Italien - Südkorea

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Italiener haben gegen Südkorea verdient verloren! Genauso, wie ich es getippt hatte!

      Wenn man glaubt, gegen die Heim-Mannschaft auf "Mauern" nach einem 1:0 Vorsprung spielen zu können, dann sind sie wirklich selber schuld!

      Ich hätte es der derzeitigen italienischen Mannschaft nicht gegönnt, auf zu steigen!

      Mein tipp fürs Finale daher immer mehr:

      Deutschland - Senegal
      :bravo:
    • die spinnen, die italiener :D


      Perugia feuert Südkoreaner Ahn

      Perugia - Da er Italien mit seinem "Golden Goal" am Dienstag aus der Fußball-WM befördert und damit die italienischen Titelträume beendet hat, ist für Jung-Hwan Ahn kein Platz mehr bei seinem bisherigen Klub Perugia. Der am 30. Juni auslaufende Vertrag des 26-jährigen Südkoreaners wird nicht verlängert. Die Begründung von Klub-Präsident Luciano Gaucci: "Wer Italien eliminiert, kommt nicht mehr zu uns zurück."

      Perugia hatte den Asiaten bisher vom koreanischen Klub Busan ausgeliehen, will aber nicht drei Millionen Euro zahlen, um Ahn nun zu verpflichten. Perugia-Trainer Serse Cosmi gab nach Angaben italienischer Medien am Mittwoch dem Klubchef grünes Licht, Ahn ziehen zu lassen. In zwei Saisonen kam der Koreaner 30 Mal zum Einsatz und erzielte in diesem Zeitraum fünf Tore, einen einzigen in der letzten Saison.

      Perugia will mit der Trennung von Ahn ein klares Zeichen setzen. "Ich möchte häufiger italienische Spieler zum Einsatz bringen. Italien muss auf die eigenen Talente setzen", zitierten italienische Zeitungen den Perugia-Coach.

      APA/jos
      1899
    • Italiener als schlechte Verlierer - Schiedsrichter als Sündenbock

      Daejeon - Mit Betrugsvorwürfen und Komplott-Vermutungen hat sich Italien als schlechter Verlierer von der WM verabschiedet.

      Schiedsrichter Byron Moreno und dunkle Mächte im Weltverband FIFA machte Nationaltrainer Giovanni Trapattoni nach der Achtelfinal-Niederlage gegen Südkorea für das frühe Scheitern seines Teams verantwortlich.

      "War es Unfähigkeit oder eine Verschwörung?"

      "War es Unfähigkeit oder eine Verschwörung?", fragte sich der aufgebrachte "Maestro". "Das sind schmutzige Weltmeisterschaften", schimpfte der "Corriere della Sera".

      Spielmacher Francesco Totti unterstellte dem Schiedsrichter "böse Absicht", als dieser ihn in der Verlängerung wegen einer angeblichen Schwalbe im Strafraum vom Platz stellte und Tommasi das Golden Goal wegen angeblichen Abseits aberkannte.

      "Wir haben mit Elf gegen Zwölf gespielt", schimpfte Totti über den "untauglichen Schiedsrichter, der 20 Kilo zu viel hatte."

      Del Piero: "Wir wurden bestohlen"

      "Wir wurden bestohlen", ärgerte sich Alessandro Del Piero, der wie die meisten Italiener nur wenige Worte über die vielen kläglich vergebenen Torchancen verlor.

      Der "Corriere dello Sport" bezeichnete den Referee aus Ecuador als "Killer-Schiedsrichter". Und der "Corriere della Sera" wollte sogar in Erfahrung gebracht haben, dass sich der Botschafter des Andenstaates in Rom für die Fehlers seines Landsmannes entschuldigt habe.

      Gazzetten beschuldigen Blatter als "Drahtzieher"

      "Auch FIFA-Präsident Sepp Blatter war wegen der Schiedsrichterleistung sprachlos", behauptete Italiens Delegationschef Raffaele Ranucci.

      Die "La Gazzetta dello Sport" dagegen bezichtigte mit ihrer Überschrift "Blatters Schwindeleien" den FIFA-Boss selbst als Drahtzieher eines angeblichen Komplotts.

      Weil Italiens Verbandspräsident Franco Carraro die beklagte Benachteiligung der "Azzurri" im Turnier nicht hatte verhindern können, fordern Politiker in Rom jetzt seinen Rücktritt.

      Italiener über Schiedsrichterleistung erzürnt

      "Die Schiedsrichterleistung war eine Schande. Wir zählen offensichtlich nichts mehr in der FIFA", meinte Ex-Staatspräsident Francesco Cossiga.

      Das Staatsoberhaupt Carlo Azeglio Ciampi drückte sich vorsichtiger aus. "Wir hatten den Sieg verdient", meinte Ciampi, der Trapattoni direkt nach der Niederlage angerufen hatte.

      Rücktritt von Trapattoni wird gefordert

      Ob der 63-Jährige tatsächlich wie angekündigt bis zur EM 2004 im Amt bleibt, ist fraglich. "Auch Trapattoni ist Schuld", forderte "Tuttosport" am Mittwoch bereits seinen Rücktritt.

      "Wegen seiner Ängstlichkeit sind wir gescheitert", kritisierte "Il Giornale" die zu defensive Taktik des ehemaligen Bayern-Trainers.

      Als mögliche Nachfolger brachte "La Repubblica" den nach der Finalniederlage bei der EM zurückgetreten Dino Zoff und Ex-Teamchef Arrigo Sacchi ins Gespräch.

      Trapattoni schließt Rücktritt aus

      Eine Entscheidung über Trapattonis Zukunft will der selbst angeschlagene Verbandspräsident Carraro erst nach einer "sachlichen Analyse mit kühlem Kopf" in der Heimat treffen. Dorthin kehrt die "Squadra Azzurra" am Donnerstag zurück.

      Trapattoni hat einen Rücktritt ausgeschlossen. "Ich habe einen Vertrag und bin weiterhin voller Enthusiasmus. Wir haben gut und harmonisch zusammengearbeitet. Im Großen und Ganzen war es eine großartige Erfahrung, aber das Resultat ist eben enttäuschend."


      Quelle:sport1.at
    • "Wir haben mit Elf gegen Zwölf gespielt", schimpfte Totti über den "untauglichen Schiedsrichter, der 20 Kilo zu viel hatte."


      Recht hat er. Es war wirklich ein einziger Skandal, was der Schiedsrichter geleistet hat.
      Es stimmt mMn zwar, dass die Italiener etwas zu früh zu defensiv geworden sind, nichtsdestotrotz hätten sie den Aufstieg verdient, der ihnen allein vom Schiedsrichter verwehrt wurde. :mad:
      Kartnig, wo sind die CL-Millionen? Persönliche Bereicherung ist schon was Schönes?!

      Nein zu Software-Patenten
    • Ich finde es traurig, daß nun alle auf den Schiri einschimpfen- anstatt sich zu fragen, warum das Team nicht ein richtig gutes Spiel bei all diesen Stars gezeigt hat.

      Ich finde es gerechtfertigt auf den Schiri zu schimpfen, denn seine Leistung war ein Skandal - schade, dass du das nicht zugeben kannst :(. Ich möchte nicht wissen, was in De los wäre, wenn D während eines Turniers 4x so krass benachteiligt worden wäre! Aber ist ja ziemlich unwahrscheinlich, so "dick" wie B & B sind :engel:

      Südkorea hat das Tor geschossen und ist aufgestiegen. That's football! Die Südkoreaner mögen Kondition für 2 Spiele haben, aber sie sind auch Meister der versteckten Fouls - oder war Hr. Moreno zu blind? Ich hoffe für Spanien, dass ein objektiver Schiri pfeift!
      Vertraue nie einer Pflanze, denn es könnte ein Bush sein!
    • Also ich finde das Südkorea verdient aufgestiegen ist.
      Die Itaker waren in der gesamten WM einfach zu blöd um wirklich überzeugenden Fußball zu zeigen.

      Heute kann man kein Spiel mehr gewinnen in dem man ein 1:0 ermauern will. Mit dieser defensiv Taktik haben die eigentlich überhaupt nichts bei der WM verloren.
      Wenn man sieht wie andere Mannschaften tollen Offensivfußball zeigen.

      Die Gelb-Rote für Totti war nicht gerechtfertigt. Aber in der Wiederholung sieht man auch ganz genau das der SK zuerst den Ball spielt und dann Totti trifft.
      Aber ein Elfer wars auch auf keinen Fall.

      Aber der Schiri war schon cool als er keine Miene verzog als die Itaker auf ihn losgestürmt sind. :bravo:

      Außerdem hatte Vieri kurz nach dem Ausgleich der SK die Chance das Spiel zu entscheiden.

      Also die Itaker sind schon auch selbst Schuld.

      Die fehlentscheidung wegen dem nichtgegebenen Tor passiert wären den Ligaspielen genauso. Wie oft wurden schon in unserer Operettenliga ein Tor wegen angeblichem Abseits nicht gegeben.
      Gehört nunmal dazu was solls.

      Wegen ihrem Defensiv Spiel sind die Itaker auch nicht grad ein Verlust für die WM.
    • Ich finde es ein wenig übertrieben, wie die Italiener reagieren. Sicher, sie sind eindeutig betrogen worden.....ob mit Absicht oder durch Unvermögen weiss ich nicht, aber im Prinzip waren sie auch selber Schuld, wie mein Vorposter schon geschrieben hat. Ausserdem sind die Italiener dafür eh bei den letzten Großveranstaltungen bevorzugt worden (zb. gg. Österreich) und da hat sich komischerweise keiner aufgeregt.

      Hätte Trapattoni offensiver aufgestellt, hätte mMn Italien sicher mehr Tore geschossen und somit wären die Schiris auch machtlos gewesen. Sicher wurde sehr viel auf Abseits entschieden, was keines war, aber dann muß man sich halt was einfallen lassen und so spielen, das es keine knappen Entschiedungen gibt, sprich vielleicht weniger auf Konter, wo meist ein langer Pass gespielt wird und es so für den Linienrichter auch nicht leicht ist richtig zu entschieden, weil das menschliche Auge nun mal nicht in 2 Richtungen gleichzeitig gucken kann.

      Von technischen Hilfsmitteln im Fußball halte ich nicht sehr viel, aber wenns wirklich möglich wäre es so zu machen, daß es keine Unterbrechungen gibt, wäre es sicher einen Versuch wert!
    • Daß die Italiener zornig auf die Leistungen der Schiedsrichter reagieren, verstehe ich schon - immerhin sind ihnen 4 Tore zu Unrecht aberkannt worden und die Gleb-Rote für Totti war auch mehr als fragwürdig.....

      ....Allerdings haben sie meiner Meinung nach nicht nur deshalb gegen Südkorea verloren. Und vor allem der Weltklasse-Stürmer (?) Vieri hätte aus 4 Metern Entfernung das Tor treffen müssen (90. Minute, kurz nach dem Ausgleich).......
      You might be a king or a little street sweeper, sooner or later you'll dance with the reaper!
    • Kein Platz für den "Verräter" ?


      Der Trainer will "ein Signal für den italienischen Fußball setzen".
      Mit seinem Golden Goal gegen Italien hat Jung-Hwan Ahn sein Heimatland Südkorea ins WM-Viertelfinale und sich selbst wahrscheinlich um seinen Arbeitsplatz gebracht.

      Der italienische Serie-A-Klub AC Perugia will den Mittelfeldspieler nicht mehr. "Wer Italien eliminiert, kommt nicht mehr zu uns zurück", erklärte Klubpräsident Luciano Gaucci.


      liberté - egalité - fraternité
    • :blitz: :blitz: !Merda! – questi corruzione totale dei stronzi koriani – e anche questo stronzo di fifa – basta il world cup - non guarderò più nessuno match - va van culo! – vinto hanno solo gli azzurri bravissimi – vittoria morale! :blitz: :blitz:
      and all the memories of the pubs and the clubs and the drugs and the tubs we shared together will stay w me forever
    • @schwoaze
      richtig bin bös, mehr als das!!!!
      aber :engel: ich hab nur geschrieben daß für mich die wm vorbei ist und ich mir kein einziges spiel mehr anschaun werde, wozu auch??? die moralischen sieger sind die azzurri......und die schimpfworte müssen sein: gefühlsgschicht--entweder man versteht was da los is bei dieser farce von wm oder nicht ( oder man is piefke wie der kober..), denn dann hats auch keinen sinn darüber zu diskuieren....
      and all the memories of the pubs and the clubs and the drugs and the tubs we shared together will stay w me forever
    • @dorisday
      Madam sollten sich schonen. Viel, viel trinken (Whisky? eher nein!) - die Sonne meiden - und auch Aufregung jeder Art. Empfehle, einen schattigen Gastgarten zu frequentieren, fette Speisen zu meiden und auch andere wohlbekannte Verhaltensregeln einzuhalten. Tatsächlich, in dieser Hitze geht es irgendwie ums Überleben - wenn man nicht mehr ganz jung ist.
      Ein Schlaganfall, das wäre nicht schön.
    • Original von dorisday
      ( oder man is piefke wie der kober..), denn dann hats auch keinen sinn darüber zu diskuieren....



      ...ich weiß nicht, was Du mir vorzuwerfen hast...typisch erachte ich, daß bei Ärger der "Piefke" herhalten muß...was hat der Piefke mit den Entscheidungen der Schiris zu tun...?

      ...wurden die Piefkes von den Schiris bei dieser WM besonders behandelt...?
      ....hat der deutsche Schiri Merk ein Spiel der Italiener gepfiffen...?

      Ausserdem fordere ich Dich auf, das Wort "Piefke" zurückzunehmen.
      1.bin ich österreichischer Staatsbürger ;)
      2.bin ich in Graz geboren ;)
      3.entstamme ich einer uralten steirischen Familie ;)
      4.bin ich in ITALIEN aufgewachsen, wenn ich nicht in Wien war :D
      5.habe ich so viele deutsche Freunde, die das Schimpfwort "Piefke" alle nicht verdient haben :thumb:

      ...ist das, was im Moment abgeht, absolut unsportlich- die Squadra war einfach zu schwach...und wie hier schon geschrieben, wenn ein Vieri aus vier Metern das leere Tor nicht trifft- ist man selber schuld...

      ...am einfachsten ist es immer im Stadion "schwoaze Sau" zu brüllen- stell Dich selbst einmal mit einer Pfeife aufs Feld, dann änderst Du ganz schnell Deine Meinung...

      Gruß aus Köln
      [SIZE=3]Danke Gernot Jurtin[/SIZE]
    • @ kober
      ui... entschuldige vielmals, hiermit nehm ich das böse böse schimpfwort piefke zurück,
      ich hoffe es trägt zu deinem wohlbefinden bei und der besen den du offensichtlich verschluckt hast freut sich auch... ;)

      und alles andere interessiert mich nicht, hab ich doch bereits gestern geschrieben.......
      aber eins noch: ich würde mich nie im leben mit einer pfeife aufs spielfeld stellen, weil ich mit viel zu viel herz bei der sache wär und nicht unparteiisch sein kann, aber meine hochachtung vor jedem schiedsrichter, der seine sache gut macht
      and all the memories of the pubs and the clubs and the drugs and the tubs we shared together will stay w me forever