"Versehentlich" eingezahlte Mitgliedsbeiträge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von Wolvekiller
      @cpa

      War ja zu erwarten, dass sie jetzt aufeinmal keine Mitglieder mehr annehmen, weil sie genau wissen, dass sich jetzt jene anmelden, die Kartnig entfernen wollen ... das ein Verein so tief sinken kann ... :(

      Die Einzahlung des Mitgliedsbeitrags wurde vor vier Wochen getätigt, also bevor die Aktion der Fanklubs der Öffentlichkeit präsentiert wurde.
      "Die Interisti sind doch nur Blinde, die jedes Jahr den Titel holen. Aber das denken sie nur von Mai bis September."
    • @CPA:

      Ich nehem mal an, dass es folgendermaßen gelaufen ist:

      Du hast einen Antrag auf Mitgliedschaft gestellt, der Verein hat Dir den Erlagschein geschickt und Du hast ihn eingezahlt.

      Wenn es so gewesen ist, dann bist Du meines Erachtens mit Einzahlung des Mitgliedsbeitrages Mitglied geworden, unabhängig, was im Schreiben des Vereins steht.

      Mit der Zusendung des Erlagscheines an Dich hat der Vorstand bereits konkludent seine Zustimmung zu Deiner Aufnahme gegeben!
    • Da bin ich mal gespannt. Hab mich schon gewundert warum wir eine Benachrichtigung von Sturm im Postkasten hatten. Einfach lächerlich wie sich Kartnig aufführt. Auf einmal will er sich auf die Statuten berufen. Bin gespannt ob er bei uns was ausrichten kann, weil wir haben ja sogar schon die Mitgliedskarte.

      Wieso hat Kartnig überhaupt Angst vor ein "paar Hansln" die demokratisch was verändern wollen? Wäre alles in Ordnung müsste er sich nicht sorgen.
    • Original von icegue
      @CPA:

      Ich nehem mal an, dass es folgendermaßen gelaufen ist:

      Du hast einen Antrag auf Mitgliedschaft gestellt, der Verein hat Dir den Erlagschein geschickt und Du hast ihn eingezahlt.

      Wenn es so gewesen ist, dann bist Du meines Erachtens mit Einzahlung des Mitgliedsbeitrages Mitglied geworden, unabhängig, was im Schreiben des Vereins steht.

      Mit der Zusendung des Erlagscheines an Dich hat der Vorstand bereits konkludent seine Zustimmung zu Deiner Aufnahme gegeben!

      Habe auch schon vor zwei Wochen meine Mitgliedskarte bekommen und war daher ziemlich erstaunt als ich heute dieses Schreiben bekommen habe.
      "Die Interisti sind doch nur Blinde, die jedes Jahr den Titel holen. Aber das denken sie nur von Mai bis September."
    • @ oli

      Das hat es wohl noch bei keinem Klub in unseren Breiten gegeben, was da veranstaltet wird!!

      Das ist doch wohl die größte Sauerei, die man sich einfallen lassen kann.

      Komisch finde ich nur, warum im Verein keine Gegenstimme zu solchen Machenschaften laut wird.

      Die werden doch nicht allesamt so wie HK sein, oder doch?

      Das wird aber die Zeitungen freuen, da bin ich jetzt schon sicher.
    • @samspeed

      Im Vorstand sitzen doch nur lauter Ja-Sager. Traurig auch das der Anhängerklub (inkl. Kreindl der bei mir alle Sympathien verspielt hat) hinter Kartnig steht.

      btw: Ob da im Sekräteriat einige den Job verlieren? Eher nein weil Kartnig kann mir nicht erzählen das er nicht mitgekriegt hat, daß plötzlich soviele Leute Mitglied werden. Da hätten für ihn schon die Alarmglocken läuten müssen und nicht erst wie das Schreiben zur GV rauskam. Wahrscheinlich dachte er sich zuerst aber - gut da nehmen wir was ein mit den Mitgliedsbeiträgen und alle halten zu mir und wollen Sturm helfen. :crazy2:

    • Also ich habe mitte Juni eingezahlt, und noch nichts bekommen. Bin gespannt ob mir auch sowas zugesendet wird.

      Aber icegue hat mMn recht. ich habe bezahlt und damit habe ich Stimmrecht, soweit ich die rechtliche Sachlage beurteilen kann. Die Problem ist nur:

      Hr. Kartnig darf das nicht machen, aber wenn er´s tut, kann man ihn nur privat klagen, denn vereinsmäßig hat man keine Sanktionen dagegen. Juristen :megaphon: Stimmt das, ich bin mir nicht ganz sicher!
    • Ja wenn in diesem Schreiben steht "lt. §....... der Vereinsstatuten, dann ist das vom Vereinsgesetz her sicher zu vertreten, es sei denn, dieser Punkt wurde erst nachträglich geändert.

      Aber wie man das mit der Vereinsmoral in Einklang bringen kann, Fans die Mitgliedschaft zumindest vorübergehend zu verweigern, das ist allerdings eine andere Frage.

      Es muß ja sowieso jeder mit sich selbst vereinbaren, so einen Menschen als Chef eines Fussballvereines sehen zu wollen.
    • So wie diese Führung des SK Sturm jahrelang nur "Linke" gemacht hat, überrascht mich das ganz und gar nicht, erschütternd ist das Vorgehen des Vereins aber trotzdem. Es passt zu 100% ins Bild vom Unaussprechlichen: "Solln die Fan-Trotteln halt zahlen, mir wor immer scho wurscht, wos des Gsindl wolln hot, hauptsoch sie brennan."

      Ich geh davon aus, dass auch diese Sache ein juristisches Nachspiel für den Unaussprechlichen haben wird. Unglaublich, wieviel Angst der U. vor den Sturm-Mitgliedern hat und wie voll die Hosen des Präsidenten sind - das stinkt schon bis zum Himmel.

      Athen lässt grüßen...
      "Ich brauch den Fußball ja gar nicht mehr, mich kennt eh schon jeder in Österreich" HK, Februar 2004.

      Wer FÜR den Unaussprechlichen ist, ist GEGEN Sturm.
    • Eine einzige zum Himmel stinkende Frechheit!!!!!!!!!!! :mad:

      Das kann doch nicht war sein daß dieser Wahnsinnige alles machen darf!!!!!!!!!!!!!!

      Was ist jetzt mit der Öffentlichkeit und den Medien.

      Leserbriefe und Anrufe an alle Zeitungen, vor allem von denen die zwar bezahlt haben aber denen die Mitgliedschaft abgesprochen wird.

      Ich hab vor ca. 2 Wochen ein Antragsformular ausgefüllt, und ratet mal. Nicht den geringsten Dreck hab ich bekommen. Nicht mal nen Erlagschein zum Einzahlen.

      Ich will die dDB endlich verschwinden sehen!!!! :mad:
      FREIHEIT FÜR STURM! "Es war einmal", oder "Beim Logo war Schluss
    • das ist nun wirklich der Gipfel!!!!!! :mad:

      ich möcht gar nicht mehr über Kartnig posten, ich würde sonst gegen alle Boardregeln der Welt verstoßen...

      ...aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er einem Mitglied mit Mitgliedskarte und allem drum und dran die Mitgliedschaft absprechen kann!!!!

    • @cohen

      Soweit ich informiert bin ist es richtig, daß es einen vorstandsbeschluss bei jedem neuen Mitglied geben kann/muss. mMn steht das zwar in den Statuten der Vereine, kann mir aber kaum vorstellen, daß bisher jedesmal der Vorstand beschliessen musste ob jemand Mitglied werden darf oder nicht. Schliesslich bringt der Mitgliedsbeitrag dem Verein Geld und sollte dieser normal geführt werden muss ein Präse auch eine GV nicht fürchten bzw. wieso hat man Stimmrecht wenns eh nie zu einer GV kommen darf? Nur einzahlen und Mund halten ist ein bisschen wenig und so denkt sichs der Kartnig eh schon bei den Eintrittspreisen.

      Übrigens das Schreiben mit dem Erlagschein hat die (das muss ich erwähnen weils selten vorkommt bei Sturm) sehr nette Frau Kulmer zuständige Person für die Mitgliederbetreuung (ich hoffe sie durfte ihren Arbeitsplatz behalten) unterschrieben. Das jetzige Schreiben wurde von der stets "kundenfreundlichen :rolleyes:" Frau Mayr unterschrieben. Jetzt frag ich mich wie lässt es sich vereinbaren, daß es so ein Statut gibt, dieses zuerst aber ignoriert wird um dann wenns eng wird plötzlich wieder hervorgekehrt wird. Kennt Kartnig diese Regelung erst seit kurzem oder war es ihm wie andere Regeln auch bisher egal und er lies aus Bequemlichkeit einfach seine Bürodamen alles machen? Da passt hinten und vorne nichts und da ich meine Mitgliedskarte schon habe sehe ich mich auch als Mitglied an.

      Was ganz anderes. Sprach Kartnig nicht schon oft davon, daß er gehen würde wenn ein passender Nachfolger gefunden wird? Wie anders als bei einer GV soll man einen Nachfolger präsentieren? Soll Fuchs mit dem Neuen in den VIP-Klub gehen und anfragen ob er Kartnig folgen darf?
    • ja waren halt wieder Mal leere Versprechungen. und für was sollte er die ganzen Aktionen machen, wenn er dann freiwillig gehen würde?
      ich denk ab jetzt werden wir sowieso jede Woche eine andere Meinung zu allen Themen von Kartnig hören...

      Traurig auch das der Anhängerklub (inkl. Kreindl der bei mir alle Sympathien verspielt hat) hinter Kartnig steht.


      die stehen geschlossen hinter HK??? sicher ein großer Rückschlag, denn soweit ich weiß hat da so gut wie jeder eine Mitgliedschaft!?!
    • Original von slowhand
      Diese Methoden sind wahrlich eines Gangsterbosses würdig.
      Über den Anhängerklub mag ich auch kein Wort mehr verlieren, wahrscheinlich glauben sie H.K. die üblichen Lügen noch ! Wenn DIESES Management nicht bald den Hut nimmt wird es unseren SK Sturm wohl nicht mehr lange geben.


      Das ist unglaublich. Sowas gibts in ganz Europa nicht. Über den Verein SK Sturm kann man zur Zeit nichts Positives sagen. VORSTAND RAUS!