Was wurde aus ... ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Andi13 schrieb:

      Sturm Kids schrieb:

      gegen Ende meiner Karriere
      Gegen Ende der Karriere würd ichs ja noch verstehen.

      Aber Okotie ist 29 und spielte eine gar nicht so schlechte Saison bei einem beinahe Absteiger. Zudem hatte er ein paar gar nicht so schlechte Angebote aus größeren Ligen (sicher nicht in der Gehaltsstufe China, aber immerhin). Sich da für die 2. chinesische Liga zu entscheiden grenzt an Karrieretechnischen Selbstmord. Das hätte er in 2,3 Jahren auch noch machen können.

      Aber somit hat sich wohl auch das Thema Nationalteam für ihn erledigt (was ich ja nicht wirklich schlecht finde).
      Wer weiß, ob sein Knie überhaupt noch 2-3 Jahre hält. Ich finde auch, dass an diesem Schritt rein gar nichts auszusetzen ist. In erster Linie ist ein Fußballer doch ganz einfach ein Arbeitnehmer, und unabhängig von romantischen Fan-Fantasien ist da das Gehalt natürlich ein riesiges Argument, und wenn er sich da dumm und dämlich verdienen kann, muss er das Angebot einfach annehmen.

      Für die 1. Bundesliga wirds wohl nicht gereicht haben, und bevor er weiter in der 2. deutschen Bundesliga herumeiert, kann er ruhig nach China wechseln.
    • Schinkels weist Kritik zurück

      Bei Bundesliga-Aufsteiger SKN St. Pölten gibt es eine Woche vor dem Ligastart Aufregung um zwei Spieler. Daniel Beichler und Tomasz Wisio wurden nach dem ersten Training der Saison trotz gültigen Vertrags zu den Amateuren versetzt. Die Profifußballergewerkschaft VdF spricht in einer Aussendung vom Freitag von Mobbing, SKN-Sportdirektor Frenkie Schinkels wies die Vorwürfe zurück.

      Die VdF hatte dem Verein, nachdem sich die Spieler an die Gewerkschaft gewandt hatten, eine Frist von acht Tagen zur Rücknahme der Maßnahme gesetzt. Nachdem das nicht erfolgt ist, hat die VdF die Vertretung der Spieler übernommen und rechtliche Schritte eingeleitet. Sie spricht im Zusammenhang mit der Suspendierung vom Training der Profis von einer Missachtung arbeitsrechtlicher Bestimmungen und einem eklatanten Verstoß gegen die im Kollektivvertrag festgelegten Regelungen.

      Wisio wurde laut Gewerkschaft aus dem Kader gemobbt

      „Es ist nicht zu akzeptieren, dass gemeinsame Rahmenbedingungen beschlossen werden, die dann von einzelnen Vereinen nicht eingehalten werden“, wurde VdF-Geschäftsführer Rudolf Novotny in der Aussendung zitiert. Per einstweiliger Verfügung sollen Beichler und Wisio wieder mit den Profis trainieren dürfen.

      „Eine sportliche Entscheidung“

      SKN-Sportdirektor Schinkels wies die Vorwürfe gegenüber der APA zurück: „Das war eine sportliche Entscheidung. Alle Vertragsdetails wurden eingehalten“, sagte Schinkels. Zu Beginn der Vorbereitung habe er mit Trainer Karl Daxbacher entschieden, dass die Spieler sportlich nicht weiterhelfen könnten und deshalb bis auf Weiteres mit den Amateuren mittrainieren müssten. „Es gab schon Ende der vergangenen Saison eine gewisse Unzufriedenheit der Spieler und Missstimmung in der Kabine. Das wollten wir für diese Saison vermeiden“, erklärte Schinkels.

      Novotny kritisierte auch Schinkels Verhalten: „Besonders zu verurteilen sind das schikanöse Verhalten der sportlichen Leitung und diskriminierende Aussagen in der Öffentlichkeit gegenüber den Spielern. Ein solches Verhalten war bisher nur in einschlägig bekannten osteuropäischen Ländern anzutreffen und ist daher schärfstens abzulehnen.“ Auch diese Vorwürfe wies Schinkels zurück: „Ich bin schwer enttäuscht, mit welchen Argumenten hier vonseiten der Gewerkschaft vorgegangen wird. Das ist rufschädigend und eine Frechheit“, meinte der Sportdirektor.
      Quelle: http://sport.orf.at/stories/2256344
      Aufgrund der bei Sturm nach seiner Rückkehr gezeigten "Leistungen" wundert mich die Aussortierung von Beichler nicht wirklich...
    • Thorsten Schick trifft bei Gala von YB Bern
      Bern - Samstag, 20.08.2016, 19:48 Uhr
      Thorsten Schick darf bei seinem Debüt für die Young Boys Bern in der Super League über ein Tor und einen Kantersieg jubeln.
      Das Team von Adi Hütter schießt Lausanne mit 7:2 aus dem Stade de Suisse. Schick, der in der 20. Minute für den am Oberschenkel verletzten Guillaume Horau eingewechselt wird, trifft dabei zum 3:0.
      Der Ex-Sturm-Spieler nützt dabei einen schweren Abwehrpatzer und trifft souverän mit dem Außenrist. YB liegt damit vorübergehend auf Platz zwei in der Tabelle.
      Bereits im CL-Playoff-Hinspiel gegen Borussia Mönchengladbach (1:3) war Schick zuletzt zu einem Kurzeinsatz über vier Minuten gekommen.
      Quelle Laola1

      guter Einstand in seinem 1. Meisterschaftsspiel,nach Verletzung in der Vorbereitungszeit, getroffen zu haben und wurde in der Schweizer Presse positiv bewertet
      nach schmerzlichen Verlust führe und lebe ich deinen Willen hier in diesem Forum weiter - ich denke an dich - dein Freund Sturm Kids
    • ich freu mich für schick, ich wünsch ihm auch nur das beste in bern, mir fehlt er aber nicht wirklich, grazer hin oder her.
      er hat potential, hat er ja auch bei uns eine zeitlang bewiesen, aber er ist keiner, der einen von den sitzen riss.
      und wenn man sich heuer ansieht, was von den aussen an gefährlichen vorstößen und vorallem auch guten passbällen kommt...sieht man erst, was möglich ist.
      Sturm forever
    • in dieser Angelegenheit gibt's nur Verlierer
      Beichler als Spieler wird nur mehr sehr schwer einen Verein finden, unabhängig von seiner derzeitigen sportlichen Verfassung braucht auch kein Verein einen Querulanten
      St. Pölten wird man sich als Spieler auch überlegen, nur dann wenn ein Spieler kein anderes Angebot hat, sonst wird man dort keiner mehr unterschreiben wenn man weiß wie mit einem dort umgegangen wird bzw Medien benutzt werden um Lügen zu verbreiten -> mit der Wahrheit haben es die Sportdirektoren halt nicht immer so :cheers:
      nach schmerzlichen Verlust führe und lebe ich deinen Willen hier in diesem Forum weiter - ich denke an dich - dein Freund Sturm Kids
    • Bei Beichler ist es halt auch bezeichnend wenn er meint "mit 99% in der Mannschaft versteht er sich eh super, mit den 2-3 entscheidenden Spielern nicht so". Tolle Grundlage...
      Eine Episode beschreibt den Jubilar recht gut. Als der Schreiber dieser Zeilen einmal ein Sturm-Training vorzeitig verlassen musste, klingelte eine Stunde später das Handy. "Ich hab gesehen, dass du bei unserem Training warst. Ich wollte dir nur sagen, dass sich danach noch ein Spieler verletzt hat." Korrekt ist Fodas zweiter Vorname...
      Burghard Enzinger über Franco Foda.
    • So sehr die Sache von St. Pölten und den Medien natürlich ein Witz ist, aber Beichler sucht sich halt auch immer seine Ausreden. Einmal ist es der Trainer, dann die Verletzung. Das dreht sich wie im Karussell.
      Für mich ist er ein überschätzter Spieler, hat weder eine überragende Technik noch die richtige Mentalität am Platz. Nichtsdestotrotz hat er wichtige Tore für uns geschossen!
      "Wer kämpft, kann verlieren. Wer erst gar nicht kämpft, hat schon verloren"
    • Neuer Verein für Anel Hadzic
      Anel Hadzic hat einen neuen Verein gefunden.

      Der ehemalige Ried- und Sturm-Spieler heuert bei Videoton Szekesfehervar in Ungarn an, wo er einen Vertrag über zwei Jahre unterschreibt.

      Zuletzt war Hadzic bei Eskisehirspor in der Türkei aktiv, wo er den Abstieg allerdings nicht verhindern konnte. Sein Trainer bei Videoton wird mit Henning Berg ein ehemaliger Spieler von Blackburn und Manchester United.

      Nach sieben Runden liegt der Klub am sechsten Tabellenplatz.
      Quelle: Laola1

      na ja, war wahrscheinlich auch froh, noch einen Verein gefunden zu haben, denn Videoton ist ja auch nicht unbedingt der Kracher im Ausland :surprise:
      nach schmerzlichen Verlust führe und lebe ich deinen Willen hier in diesem Forum weiter - ich denke an dich - dein Freund Sturm Kids
    • SKANDAL UM EX-STURM-SPIELER

      Avdijaj baut Unfall und begeht Fahrerflucht
      Auf dem Platz ist es ruhig geworden um Ex-Sturm-Spieler Donis Avdijaj. Gas geben tut er eher abseits des Platzes. Und wie. Wie die "Bild" berichtet, ist er jetzt nach einem Unfall mit Fahrerflucht seinen Führerschein los, der Staatsanwalt ermittelt.

      Manche werden offenbar nicht wirklich gescheiter. Ex-Sturm-Spieler Donis Avdijaj, um den es auf dem Platz seit seiner Rückkehr von Graz zu Schalke 04 sehr ruhig geworden war, ist wieder in den Schlagzeilen. Aber nicht wegen seiner fußballerischen Leistungen, sondern wegen einem handfesten Skandal. Dem 20-Jährigen wurde laut "Bild"-Zeitung nach einer wilden Autofahrt durch Osnabrück der Führerschein abgenommen, sogar der Staatsanwalt ermittelt.

      Avdijaj, der schon mehrmals wegen seiner Autofahrten in die Schlagzeilen und in Konflikt mit dem Gesetz geraten war, soll demnach in Osnabrück zwei rote Ampeln ignoriert haben und dabei auch eine Passantin gefährdet haben. Weiters soll er mit seinem Mercedes GLE beim Einparken zwei Autos aufeinander geschoben haben, aber weitergefahren sein, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Nachdem er die zweite Ampel bei rot überfahren hatte, wurde er von einer Zivilstreife gestoppt und musste den Führerschein abgeben.

      Schalke reagiert

      Seinem Verein Schalke und Manager Christian Heidel soll der 49-Millionen-Euro-Mann - so hoch ist die im Vertrag festgeschriebene Ablöse für den 20-Jährigen - schon gebeichtet haben. Der "Bild" wurde folgendes Statement übermittelt: "Donis bedauert sein Fehlverhalten. Dennoch können wir dies als Arbeitgeber nicht tolerieren. Der Spieler hat vom FC Schalke 04 bereits einen Tag nach dem Vorfall eine Abmahnung und eine empfindliche Geldstrafe erhalten. Wir erwarten, dass so etwas nicht mehr vorkommt."

      Avdijaj selbst wollte sich zu dem Vorfall nicht äußern, angeblich habe er seinen kranken Vater im Krankenhaus besuchen wollen, berichtet die "Bild". Rein sportlich war der Mittelfeldspieler zuletzt drei Monate wegen einer Knieverletzung ausgefallen, stand erst seit Mittwoch wieder im Mannschaftstraining
      Quelle: Kleine

      alles andere hätte mich überrascht - der größte Unruheherd der letzten Saison, nur wollte dies leider kaum jemand akzeptieren, sieht man erst jetzt welche Auswirkungen so ein Spieler innerhalb einer Mannschaft mit sich bringt, sieht man auch jetzt

      wird wohl einer der Tausenden Talente sein, die nichts daraus gemacht haben oder er ändert sich um 360 Grad, aber nur schwer vorstellbar ;)
      nach schmerzlichen Verlust führe und lebe ich deinen Willen hier in diesem Forum weiter - ich denke an dich - dein Freund Sturm Kids
    • Ja, bei 180° durchläuft er nur die Hälfte seiner Gehirnwindungen , über die Anzahl kann man diskutieren ;) , und bei 360° findet sich vielleicht der richtiger Auslöser um in die richtige Spur zu kommen :cheers:
      nach schmerzlichen Verlust führe und lebe ich deinen Willen hier in diesem Forum weiter - ich denke an dich - dein Freund Sturm Kids
    • Andi13 schrieb:

      Thorsten Schick beweist ist in der Schweiz angekommen. In den letzten 5 Spielen lieferte er 7 Torvorlagen und schoss eines selbst. Für ihn läufts halt gut, wenns im Team gut läuft
      ich freu mich für ihn. ist ein solider und an manchen tagen richtig guter kicker, der auch in der jetzigen sturmelf wohl zu vielen einsätzen käme. hätte er seine anfänglichen leistungen bei uns auch nur ansatzweise letzte saison bestätigen können, wäre er wohl noch bei uns. seine verletzung hat ihn aber weit zurückgeworfen und wie du richtig sagst, das miteinander im team, der wohlfühlfaktor innerhalb des teams war in der vorsaison sicher nicht wie heuer gegeben. bringt er heuer eigentlich mehr flanken an den mann?
      Sturm forever
    • mawa schrieb:

      Andi13 schrieb:

      Thorsten Schick beweist ist in der Schweiz angekommen. In den letzten 5 Spielen lieferte er 7 Torvorlagen und schoss eines selbst. Für ihn läufts halt gut, wenns im Team gut läuft
      ich freu mich für ihn. ist ein solider und an manchen tagen richtig guter kicker, der auch in der jetzigen sturmelf wohl zu vielen einsätzen käme. hätte er seine anfänglichen leistungen bei uns auch nur ansatzweise letzte saison bestätigen können, wäre er wohl noch bei uns. seine verletzung hat ihn aber weit zurückgeworfen und wie du richtig sagst, das miteinander im team, der wohlfühlfaktor innerhalb des teams war in der vorsaison sicher nicht wie heuer gegeben. bringt er heuer eigentlich mehr flanken an den mann?


      passt gerade aktuell dazu -->> wenn man die 6-wöchige Verletzungspause zu Saisonbeginn, desweiteren die beiden Spitzenspieler Ravet und Sulejmani am Föügel mit einbezieht, wahrlich keine schlechte Statistik :thumb:

      als Zwischenfazit, abgerechnet wird am Ende der Saison, wenn Bern die Option zieht, dann hat Schick und sein Berater im nachhinein betrachtet alles richtig gemacht, die Meinung der meisten User hier war ja komplett eine andere, wie 1) klassische Fehleinschätzung nzw verzockt seines Beraters 2) mehr als unterdurchschnittlicher Verein im Ausland ist nicht drinnen 3) nach Veröffentlichung der Verpflichtung bei YB war der fast einheitliche Tenor hier "mehr als ein Reversisten dasein wird es nicht werden

      fussball-imnetz.at/21077
      nach schmerzlichen Verlust führe und lebe ich deinen Willen hier in diesem Forum weiter - ich denke an dich - dein Freund Sturm Kids
    • Sturm Kids schrieb:

      mawa schrieb:

      Andi13 schrieb:

      Thorsten Schick beweist ist in der Schweiz angekommen. In den letzten 5 Spielen lieferte er 7 Torvorlagen und schoss eines selbst. Für ihn läufts halt gut, wenns im Team gut läuft
      ich freu mich für ihn. ist ein solider und an manchen tagen richtig guter kicker, der auch in der jetzigen sturmelf wohl zu vielen einsätzen käme. hätte er seine anfänglichen leistungen bei uns auch nur ansatzweise letzte saison bestätigen können, wäre er wohl noch bei uns. seine verletzung hat ihn aber weit zurückgeworfen und wie du richtig sagst, das miteinander im team, der wohlfühlfaktor innerhalb des teams war in der vorsaison sicher nicht wie heuer gegeben. bringt er heuer eigentlich mehr flanken an den mann?
      passt gerade aktuell dazu -->> wenn man die 6-wöchige Verletzungspause zu Saisonbeginn, desweiteren die beiden Spitzenspieler Ravet und Sulejmani am Föügel mit einbezieht, wahrlich keine schlechte Statistik :thumb:

      als Zwischenfazit, abgerechnet wird am Ende der Saison, wenn Bern die Option zieht, dann hat Schick und sein Berater im nachhinein betrachtet alles richtig gemacht, die Meinung der meisten User hier war ja komplett eine andere, wie 1) klassische Fehleinschätzung nzw verzockt seines Beraters 2) mehr als unterdurchschnittlicher Verein im Ausland ist nicht drinnen 3) nach Veröffentlichung der Verpflichtung bei YB war der fast einheitliche Tenor hier "mehr als ein Reversisten dasein wird es nicht werden

      fussball-imnetz.at/21077
      also die Vertragsverlängerung ist schneller gegangen als gedacht

