Markus Schopp nochmal Sturmspieler?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Markus Schopp nochmal Sturmspieler?

      Schopp kommt heim

      Fix: Sturm-Urgestein kehrt heim nach Graz – entweder als Kicker oder als "Pensionist"

      Als letzte Station seiner Fußballkarriere hat Sturms Urgestein Markus Schopp sein Engagement bei Red Bull in New York gesehen. Mit Gattin Lisa war längst abgesprochen, dass nach der Saison 2008 Schluss mit dem aktiven Fußball ist. "Dann wäre ich 34 Jahre alt und Tochter Sophie müsste in die Schule. Deshalb wollten wir spätestens Ende nächsten Jahres nach Graz heimkehren. Wir gehen sicher nirgendwo anders hin. Graz ist meine Heimat, wo Familie und Freunde leben", verrät Schopp seine persönliche Lebensplanung aus dem fernen Big ­Apple. Allerdings wurde "Schoppi" in dieser Saison durch eine hartnä­ckige Leistenverletzung zurückgeworfen. In München musste er sich gar einer Operation unterziehen. So brachte es der Flügelflitzer heuer auf gerade mal fünf Einsätze. "Deshalb ist es durchaus möglich, dass mein Vertrag in New York nicht verlängert wird", mutmaßt Schopp.
      Was so viel heißt, dass der Blondschopf Ende Oktober in der US-Metropole seine Koffer packt und nach Graz heimkehrt. Man darf also mit einem Comeback bei Sturm spekulieren? "Erst muss ich in meinen Körper hinein hören. Ich habe mir vorgenommen, nur auf der höchsten Leistungsstufe weiter zu spielen oder aufzuhören. Sollte ich soweit fit sein, würde ich Sturm gerne helfen. Franco Foda und das Team machen einen tollen Job", schwärmt Schopp.
      Eine Nachricht, die auch Sturm-Manager Walter Hörmann gerne hört: "Markus ist immer ein Thema für Sturm. Er zeigt Charakter, Einsatz und hat die richtige Einstellung."

      Quelle: grazer.at
    • Ich finde es gut, wenn sich die "Urgesteine" in den Dienst ihres "Heimatvereines" stellen wollen. Man muss es aber auch kritisch hinterfragen, ob sie nur abkassieren wollen oder doch - und das nehme ich an - dem Verein helfen wollen. Als international erfahrener Spieler kann er sicher die aufstrebenden Jungen weiterbringen. Bei einem angemessenen Gehalt (und darauf wird die wirtschaftliche Abteilung im Verein sicher genau schauen) sehe ich keinen Hinderungsgrund für eine Wiederverpflichtung.
    • @ GS79

      abkassieren? ... bei Sturm?
      Ich denke, das wird wohl eher nicht der Grund sein.
      mMn meint er es schon ehrlich, wenn er sagt, dass Graz seine Heimat ist und dass er Sturm gerne weiterhelfen würde.

      Die Frage ist, ob er uns wirklich weiterhelfen kann. Denn Krammer spielt rechts ganz solide ... und sich auf die Bank setzen wird Schopp wahrscheinlich nicht wollen.
      Außerdem ist er nicht mehr der jüngste und könnte uns nur kurzfristig (wenn überhaupt, habe ihn schon lange nicht mehr spielen sehn) weiterhelfen.

      Bin gespannt wie sich die Sache entwickelt...
    • Ich persönlich könnte mich für ein Schopp-Comeback durchaus erwärmen. Was könnten man dabei schon verlieren, wenn man ihm einen stark leistungsbezogenen Vertrag anbietet?

      So riesig und qualitativ hochwertig ist unser Kader auch wieder nicht, als das wir auf ihn verzichten könnten. Wie bereits GS79 geschrieben hat, könnte er uns mit seiner Erfahrung sicherlich weiterhelfen. :thumb:

      Falls er wirklich nur mehr zum Abkassieren nach Österreich kommen sollte, wäre die "Rentner-Gang" von Trenkwalder die richtige Adresse für ihn ...
      Tackle the modern "football". Ceterum censeo Carthaginem esse delendam ...
    • Schopp retour zu Sturm? Sofort... aber nicht wirklich als Spieler. Soll aber mMn an den Verein gebunden werden. Ich finde es wichtig wenn die Urgesteine wieder an alte Wirkungsstätte zurückkehren und wichtige "Aufbauarbeit" leisten.

      Also so gesehen, ja bitte! Ausserdem war Markus einer der sympathischsten Spieler der "alten" Truppe. :thumb:
      [SIZE=1]Nick Hornby in Fever Pitch über uns Fußballfans:[/SIZE]
      Für uns ist der Konsum alles; die Qualität des Produkts ist unerheblich
    • Na ja, so wirklich angetan von der Idee bin ich nicht. Wie schon gepostet, hat sich Krammer in den letzten Jahren auf der rechten Seite toll entwickelt. Dazu wollte Schopp seine Karriere 2008 beenden. Die Frage ist jetzt natürlich, wie lange er noch bei Sturm spielen würde. Außerdem sollte man bedenken, das wir wirtschaftlich schwere Zeiten hinter uns haben und Vertragsverlängerungen von Spielern wie Säumel oder Salmutter noch immer ausstehen. Zuerst die Verträge verlängern und dann kann man weitersehen.

      Mit schwarzen Grüßen
      mit schwarzen Grüßen ...
    • @Gunner

      Sehe ich auch so. Zuerst mal schaun die Talente zu verlängern. Bin bei Schopp etwas skeptisch, da er mir bei den Bullen bis auf die erste Halbsaison schon nicht mehr sehr gefallen hat und jetzt ständig verletzt.

      Kann mir auch nur schwer vorstellen, daß er zu finanzieren wäre. Das Gehaltsgefüge für einen Kicker der ausser eine große Sturmvergangenheit nicht mehr viel zu bieten hat zu sprengen wäre mMn nicht sinnvoll. Wenn er es aber sehr billig macht könnte man überlegen, wobei die Frage wäre wie fit ist er und hat es Sinn einen jüngeren Spieler für ihn aus der Stammelf zu nehmen. Weiss ja nicht ob er oder Krammer links spielen könnten.

      @airportgraz

      Soll aber mMn an den Verein gebunden werden. Ich finde es wichtig wenn die Urgesteine wieder an alte Wirkungsstätte zurückkehren und wichtige "Aufbauarbeit" leisten.


      Ich hab es schon woanders mal geschrieben - grundsätzlich bin ich auch dieser Meinung, aber man sollte nicht ungeschaut jeden Ex-Sturmspieler der mehr als 50 oder 100 Spiele für Sturm bestritten hat in den Verein einbinden. Wenn es eine Position für ihn gibt die ihm auch liegen würde ok, aber nur weil er uns in die CL geschossen hat sollte nicht der Grund dafür sein.
    • Also ich denke es kommt nur auf eines an - Schopp sagt er würde Sturm gerne weiter helfen die einzige Frage dabei ist kann er das auch!
      Und genau diese Frage stellt sich Markus anscheinend selber auch denn sonst würde er nicht sagen er muss in seinen Körper hinein hören.

      Ich denke ein fiter Markus Schopp würde zumindest eine Option darstellen obwohl seine Atlethik immer eine seiner großen Stärken war und als Stehfußballer wird er uns auf dieser Position mit Sicherheit nix bringen.

      Aber ich bin mir sicher das sich unsere sportliche Leitung Markus ganz genau anschauen würde bevor sie ihn tatsächlich unter Vertrag nehmen würde und wenn er wirtschaftlich nicht leistbar ist wird in unser Vorstand sicher nich holen.

      Zu einer fixen Aussage oder Gefühlsregung lass ich mich nicht mehr hinreißen da ich auch bei Haas geunkt habe und jetzt bin ich mehr als froh das er wieder da ist.

      Aber eine junge Mannschaft rund um die Urgesteine Schopp und Haas hat schon einen gewissen Reiz finde ich und mit Mura hätten wir dann doch drei Spieler mit ausreichend Routine gepaart mit Jungen wilden (wie beim Lask)!

