GAK vor dem endgültigen Ende?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • kann an der verbalen "Niedermachung" des GAK

      nix besonders Attraktives empfinden.
      Kaum dem Orkus entronnen der Liebling aller: SKS, reisst mancher treu Verschworener hier das "Schreibwerk" (Mundwerk) auf.
      Ein Zufall nur, und - was wäre geschehen?

      Der Fall in die Abfallgrube stand unlängst bevor. Nun weiß man nichts Besseres als Häme.

      Na-ja: im Grunde genommen besteht Anteilnahme. Gefühlsmäßig.

      Diese Regung sei gelobt.
      Amen.
    • @ligrant

      Das sind nur Vereinzelte, hüben wie drüben.
      Die "Wissenden" schweigen bzw. zeigen Verständnis, schon alleine deshalb weil das GAK Schicksal im Wahrheit für Sturm nur einen Windhauch entfernt war.
      Und da hätte Sturm auf die zwar nich üppige aber immerhin doch vorhandene Unterstützung keinesfalls bauen dürfen, kann es trotz konsequenter Neustrukturierung auch jetzt großteils nicht.

      Deshalb kein Grund für Häme, aber auch kein Grund für Mitgefühl mit den Verursachern - hüben wie drüben.

      lg
    • Original von SteirAIR
      ...
      Aber wennst die überheblichen Threats im GAK Forum
      studierst.... würde es mich jetzt nicht mehr stören
      wenns den Bach runtergehen.


      Da sind wir mal einer Meinung ... ;)

      Ich frage mich warum die ganzen Henker immer noch beim GAK herumwerkeln dürfen ... mit denen wird der Verein nie zur Ruhe kommen ...
      Tackle the modern "football". Ceterum censeo Carthaginem esse delendam ...
    • PS: Diesen Verein solltens endlich zusperren!


      @tom: Was bist denn du für ein Würstchen?


      Aber wennst die überheblichen Threats im GAK Forum
      studierst.... würde es mich jetzt nicht mehr stören
      wenns den Bach runtergehen.



      SteirAIR: Würdest du im GAK Forum etwas weniger provozieren, kämen dir die Wortmeldungen ebendort auch nicht so überheblich vor.

      Mein Gewissen ist rein - Ich benütze es nie ! :engel:

      Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod :rolleyes:
    • Solang die in einem Thead wos um ihre Schulden geht über unsere Klubführung schimpfen mach ich mir um unsere Zukunft keine keine Sorgen. Wie war das mit dem Neid und dem Mitleid.....



      hä?
      Das klingt für mich ungefähr gleich logisch wie: Solang in Brasilien die Bananen nicht violett sind mach ich mir keine Sorgen um den Wachtelkönig in den Ennswiesen.

      Aber vielleicht bin ich intellektuell einfach nur zu begrenzt um da die höheren Zusammenhänge zu begreifen...
      Mein Gewissen ist rein - Ich benütze es nie ! :engel:

      Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod :rolleyes:
    • Original von nwa
      Solang die in einem Thead wos um ihre Schulden geht über unsere Klubführung schimpfen mach ich mir um unsere Zukunft keine keine Sorgen. Wie war das mit dem Neid und dem Mitleid.....


      Tja der eigene Klub ist eben selbst jetzt noch bei weitem nicht so interessant für unsere roten Freunde wie der SK Sturm.

      Noch lustiger, da sie dort ja einer Falschmeldung aufgesessen sind (die angesprochene Aussage war eigentlich von Jauk).
    • Diese Idioten wollen schon wieder die Bundesliga verklagen ... :crazy2:

      Wenn sie so weitermachen, verscherzen sie es sich auch noch mit dem Rest der Fussballwelt - der Schuss kann auch nach hinten losgehen ... und schwupps sind sie komplett weg vom Fenster ...


      GAK-AG will gegen Bundesliga rechtlich vorgehen

      Wien/Graz - Die GAK-Fußball-AG hat am Montagabend in einer außerordentlichen Hauptversammlung in Graz beschlossen, die Gesellschaft in den kommenden sechs Monaten weiterzuführen.

      Der AG-Vorsitzende Gunter Nitsche erklärte, man erwäge rechtliche Schritte gegen die Bundesliga.

      GAK-AG plant Vorgehen gegen die Bundesliga

      Bei der GAK-AG waren ursprünglich auch die Liquidation oder die Umwandlung in eine GesmbH zur Diskussion gestanden, da die AG nach dem Zwangsabstieg des Vereins ihre ursprüngliche Funktion eigentlich verloren hat.

      "Es wurde der Beschluss gefasst, die AG noch nicht aufzulösen, sondern sie für eine Dauer von sechs Monaten fortzuführen, um weitere Verwertungsmöglichkeiten zu prüfen", erklärte Nitsche gegenüber der APA.

      "Insbesondere die Frage, ob der Lizenzentzug und der damit verbundene Zwangsabstieg in die Regionalliga mit den gesetzlichen Vorschriften im Einklang stand", werde dabei im Zentrum stehen.

      Details eines etwaigen Vorgehens gegen die Bundesliga konnte Nitsche noch keine nennen. Sollte man zur Erkenntnis gelangen, dass eine Klage keine Erfolgsaussicht hat, so ist mit der Auflösung der AG zu rechnen.

      Nitsche: "Das war heute eigentlich kein Thema, aber so ist die Stimmung unter den Aktionären."

      Von der Gründung bis zum Abstieg in Amateurfußball

      Die GAK-AG war im Herbst 2002 unter dem damaligen Präsidenten Rudi Roth gegründet worden, ein Jahr später schafften die Grazer das Double.

      Im April 2005 stieg das Sportvermarktungs-Unternehmen IMG beim GAK ein und garantierte für einen Zehn-Jahres-Vertrag Einnahmen von 50 Mio. Euro.

      Schon im August 2006 stieg IMG nach Ungereimtheiten aber wieder aus dem Vertrag aus und der Club schlitterte in die Insolvenz, die 2007 nach turbulenten Monaten mit dem Abstieg in den Amateurfußball endete.

      "Aufgabe war es, den Nachwuchs zu fördern"

      "Aufgabe der AG war es, den Nachwuchs zu fördern und später an den Erlösen der Transfers beteiligt zu sein. Diese Aufgabe der AG ist nach der Lizenz-Verweigerung nicht mehr erfüllbar", hatte Nitsche vor rund einer Woche erklärt.

      "Durch die fehlende Lizenz sind alle Spieler automatisch frei, dadurch hat sich das Erlös-Potenzial in Luft aufgelöst", bezog er sich auf Fußballer wie Zlatko Junuzovic, Andreas Schranz (beide nach Kärnten) oder Mario Sonnleitner (Sturm).

      Nitsche meldete in diesem Zusammenhang freilich auch rechtliche Bedenken an den Statuten der Fußball-Bundesliga an.

      "Ein Fußball-Verein hat den Wert der Spieler als einziges Vermögen. Wenn der Verein nicht mehr in der Bundesliga spielt, verliert er also sein gesamtes Vermögen, das ist überprüfungsbedürftig", so Nitsche.


      Quelle: sport1.at , 25.09.2007
      Tackle the modern "football". Ceterum censeo Carthaginem esse delendam ...
    • Diese Idioten wollen schon wieder die Bundesliga verklagen ...
      Wenn sie so weitermachen, verscherzen sie es sich auch noch mit dem Rest der Fussballwelt - der Schuss kann auch nach hinten losgehen ... und schwupps sind sie komplett weg vom Fenster ...



      Immer wieder herrlich, wenn die Blinden von der Farbe sprechen.
      Ein bißchen vorinformieren über die Gründe und Ziele des Ganzen wäre in diesem Fall dennoch besser als das vollautomatische Einklinken in den stereotypen Kauderwelsch, den du vom Medium deines Vertrauens aufgeschnappt hast.
      Mein Gewissen ist rein - Ich benütze es nie ! :engel:

      Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod :rolleyes:
    • Original von elmstein
      ...
      Immer wieder herrlich, wenn die Blinden von der Farbe sprechen.
      Ein bißchen vorinformieren über die Gründe und Ziele des Ganzen wäre in diesem Fall dennoch besser als das vollautomatische Einklinken in den stereotypen Kauderwelsch, den du vom Medium deines Vertrauens aufgeschnappt hast.


      Ich glaube nicht, dass ich mich näher in die Gründe und Ziele einklinken muss um mir meine Meinung darüber bilden zu können.

      Fakt ist, dass sie schon wieder über den Gerichtsweg versuchen wollen etwas einzuklagen - das Warum und Weshalb spielt hierbei kaum eine Rolle. Man sollten sich endlich einmal damit abfinden, dass man den Preis für die Misswirtschaft des Vereinsvorstandes (sprich Abstieg) bezahlen musste.

      @nwa:

      Vollste Zustimmung :thumb:
      Tackle the modern "football". Ceterum censeo Carthaginem esse delendam ...
    • Kurzer Denkanstoss für alle Interessierten:

      GAK = Fußballverein, derzeit RL Mitte, geführt von Fischl & Fans
      GAK AG = Aktiengesellschaft ohne Geschäftsbereich, gehört Rudi Roth & Co.

      Nur weil das der durchschnittliche Sportjournalist nicht unterscheiden kann müßt ihr ja nicht den gleichen Fehler machen, oder?
      Championsleague-Sieger-Besieger (24.8.2004)
      GAK - TSV Hartberg, Regionalliga Mitte (24.8.2007)
    • Warum wollens überhaupt Aufsteigen? Will ich in einem Verband spielen der mich soooo ungerecht behandelt hat? Und will die Bundesliga einen Verein der sie dauernd mit Verfügungen und Klagen belästigt. Sollens doch im Landesverband bleiben oder nach Slowenien wechseln.



      @nwa: Lei Lei !
      Mein Gewissen ist rein - Ich benütze es nie ! :engel:

      Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod :rolleyes: