Finale: Meinungen und Analysen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jaja, wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist! Aber jetzt mache ich mir ernsthaft Sorgen, ob die olympischen Spiele überhaupt stattfinden werden...

      Original von Wolvekiller
      Ich finde den Ministerpräsidenten aus Griechenland so lieb, der auf der Tribüne heult wie ein kl. Kind!!!


      Da sind die portugisische Regie und der Huber aber schön auf dem Holzweg gewesen, das war nicht Karamanlis (=Ministerpräsident), sondern sein Sitznachbar... ich glaube, der Präsident vom griechischen Fußballverband. Aber lieb war er!
      Championsleague-Sieger-Besieger (24.8.2004)
      GAK - TSV Hartberg, Regionalliga Mitte (24.8.2007)
    • Ich werte 100%igen Einsatz höher, als technische Klasse ... deshalb ist Griechenland mehr als verdient Europameister ... sie haben in allen Spielen 90min (und einmal 105min) gekämpft bis zum Schluss ... würde Sturm oder die österreichische Nationalmannschaft, nur einmal so kämpfen, wäre ich hochzufrieden ... und da messe ich nicht mit zweierlei Mass und sage "Das ist eine EM, da will ich was Anderes haben"
    • Ich werte 100%igen Einsatz höher, als technische Klasse ... deshalb ist Griechenland mehr als verdient Europameister ... sie haben in allen Spielen 90min (und einmal 105min) gekämpft bis zum Schluss ... würde Sturm oder die österreichische Nationalmannschaft, nur einmal so kämpfen, wäre ich hochzufrieden ... und da messe ich nicht mit zweierlei Mass und sage "Das ist eine EM, da will ich was Anderes haben"


      Amen Wolvekiller!!! :cheers:

      Muss dir einfach recht geben!
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. :sturm:
    • Die Griechen hatten eigentlich immer das Glück, dass sie das erste Tor schossen, und ihre Abwehr standhielt, es war sehr viel Glück dabei, schon vom ersten Spiel an.
      Andererseits waren sie gegen Spanien in Rückstand und sind doch noch zum Ausgleich gekommen.
      Ich glaub mit Logik ist es nicht zu erklären, warum Griechenland Europameister geworden ist.
      Eines war aber in jedem Spiel deutlich zu sehen, sie wußten immer genau, WIE sie zu spielen hatten, um Erfolg zu haben, waren immer perfekt eingestellt, sowohl defensiv als auch offensiv, kamen immer zu Chancen, standen hinten immer sicher, ein würdiger Europameister.
    • @airportgraz

      Sorry, aber dem kann ich nicht zustimmen. 1 einzige Chance, mehr war nicht! Ich sehe daran keine Offensive Leistung.


      Damit meinte ich auch nur, daß sie heute zumindest versuchten nach vorne was zu machen. Das sie wie die Portugiesen praktisch keine Torchance hatten ist natürlich auch traurige Wahrheit.

      Man sollte zwischen sympathisch und guten Fußball unterscheiden.


      Wenn du den ganzen Thread gelesen hast weisst du, daß ich genau das selbe geschrieben habe. Für mich ist das auch kein Fussball was Griechenland bei der EM gezeigt hat, nur die anderen waren allesamt unfähig den Abwehrriegel der Griechen zu knacken. Deshalb muss man nicht die Griechen, sondern deren Gegner für ihre Einfallslosigkeit kritisieren. Den Unterschied machte mMn sowieso der Trainer Rehagel aus.

      Nur weil Portugal heute nicht so gut war wie sonst, haben sich die Griechen drotzdem nicht den Titel verdient.


      Wer dann? Alle anderen haben nun mal versagt und sich den Titel daher nicht verdient. Die 1:0 (Un)siege der Griechen sind ja weder durch Schiebung noch sonst was zustande gekommen. Nicht einmal ein Tor haben haben die Franzosen, Tschechen und schliesslich die Portugiesen gegen die Griechen geschafft - einfach armselig.

      Natürlich hoffe ich trotzdem, daß das eine Ausnahme war und das nächste Mal wieder der offensive Fussball siegt. Weil schön anzuschauen war das nicht und ich wiederhole mich gerne, diese EM war nicht so gut wie sie viele machen.

      @Wolvekiller

      Ich werte 100%igen Einsatz höher, als technische Klasse ... deshalb ist Griechenland mehr als verdient Europameister ... sie haben in allen Spielen 90min (und einmal 105min) gekämpft bis zum Schluss ... würde Sturm oder die österreichische Nationalmannschaft, nur einmal so kämpfen, wäre ich hochzufrieden ... und da messe ich nicht mit zweierlei Mass und sage "Das ist eine EM, da will ich was Anderes haben"


      Der Kampfgeist und die taktischen Leistungen der Griechen waren eh vorbildhaft, nur muss man auch fürs Spiel selbst was tun um ganz mein Herz zu gewinnen und das haben die Griechen grossteils eben nicht.
    • :crazy2: :crazy2: :crazy2:

      :heul: :heul: :heul:

      Is ja eh schön für die Griechen, aber stolz sein brauchen sie auf ihren Hundskick nicht. Was mich aber langsam stutzig macht: alle reden von antiquiertem Fussball, warum findet dann offensichtlich bis auf die Russen niemand ein Mittel, diese Fussballmörder zu schlagen? Es ist ähnlich wie bei den Letten: sie haben nicht viel am Kasten, zeigen aber dafür umso mehr Einsatz und eine doppelt gestaffelte Abwehr. Ich hoffe, dieses System macht nicht Schule und es findet bald jemand ein probates Mittel dagegen.

      So gern ich griechisch esse und dort auf Urlaub bin: das ansehnliche Spiel haben sie nicht erfunden.
      Ernst Happel,
      konnst du net owakumma, auf an schnöl'n Kaffee? Du host uns so vü z'sogn, wos sunst kana vasteht...
    • @Oli:
      Wenn du den ganzen Thread gelesen hast weisst du, daß ich genau das selbe geschrieben habe. Für mich ist das auch kein Fussball was Griechenland bei der EM gezeigt hat, nur die anderen waren allesamt unfähig den Abwehrriegel der Griechen zu knacken. Deshalb muss man nicht die Griechen, sondern deren Gegner für ihre Einfallslosigkeit kritisieren. Den Unterschied machte mMn sowieso der Trainer Rehagel aus.

      Sorry, meinte damit nicht dich. Wie du dazu stehst weiss ich eh. Habe das nur so in den Raum geschrieben. Sollte nächstes mal lieber ein @ vor was setzen. ;)

      Ich werte 100%igen Einsatz höher, als technische Klasse ... deshalb ist Griechenland mehr als verdient Europameister ... sie haben in allen Spielen 90min (und einmal 105min) gekämpft bis zum Schluss ... würde Sturm oder die österreichische Nationalmannschaft, nur einmal so kämpfen, wäre ich hochzufrieden ... und da messe ich nicht mit zweierlei Mass und sage "Das ist eine EM, da will ich was Anderes haben"

      Das ist ja was vollkommen anderes. Der Einsatz der Griechen war genial, wirklich toll, würde mir das genau so bei den Österreichern mal wünschen. Aber schön ist es nicht, und es ist für mich was anderes, wenn man mit Takitk und Einsatz bzw. Kampf die Vorrunde übersteht, oder ein Finale gewinnt. ;)
      [SIZE=1]Nick Hornby in Fever Pitch über uns Fußballfans:[/SIZE]
      Für uns ist der Konsum alles; die Qualität des Produkts ist unerheblich
    • Wenn du den ganzen Thread gelesen hast weisst du, daß ich genau das selbe geschrieben habe. Für mich ist das auch kein Fussball was Griechenland bei der EM gezeigt hat, nur die anderen waren allesamt unfähig den Abwehrriegel der Griechen zu knacken. Deshalb muss man nicht die Griechen, sondern deren Gegner für ihre Einfallslosigkeit kritisieren. Den Unterschied machte mMn sowieso der Trainer Rehagel aus.


      @oli:

      fakt ist, keiner hat besser gespielt! und an rehagel alleine liegt es nicht, wenn spieler die anweisungen vom trainer nicht umsetzten können, ist der machtlos!die portugiesen hätten den sieg auch nicht verdient! deco ist eine lachnummer(der gott sei dank nicht zum fcb kommt)!figo? mantel des schweigens!

      Weil schön anzuschauen war das nicht


      bis auf wenigen ausnahmen war die ganze EM eine farce!


      nur muss man auch fürs Spiel selbst was tun um ganz mein Herz zu gewinnen und das haben die Griechen grossteils eben nicht.


      a geh! hätte österreich mit genau dieser spielweise was erreicht(em,wm quali), wäre es allen landsleute recht gewesen, hätte keiner sich aufgeregt!aus deiner sicht hätte eine große nation europameister werden müssen!
    • deco ist eine lachnummer(der gott sei dank nicht zum fcb kommt)!

      Sehe ich auch so. Deco konnte zumindest bei der EM nie überzeugen. Warum er überhaupt heute noch spielen durfte ist mir sowieso ein Rätsel! :rolleyes:
      Geht er jetzt doch nicht zum FCB? Glück für die Bayern. Hoffentlich geht er nicht zum anderen FCB (Barcelona). Wäre schade...

      a geh! hätte österreich mit genau dieser spielweise was erreicht, wäre es allen landsleute wurscht gewesen, hätte keiner sich aufgeregt!

      Wenn Österreich genau so den Titel gewonnen hätte, wäre mir die ganze Taktik auch egal. Sollte zwar nicht so sein, wäre aber sich so. Aber ich bin mir sicher, in den nächsten Jahren, und mit dem Coach brauchen wir uns darüber keine Sorgen machen....
      [SIZE=1]Nick Hornby in Fever Pitch über uns Fußballfans:[/SIZE]
      Für uns ist der Konsum alles; die Qualität des Produkts ist unerheblich
    • Sehe ich auch so. Deco konnte zumindest bei der EM nie überzeugen. Warum er überhaupt heute noch spielen durftem ist mir sowieso ein Rätsel!


      @airport:

      scolari hat dafür gesorgt, das der brasilianer eingebürgert worden ist! daher kann deco machen was er will!

      Hoffentlich geht er nicht zum anderen FCB (Barcelona).


      o ja das tut er!

      Aber ich bin mir sicher, in den nächsten Jahren, und mit dem Coach brauchen wir uns darüber keine Sorgen machen


      *gg* wer weis wie lange krankl noch teamchef ist!? stickler war empört über die tatsache das krankl nicht vor ort war, um england zu beobachten(was eh keinen sinn hätte :D )- da ist wirbel angesagt...
    • scolari hat dafür gesorgt, das der brasilianer eingebürgert worden ist! daher kann deco machen was er will!

      Dachte Scolari war am Anfang gegen Deco? Naja, mir ists eh egal. Habe ja nicht für Portugal gehalten! :D

      o ja das tut er!

      Nicht dein Ernst, oder etwas doch?

      *gg* wer weis wie lange krankl noch teamchef ist!? stickler war empört über die tatsache das krankl nicht vor ort war, um england zu beobachten(was eh keinen sinn hätte )- da ist wirbel angesagt...

      Hehe, so ist es. Zwar hätte es sicher kaum Sinn gemacht, das England-Spiel anzusehen, aber Kontakte hätte man durchaus pflegen können. Sagen wir es so, wenn Krankl nicht mehr Teamchef ist, würde es mich nicht stören.

      BTW: Hörte gerade, dass HK (der Teamchef) zurzeit in Jesolo ist. Finde ich toll, eh schon nicht bei der EM, und dann nichtmal im Lande...
      [SIZE=1]Nick Hornby in Fever Pitch über uns Fußballfans:[/SIZE]
      Für uns ist der Konsum alles; die Qualität des Produkts ist unerheblich
    • Griechenland Europameister!

      Hätt´das vor der EM irgendwer vorhergesagt, er wär´wohl ausgelacht geworden. (von mir übrigens auch)

      Das Finale war ja doch eher Fußball aus der langweiligen Abteilung.
      Schade, daß die Portugiesen kein Mittel fanden um die Griechen wirklich in Verlegenheit zu bringen.
      Mir wär´Portugal als Europameister lieber gewesen, aber was soll´s, gegen Meistertaktiker Rehagel und 11 bis zum Umfallen kämpfende Griechen war es einfach zu wenig was Portugal zeigte, oder besser gesagt auf Grund der taktischen Diziplin der Griechen zeigen konnte.

      Zwischen Stickler und Krankl könnt´s wirklch krachen.
      Vielleicht noch zum rechten Zeitpunkt um unser Nationalteam vom "Oberpatrioten" Krankl zu befreien.
      Ich weiß ja nicht, ob ein anderer Teamchef mehr aus unserem Team machen könnte (wahrscheinlich schon), aber schlechter könnt´s ja kaum noch werden.

      In 4 Jahren haben wir die EM im eigenen Land und hoffentlich ein Team, daß einen halbwegs ernstzunehmenden Gegner abgibt.
    • Stickler vs. Krankl

      Ehrlich gesagt bin ich enttäuscht von Hans Krankl. :confused:
      Ich denke es war keine gute Entscheidung von ihm, nicht zur EM zu fahren und sich alle Spiele (oder wenigstens die Englandspiele und die Finals) vor Ort anzuschauen.
      Dass er dann noch den Mut hat, zu sagen, er könne sich die Spiele ebensogut im Fernsehen anschauen, zeugt nicht gerade von einem Klassetrainer mit Grips, der mit mehr als 100 %igem Einsatz bestrebt ist aus unserem konfusen Haufen, das als österr. Nationalteam auftritt, einen ernstzunehmenden Gegen zu machen. Vielmehr habe ich den Eindruck, dass Krankl nicht wirklich daran glaubt, mit dem gegenwärtigen Spielermaterial während der WM Qualifikation gegen Mannschaften wie England, Wales, usw. bestehen zu können.
      Wenn das stimmt, sollte man sich von seiten des ÖFB sehr rasch überlegen, ob eine Zusammenarbeit mit Krankl Früchte tragen kann. Es gibt sicherlich Trainer, die motiviert genug sind auch unserem Nationalteam auf die Sprünge zu helfen, nach dem Motto "Servas die Wadln!" :D

      P.S. Stickler sollte Krankl meiner Ansicht nach durchaus energischer kritisieren, als er das gestern im TV getan hat. Vielleicht wäre das auch sowas wie ein reinigendes Gewitter ... :blitz:
      "An investment in knowledge always pays the best interest rates." - Benjamin Franklin
    • Ja der Krankl lebt nur von seinem Spielerbonus - als Trainer hat er wohl noch gar nichts geleistet!!!
      Seine kernigen Sprüche können doch keinen Österreicher beeindrucken!!!



      Und zu Portugal:

      Was wollen die mir dem Deco:
      Das ist bestimmt der fallsüchtigste Spieler den es derzeit gibt, ich habe alle EM.Spiele auf Video und bin mit dem Zählen nicht mehr nachgekommen.

      In 15 Fällen wurde er gar nicht berührt, in 25 Fällen nur gestreift, was auch nur 4x zu einem Freistoß geführt hat und 16x wurde Foul gepfiffen.
      Das allein reicht schon, um einen Spieler nicht zu verpflichten.( Sein Job ist ja nicht Rasentester!!!)
      ( vor allem wenn man sein Laufpensum mit dem von Figo - vor allem in den letzten 2 Spielen vergleicht)
    • :megaphon: Der helle Wahnsinn!!!!!!!!!!!

      HEEEEEEEEEEEEEEEELLLLLLLLLLLLLLAAAAAAAAAAAAAAS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Lieber nur hier im Forum schreien, ich bin sowieso total heiser! Dafür schon relativ ausgenüchtert. :engel:

      Das war ein unglaublicher Abend bzw. eine unglaubliche Nacht. Einfach sensationell, fantastisch! Mit einem griech. Lokal hatten wir uns als Hellas Fans natürlich genau die richtige location gesucht (ORF war auch vor Ort) und der Torjubel allein war schon Weltklasse. Nach dem ersehnten Schlußpfiff war nur mehr Feiern angesagt .. auf die Straße mit der Fahne stürmen, herumhüpfen, von Wildfremden umarmt werden und Wildfremde umarmen .. und alle schreien "Hellas, Hellas", alle bechern Mythos, Ouzo und Co., alle fangen spontan zu tanzen an. Dann gab's noch live Musik und man tanzt mit den Griechen mit, kann die Schritte eh nicht so genau, aber bitte, was macht das? Es ist einfach wunderschön, bei dieser Begeisterung dabei zu sein. Sesantionell auch das Hupen und Winken auf der Straße vorm Lokal. Das war mein absoluter Fußball highlight. Der schönste Fußball-Abend und die geilste Fußballparty meines Lebens, stellte alles bisher Dagewesene in den Schatten. Noch besser wär's in Hellas selbst gewesen, aber die griech. Gemeinde in Wien kann sich auch sehen lassen. Yammas!!! :cheers:

      :megaphon: Zito i Hellas!!!

      Einai trelos, einai trelos oh Germanos! KING OTTO!!! :]
      ~ Easy dog ~
    • @ jaytee

      Für mich ist völlig klar warum Portugal und die Tschechen ihre schlechtesten Spiele gegen Griechenland gemacht haben. Die Griechen verstehen es einfach perfekt ein Spiel zu zerstören.

      Ich versteh nicht warum Scolari immer an dem Pauleta festgehalten hat. Nuno Gomes war klar besser und hätte vielleicht die Entscheidung bringen können.

      @ Polli

      Deco konnte bei Scolari überhaupt nicht machen was er wollte. Im ersten Spiel gegen die Griechen war er nicht einmal in der Anfangsformation. Da ließ er Rui Costa spielen.

      Und fakt ist, das Tschechien um einiges besser gespielt hat als die Griechen. Auch im Spiel gegeneinander hatten die Tschechen die klar besseren Chancen. Tschechien wäre der einzig würdige Champion gewesen!
    • Original von Polli
      bis auf wenigen ausnahmen war die ganze EM eine farce!


      So extrem würde ich's zwar nicht ausdrücken, aber es stimmt schon, die EM wird in den Medien bezüglich ihrer Qualität ziemlich schöngeredet.


      a geh! hätte österreich mit genau dieser spielweise was erreicht(em,wm quali), wäre es allen landsleute recht gewesen, hätte keiner sich aufgeregt!aus deiner sicht


      Genauso ist es. Die Griechen (bzw. Rehagel) haben sich ihrer Stärken besonnen und dadurch ihre Schwächen der gegnerischen Mannschaft unzugänglich gemacht. Ihre Stärke bei Standardsituationen haben sie mit Kampf und 100%iger Disziplin verbunden und sind dadurch zum Erfolg gekommen, auf technische Spielereien hat man sich nicht eingelassen. Auch in Österreich wurde in den letzten Jahren (unter anderem bei Sturm) der Ruf nach mehr Einsatzbereitschaft der Spieler ja immer lauter. Umso verwunderlicher ist jetzt für mich die teilweise vorherrschende Empörung über die griechische Spielweise. Und auch wenn der Vergleich Sturm - EMteilnehmer etwas hinkt, so zielt er dennoch auf das Gleiche ab: Nämlich das zu spielen, was man am Besten kann. Und da man in Griechenland wie auch bei uns in Österreich technisch mit den großen Fußballnationen nie und nimmer mithalten kann, ist es mMn selbstverständlich, dass man versucht über kämpferische Spitzenleistungen ans Ziel=zum Erfolg zu kommen. Dass dadurch die Qualität des Fußballs leidet ist klar, aber mir wäre eine spielerisch (relativ) unattraktive österreichische Mannschaft im EM-Finale auch lieber als ein Haufen Individualisten, die sich vergeblich an Zidane und Figo zu orientieren versuchen und sich dabei schon an Halbprofikickern aus Moldawien die Zähne ausbeißen.

      Ich sehe den Erfolg der Griechen nicht als hoffnungsloses Geplänkel, welches die Qualität des Fußballs auf Steinzeitniveau herabsetzt, sondern vielmehr als geschickten Schachzug, der schonungslos die größte Schwäche der vermeintlich stärkeren Nationalteams aufdeckt: Nämlich die offensichtliche Unfähigkeit, eine auf Manndeckung basierende Abwehr auszuhebeln. Daher Gratulation an Griechenland, welches den Solisten und Diven der großen Nationen auf eiskalt den Wind aus den Segeln genommen und ein wenig auf den Boden der Realität zurückgeholt hat.

      Natürlich wird der Erfolgslauf der Griechen nicht ewig anhalten, da mittlerweile jeder Teamtrainer kapiert haben sollte, dass man gegen diese stabile Abwehr mit hohen Bällen und verkorksten Einzelaktionen nicht ankommt. Dennoch haben sie etwas erreicht, was ihnen keiner mehr nehmen kann, nämlich den Titel des Europameisters! Und bereits in zwei Monaten fragt kein Mensch mehr, wie dieser zustande gekommen ist.


      PS: Unverdiente Sieger gibt es nicht, es gibt nur schlechte Verlierer :]
    • JAMAS :cheers: Otto Rehakles

      Würde mich nicht wundern, wenn sie ihm eine Statue auf dem Olymp aufstellen. ;). Otto macht aus "Alteisen" Gold (siehe auch Kaiserslautern 1998) ... :bravo:

      Was die Griechen geleistet haben ist einfach ein Wahnsinn - da soll noch irgendwer sagen, daß war unverdient. Solche "Märchen" kann nur der Fussball schreiben. Die "arroganten" Portugiesen sterben schon seit Jahrzehnten in Schönheit - daran hat sich zum Glück nichts geändert.

      Im Fussball zählen nackte Ergebnisse und genau auf das haben sich die Griechen besinnt. Die sind als kompakte Mannschaft aufgetreten und jeder ist für den anderen gelaufen. (Die Österreicher sollte sich ein Beispiel an den Griechen nehmen)

      An alle die es vielleicht noch nicht kapiert haben, daß was der 4. Schiedsrichter gegen Ende der regulären Spielzeit hoch hält ist die Nachspielzeit und NICHT die B-Note. :cool:
      Tackle the modern "football". Ceterum censeo Carthaginem esse delendam ...
    • Man muß sich das vielleicht als Erinnerung mal durch den Kopf gehen lassen:

      Welches Team hat den Veranstalter und Mitfavoriten 2 mal (!) geschlagen?

      Welches Team hat den regierenden Europameister geschlagen?

      Welches Team hat den Favoriten rausgeschmissen?

      Griechenland hat verdammt hart gearbeitet, ist als Team aufgetreten und hat die Stars der Gegner komplett abmontiert. Griechenland ist Europameister und das kann den Griechen und ihren Fans niemand nehmen. Auch nicht die Raunzer.

      Yammas! Die Party geht weiter. Jetzt kommen die olympischen Spiele - d.h. wenn dieser Tage überhaupt jemand auf den Baustellen erscheint :D - das wird ein griechischer Sommer! Hellas! :cheers:
      ~ Easy dog ~