      laola1.at/de/red/fussball/inte…i-young-boys-verlaengert/


      ein wenig im Netz gestöbert und die Berner Zeitung

      bernerzeitung.ch/sport/fussbal…erlaengert/story/27641778

      berichtet sogar positiv über diese automatische Vertragsverlängerung -> Fazit: sein Berater dürfte doch nicht so schlecht sein / weit entfernt von "da hat sich Schick mit seinem Berater verzockt bzw er wurde schlecht beraten"
      bis jetzt eine beeindruckende Statistik mit 17 Scorer Punkten in 25 Spielen und stand gestern in der Startelf gegen die 3. platzierten Sion (1 Tor und 1 Assist) nach der Winterpause inkl. Vorbereitung - da wurden die Karten neu gemischt und deswegen ist es für mich Aussagekräftiger, dass Schick den Vorzug gegenüber Sulejmani mit einem Marktwert von 2,5 Millionen einstweilen einmal bekommen bzw durchgesetzt hat -> ob ihm dies hier einer zugetraut hätte, nach all den Kommentaren bei seinem Wechsel, glaube ich nicht

      @wama
      denke in dieser Verfassung wäre er sicher zu ein paar Einsätzen gekommen und Flanken / Pässe dürften angekommen sein bei 13 Assist ;)
      nach schmerzlichen Verlust führe und lebe ich deinen Willen hier in diesem Forum weiter - ich denke an dich - dein Freund Sturm Kids
    • Gratulation an Schick, die Verlängerung musste er sich sicherlich redlich verdienen. Wäre er ein Stürmer oder ZM müsste man sich jetzt sehr ärgern, weil er offenbar wieder seine Form gefunden hat. So ist es für Sturm aber doch verschmerzbar, weil man jetzt mit dem Atik-Transfer ohnehin ein Überangebot am Flügel hat.
      Eine Episode beschreibt den Jubilar recht gut. Als der Schreiber dieser Zeilen einmal ein Sturm-Training vorzeitig verlassen musste, klingelte eine Stunde später das Handy. "Ich hab gesehen, dass du bei unserem Training warst. Ich wollte dir nur sagen, dass sich danach noch ein Spieler verletzt hat." Korrekt ist Fodas zweiter Vorname...
      Burghard Enzinger über Franco Foda.
    • @ SturmKids:
      Schick ist ein guter Kicker, das weiß man und das stand auch grundsätzlich nicht zur Debatte. Er bot aber in der letzten Saison (gleich wie der Großteil der Mannschaft) meistens schlechte bis sehr schlechte Leistungen und darum wäre eine Vertragsverlängerung bei gleichzeitiger Gehaltserhöhung nicht gerechtfertigt gewesen (zum bisherigen Gehalt wollte er ja bei Sturm nicht verlängern).


      ob ihm dies hier einer zugetraut hätte, nach all den Kommentaren bei seinem Wechsel, glaube ich nicht
      Du hast es ihm natürlich schon immer zugetraut, keine Frage. :zzz:
    • @Steher
      absolut verschmerzbar, mit Huspek / Schmerböck / Horvath / Dobras / jetzt Atik hat man qualitativ mehr als genug Alternativen

      @icegue
      da hast du absolut Recht mit den Leistungen, die Frage ist eben nur, warum sie so waren -> meiner Meinung nach kann man eben als Flügelspieler kein Spiel an sich reißen, ist eben stark abhängig wie der Spielaufbau / Spielweise ist und Schick's Stärken liegen sicher nicht im Technikbereich, seine Stärken sind eben seine Schnelligkeit und Laufwege in die Tiefe -> dafür braucht man eben auch die Mitspieler dafür und die waren in der letzten Saison in der Mittelfeldzentrale eben nicht vorhanden und im Strafraum gab es auch keinen Knipser, so wie heuer es eben einen Alar gibt

      und von seiner Qualität in diesem Bereich war ich überzeugt -> als Beispiel hier das 3:0 gegen Sion falls es dich interessiert :cheers:
      sfl.ch/sfl-tv/detail/video/6656/
      nach schmerzlichen Verlust führe und lebe ich deinen Willen hier in diesem Forum weiter - ich denke an dich - dein Freund Sturm Kids
    • @SturmKids:
      Du hast Recht, natürlich war Schick auch aufgrund seiner Mitspieler schlecht und womöglich lag es auch an den taktischen Vorgaben des Trainers - nur: Nach einer Katastrophensaison eine Gehaltserhöhung fordern geht einfach nicht (ganz egal, was der Grund für die miesen Leistungen war!). Damit wäre das Leistungsprinzip völlig abgeschafft worden und es wäre auch ein fatales Signal an andere Spieler gewesen ("Wurscht wie schlecht ich spiele, im nächsten Vertrag krieg ich trotzdem mehr").