      DANKE GÜNTHER - DU BIST MEIN MR. STURM
      MARIO HAAS - DIE LEGENDE, DANKE FÜR ALLES
    • wenns sportlich, gesundheitlich und finanziell passt: warum nicht?

      persönlich bin ich da aber eher skeptisch.

      eine einbindung in den verein würde -die passende position vorausgesetzt- auch durchaus sinn machen. seine aussagen waren immer überlegt und (für einen kicker ;) ) rhetorisch einwandfrei. ich denke PR-mässig liesse sich da sicher was machen...
      Legenden sterben nie
    • Wenn in dem Alter (das klingt irgendwie arg, aber es ist halt so ..) die Verletzungen anfangen und länger andauern, ist es halt schwierig. Aber wenn es gesundheitlich geht und er einen leistungsbezogenen Vertrag annimmt, warum nicht? Ich find's auch gut, wenn ehem. Spieler, die sich auch wirklich identifiziert haben mit dem Verein, wieder zurückkommen. Würde mich durchaus freuen, aber erstmal muss er wieder fit werden. Alles Gute dafür!!
      ~ Easy dog ~
    • Vom Emotionalen her stehe ich einer Verpflichtung natürlich positiv gegenüber, wenn man die Fakten hernimmt, dann schon weniger: Wie schon einige Vorposter geschrieben haben hat sich Krammer toll entwickelt, Schopp ist 34 und will nach diesem Interview seine Karriere 2008 beenden. Was bringt es also, einen guten spielenden Krammer für 1 1/2 Jahre auf die Bank zu setzen? Verletzungsanfällig scheint Schoppi ja leider auch geworden zu sein.
    • Langsam könnte man bei Markus Schopp in Verbindung mit Sturm schon von einem Boomerang-Effekt sprechen. ;) In diesem Fall finde ich aber einige positive Aspekte. Eine Identifikationsfigur aus der (sportlich) goldenen Zeit nach allen Querelen zurückzugewinnen, die sich mit ihrer internationalen Erfahrung auf dem grünen Rasen als auch bestimmt danach abseits davon positiv ins Vereinsgeschehen einbringen könnte. Gerade jetzt wo die Aufbauarbeit Früchte trägt und ein Großteil des Kaders in den jeweiligen Landesauswahlen einer Doppelbelastung ausgesetzt ist, kann es nicht schaden für Verletzungen, Ermüdungserscheinungen oder einfach aus taktischen Gründen eine wertige Kaderaufbesserung zu gewinnen.

      Einen hochdotierten Rentenvertrag mit Stammplatzgarantie sollte man ihm nicht anbieten - wobei ich dies unter der neuen Führungsriege ohnehin für ausgeschlossen halte.
    • @ icegue

      In der Verletzungsanfälligkeit sehe ich das nächste große Problem. Zur Zeit laboriert er an einer langwierigen Verletzung. Schopp will nächstes Jahr seine Karriere beenden. Verpflichtet man ihn jetzt, läuft man Gefahr, einen Spieler bezahlen zu müssen, der unter Umständen gar nicht spielen kann (im medizinischen Sinne).

      PS: Es ist nur ein halbes Jahr, wir haben ja schon 2007.

      Mit schwarzen Grüßen
      mit schwarzen Grüßen ...
    • Ich würde auf diesen Bericht nicht zu viel setzen. Es ist aus medialer Sicht klar, dass ein Spieler wie Markus, wenn er davon spricht wieder über den Teich zu paddeln, sofort mit Sturm in Verbindung gebracht wird.

      An der rechten Flanke sehe ich aber keine drastischen Verpflichtunsängste, da wir mit Krammer einen Fastteamspieler haben und mit Kröpfl, Beichler, Kreimer, Kaufmann, Jantscher oder auch Salmutter genug Spieler haben, die diese Position besetzen können. Außerdem wird Rauter ja auch zurückkehren.

      Einen Markus Schopp würde ich natürlich nur zu gerne bei Sturm sehen, ob dies allerdings als Profispieler passieren wird, wage ich stark zu bezweifeln. Vielleicht eine Saison für die Amateure, wenn er das selbst will und es im Rahmen bleibt.

      Oder so wie @BTC angesprochen hat, als Pressesprecher oder in einer ähnlichen Situation.

      Man wird es sehen, aber ein Schopp back by Sturm, sofort!
      Legenden sterben nie
    • Also zu diesem Spieler gibt es echt viel zu sagen und ich sage mal seine beste Zeit ist vorbei!! Er war in Deutschland und Sturm hat ihn wieder retour genommen und dann wechselte er nach Italien und er sagt wenn er jemals wieder in Österreich spielen will bzw wird dann nur bei Sturm und dann auf einmal geht er zu SALZBURG??

      Alles recht und schön von Urgestein her aber mein Freund ist er sicher nicht und ich würde es schade finden wenn wegen Schopp unser Thomas Krammer auf die Bank muß denn der Tommy hat noch Potenzial und ich sehe in ihm einen kommenden Teamspieler!!!