre die ankündigung ohne BN wohl auch vorübergegangen.

      eine zu-/absage mag vielleicht merkwürdig erscheinen, aber für veranstalter ist sowas enorm wichtig.
      welche location? welcher saal? saal abteilen? welche bestuhlung? tonanlage ja/nein? dimension tonanlage? parkmöglichkeiten? catering? personal: parkplatzeinweiser, einlasskontrolle, security, promotionpersonal, catering-personal,....

      alles kostenfaktoren die man genauer kalkulieren kann wenn man vorher weiss wieviele besucher man erwarten kann/muss.
      und wenn man mit 1000 kalkuliert und nur 100 kommen kann man schnell mal ordentlich geld für nix verpulvern.
      sogesehen also mehr als vorausschauend und vernünftig.
      Legenden sterben nie
    • Kommando zurück, haben heute eine Einladung per Brief erhalten und die Mitgliederbetreuerin Frau Kulmer hat heute Früh schon auf meine Mail von gestern Abend geantwortet! :thumb:

      Das ist man von Sturm ansich gar nicht gewohnt (wobei Frau Kulmer schon immer verlässlich war, leider war sie inzwischen glaub ich längere Zeit auf Babypause) und da muss ich echt schon aufpassen nicht zu vorschnell zu kritisieren. :engel: