Italien - Südkorea

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also gleich mal vorweg, ich bin sprachlos und ang'fressen zugleich. :argh:

      Skandal ist das einzige Wort, was mir im Moment einfällt. Schon wieder ein Tor nicht gegeben, schon wieder verdammt noch mal kein Abseits. Und dann kriegt Totti gelb-rot für eine Schwalbe? Soll das ein Witz sein, der flog doch eindeutig über das Bein des Koreaners. Ok., man muß nicht unbedingt Elfer pfeifen, aber schon gar nicht eine Gelbe zeigen. Aber dem Gastgeberland vor der Kulisse hilft man anscheinend gern, oder wie? :mad:
      Das ist wirklich unglaublich, was Italien mit den Schiris bei dieser WM mitgemacht hat .. sowas hab' ich noch nicht erlebt .. :rolleyes:

      Hier ein ganz treffender kurzer Artikel aus rss:

      Seeing as how you are officially the unluckiest team of all time, here is some advice. Before the next tournament, starting Euro 2004, pleaze to be including among your entourage and possessions priests, holy water, spell-books, magic wands, hot Italian models for hot sex, ginseng roots,luck beads, witchdoctors, horoscopes, get in contact with the French and ask them what they did in 98-00, etc.

      I mean, hell, you have to do SOMETHING about your luck.

      So, ich muß mich jetzt dringend körperlich abreagieren. Hab' leider keinen Sandsack im Haus. :blitz:
      ~ Easy dog ~
    • Und dann kriegt Totti gelb-rot für eine Schwalbe? Soll das ein Witz sein, der flog doch eindeutig über das Bein des Koreaners. Ok., man muß nicht unbedingt Elfer pfeifen, aber schon gar nicht eine Gelbe zeigen.

      MMn war dies sehr überzogen vom Schiedsrichter, das war nie und nimmer eine Schwalbe. Aber es war auch kein Elfer.
      Ich weiss einfach nicht, was ich über die Schiedsrichter denken soll, doch je mehr ich darüber nachdenke, desto eher glaube ich, dass die Schiris immer schlechter werden.
      Das kommt mMn auch daher, dass die sch*** Uefa und Fifa mit ihren immer mehr und absurder werdenden Regeln alles kaputt macht. Die Schiedsrichter kennen sich ja überhaupt nicht mehr aus, wie und was sie pfeifen sollen!
      Bei Fouls von hinten muss man nicht immer ein Rote geben, die Schiris geben sie ja auch nicht immer, aber die Regelauslegung verlangt es eigentlich so, nur um ein Bsp. anzuführen.
      Um jetzt aber wieder auf die WM zurückzukommen, irgendwie freuts mich auch für die Südkoreaner, sie haben mMn keinen schlechten Fussball gezeigt und haben sich es schon verdient! Weil sich die Itaka halt immer zurückziehen und defensiv spielen müssen, wenn sie ein Tor gemacht haben, selber schuld, sag ich mal.
      Deswegen habe ich die italienische Liga auch nicht so gern, heutzutage will man halt wieder verstärkt Offensivfussball vom feinsten sehen, und deswegen werden die Deutschen auch noch ausscheiden!!! *hehe*


      Zum Abschluss noch, mMn hat es bei dieser WM schon extrem viele Elfmeter gegeben, ist das nur mir aufgefallen oder denkt noch jemand so? :confused:
    • Es stimmt schon, irgentwie hat es so ausgesehen als wäre Italien mit dem 1:0 schon zufrieden gewesen. Doch am ende hätte Italien gewonnen und es ist eine Frechheit dass heutzutage solche schiris bei einem solchen spiel, wie in der wm pfeifen dürfen! :argh:
      liberté - egalité - fraternité
    • Italien spürt endlich einmal, wie es ist, wenn der Schiedsrichter nicht bedingungslos für sie pfeift. Die Erinnerung an die WM98 ist noch ziemlich frisch, wie der freundliche Schiedsrichter im letzten Vorrundenmatch Österreich 2 Elfer vorenthalten hat - man darf doch das große Italien nicht ausscheiden lassen. Und außerdem noch das Pepi-Parmaspiel wo die Entscheidung ebenso nach der Größe des Landes getroffen wurde.
      Ja, liebe Schwalbenkönige, das Leben kann soo ungerecht sein.
    • Habs ja gewusst, das Süd-Korea die Italiener rauswerfen wird, aber das es anscheinend (hab das Spiel nicht gesehen) eher durch Schiebung enden wird hätte ich nicht gedacht!

      Aber ist eigentlich eh nix neues, das die Heimmannschaften bei einer WM etwas bevorzugt werden, siehe auch Frankreich 98'. Und nebenbei wird auch noch Brasilien mMn gepusht, obwohl die es echt nicht nötig hätten.
    • Trap hat nach dem Spiel gemeint, dass es am besten für Italien gewesen wäre, hätte Japan die Türkei besiegt! und so hat es dann auch ausgesehen.
      Es ist verdammt bitter für die Tifosi, aber einb bisschen sind sie mit ihrer Spielanlager auch selbst schuld daran!
      Dass den Gastgebern gehofen wird - that's life
      Aber gegen die Spanier werden sie keine Chance haben!
      :football: Yours Perikles :thumb:
      beachvolleyball.8ung.at/
    • Moreno = shocking


      Schiedsrichter als Sündenbock

      Italien trägt nach dem Aus der "Squadra Azzurra" im WM-Achtelfinale Trauer.

      Mit Tränen, Klagerufen, Unglauben, Kopfschütteln und Zorn auf Referee Byron Moreno aus Ecuador, der in der Verlängerung ein reguläres Tor wegen angeblichen Abseits aberkannt hatte, reagierten die Fans des dreifachen Weltmeisters nach dem 1:2 gegen Südkorea. Hunderte Fans forderten sogar: "Tod dem Schiedsrichter!"

      Vor keinem anderen Gegner hatten die Tifosi so viel Angst gehabt wie vor Südkorea. Schwer gehadert hatten sie bereits in den ersten beiden Wochen des WM-Turniers - mit den Schiedsrichtern, mit ihrem Trainer Giovanni Trapattoni, der zwar mit Weihwasser hantierte und von der Linie so wunderbar ins Spiel schrie, aber nicht immer ein gutes Händchen bei der Mannschaftsaufstellung hatte.

      Aus Jubel wurde Entsetzen

      Dabei fing alles so gut an, zuerst der gehaltene Elfer vom überragenden Schlussmann Buffon, und dann das 1:0 in der 18. Minute durch den Kopfball von Vieri, der ganz Italien zum Jubeln brachte und nach seinem vierten WM-Treffer bereits endgültig zum Volksheld wurde.

      Doch nach dem Ausgleich in der 88. Minute schlug die große Freude von einer Sekunde auf die andere wieder in Angst vor dem vorzeitigen WM-Aus um.

      Und nach dem Golden Goal für Südkorea stand den Tifosi nur mehr das blanke Entsetzen ins Gesicht geschrieben. In diesem Moment herrschte Totenstille in Italien. "Das Land steht still", meinte ein TV-Kommentator.

      "Tutto finito!"

      "Mir fehlen die Worte", stammelte ein junges Mädchen mit tränenerstickter Stimme. "Ich kann es nicht fassen", ein anderes. "Tutto finito! Diesmal sind die Besten zuerst ausgeschieden", kommentierte ein Tifoso auf der Piazza, wo sich Hundertausende Fans versammelt hatten, mit sarkastischem Lachen.

      "Wieder einmal der Schiedsrichter. Es gibt keine Gerechtigkeit in der Welt, besonders bei solchen Referees", klagte sein Nachbar und meinte nicht nur den aberkannten Treffer in der Verlängerung, sondern auch die umstrittene Gelb-Rote Karte für Stürmer Francesco Totti in der 103. Minute nach einer angeblichen Schwalbe.

      "Mindestens vier Tore gestohlen"

      "Mindestens vier Tore hat man uns gestohlen", erinnerte ein erzürnter weiblicher Fan auch noch an die umstrittenen Abseits-Treffer in den Spielen gegen Kroatien und Mexiko.

      Kein Wunder, dass Bruno Pizzul, einer der bekanntesten Kommentatoren des Landes, nach dem Abpfiff im staatlichen Fernsehsender RAI zum Schluss kam: "Ehrlich, das war totaler Betrug!"

      Trapattoni verbittert

      Auch Trapattoni erwies sich nicht gerade als guter Verlierer. "Wenn Japan heute drin geblieben wäre, wäre hier vielleicht etwas anders gelaufen", sagte der Teamchef, der die harte Anschuldigung mit seiner "Verbitterung" begründete.

      "Der Sieger hätte Italien heißen müssen. Wir sind enorm benachteiligt worden", führte der 63-Jährige weiter aus.

      "Gentleman" verliert Contenance

      Der "Gentleman" hatte schon beim Ausschluss Tottis die Contenance verloren und hätte mit der Faust beinahe die Glasscheibe hinter der Trainerbank zertrümmert.

      "Ich verstehe nicht, warum Totti vom Platz musste. Es war ein klarer Elfmeter", übte Trapattoni heftige Kritik an Schiedsrichter Moreno.

      "Haben Elf gegen Zwölf gespielt"

      Ersatztorwart Francesco Toldo verstieg sich sogar zu der Behauptung: "Es ist eine Schande. Die Schiedsrichter haben drei Spiele lang Krieg gegen uns geführt." Und Totti wetterte: "Wir haben Elf gegen Zwölf gespielt."

      Kapitän Paolo Maldini, der Lothar Matthäus' WM-Rekord von 25 Spielen nicht mehr brechen kann, sprach von einem "echten Skandal".

      Ob Trapattoni die "Azzurri" weiter betreuen wird, blieb zunächst offen. "Wir sind früher als erwartet und früher als wir mussten ausgeschieden. Wir müssen leider nach Hause fahren. Dort werden wir die Situation mit kühlem Kopf analysieren", kündigte Italiens Verbandschef Franco Carraro an.



      Quelle: ORF
      ~ Easy dog ~
    • Liebe Freunde des italienischen Fußballs,

      wie Ihr wisst, schlägt ja nach zwanzig Jahren in Köln mein Herz für den DFB, obwohl ich natürlich bei einem Spiel zwischen Österreich und dem DFB immer zu Österreich halte.
      Mein Herz ausserhalb des Fußballs gehört jedoch dem Friul, Julisch Venetien, weil ich in Lignano nahezu aufgewachsen bin und mit meiner Familie in den nächsten Jahren, vielleicht sogar schon recht schnell nach Italien zurückkehren werde. Dies habe ich nur geschrieben, weil ich nicht als Italien-Feind gelten möchte.

      Denn ich denke, daß das Ausscheiden der Squadra leider verdient war. Natürlich wurden sie in der Vorrunde benachteiligt- den Aufstieg haben sie trotzdem noch irgendwie geschafft- obwohl sie im letzten Spiel ja nun wirklich schon k.o waren. Heute sind sie nicht am Schiri gescheitert, sie sind daran gescheitert, daß die Koreaner mental besser waren und ich behaupte auch austrainierter.

      Nach dem verschossenen Elfer und der Führung, die eklatante Schwächen in der Koreanischen Hintermannschaft aufzeigte, hatten die Italiener alle Trümpfe in der Hand. Aber sie haben den Sack wieder einmal nicht zu gemacht. Totti hat die Iniative nicht übernommen, Vieri fand keine Bindung zum Spiel und Maldinis Zeit scheint abgelaufen zu sein.

      Als man zwei Minuten vor Schluß in Führung lag, gab es wieder das übliche Klein-Klein-Spiel inclusive Zeitschinden und allem was dazu gehört- da war die Zeit der Koreaner schon längst angebrochen...was man seit Jahren ja leider kennt...

      Es ist in viele Schädel der Italiener nicht hineinzubingen, daß man heute keine Spiele mehr nachhause spielen kann...wieviele Teams wurden da schon bei dieser WM damit bestraft...?

      Zu dem Abseitstor kann ich im Moment nichts genaues sagen, ich werde es mir gleich im SAT anschauen, die Gelbe für die Schauspielerei von Totti (ich habe übrigens noch nie ein anderes Auto ausser FIAT gefahren) war absolut gerechtfertigt. Er wollte den Elfer und wenn Ihr die Zeitlupe anschaut, hat der Koreaner Totti erst getroffen, als dieser schon längst seine Flugeinlage beendet hatte.

      Ich finde es traurig, daß nun alle auf den Schiri einschimpfen- anstatt sich zu fragen, warum das Team nicht ein richtig gutes Spiel bei all diesen Stars gezeigt hat.

      Wie Portugal, Argentinien etc bewiesen haben, wird dies keine WM der Stars- es wird die WM der besten Kollektive und ist das nicht irgendwie auch schön?





      [SIZE=3]Danke Gernot Jurtin[/SIZE]
    • @f.kober

      Hier:

      Als man zwei Minuten vor Schluß in Führung lag, gab es wieder das übliche Klein-Klein-Spiel inclusive Zeitschinden und allem was dazu gehört- da war die Zeit der Koreaner schon längst angebrochen...was man seit Jahren ja leider kennt...

      Es ist in viele Schädel der Italiener nicht hineinzubingen, daß man heute keine Spiele mehr nachhause spielen kann...wieviele Teams wurden da schon bei dieser WM damit bestraft...?


      Genau das gleiche gilt für Deutschland, nur das die den Schiri und das Glück zu 99% auf ihrer Seite haben! ;)