Vorrunde: Gruppe C - Meinungen und Analysen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Naja, ich glaub eigentlich kaum, dass die Italiener heute gegen die Bulgaren nicht gewinnen werden. Allerdings, wenn man sich die Russen im letzen Spiel angesehen hat, haben die endlich so gespielt, wie sies normaleweise können. Das könnte heute auch auf Bulgarien zutreffen, da es für sie ja auch um nix mehr geht. Ich erwarte eine taktisch geprägte erste Hälfte mit vorsichtigen Italienern. Je länger Italien nicht führt, umso offensiver werden sie auch spielen, denk ich.

      Im skandinavischen Derby erwarte ich spielerische Klasse mit gesunder Härte. Beide Teams haben sich bisher sehr gut verkauft und wollen jetzt unbedingt aufsteigen. Torgefährlicher ist natürlich Schweden, aber die Dänen sind im Mittelfeld recht aggressiv und sicher (Gravesen).
      Ernst Happel,
      konnst du net owakumma, auf an schnöl'n Kaffee? Du host uns so vü z'sogn, wos sunst kana vasteht...
    • Irgendwie finde ich die Regelung bezüglich direkter Begegnungen gegeneinander etwas komisch. Ich finds schon ok, daß wenn 2 Mannschaften gleich viele Punkte haben die direkte Begegnung der Tordifferenz vorgezogen wird, weil bei einem Turnier die direkte Begegnung schon mehr zählen sollte als ein Kantersieg gegen den Tabellenschwächsten.

      Nur wenn jetzt der seltene Fall eintreten sollte, daß alle 3 am Ende gleich viele Punkte haben und gegeneinander Unentschieden gespielt haben finde ich die Regelung irgendwie undurchsichtig. Zählt jetzt das höchste Unentschieden, oder wer bei den 3 Begegnungen gegeneinander am meisten Tore geschossen hat? Bei beiden Möglichkeiten finde ich, daß da schlussendlich schon die Tordifferenz entscheiden sollte.

      So hätte zb. Italien die Chance bei einem Kantersieg alles klar zu machen und sich die anderen 2 Teams kei Ergebnis ausmachen "könnten" bzw. es gar nie zu so einer Spekulation kommen könnte. Sicher bei der anderen Möglichkeit könnte man Bulgarien dann auch unterstellen sich abschiessen zu lassen, nur wer fährt schon gerne mit 0 Punkten und 10 oder mehr Gegentoren heim.

      Sicher jede Möglichkeit hat seinen Haken, aber die jetzige Lösung finde ich ist nicht gerade die fairste.
    • Schweden - Dänemark 2:2

      das war ein echtes derby.
      von schiebung kann überhaupt keine rede sein - das am ende würden wohl alle mannschaften der welt machen.
      spielerisch war das (vor allem wenn man die bedingungen bedenkt) wirklich passabel.

      die dänen waren insgesamt die bessere mannschaft, aber die schweden haben momentan eine mischung aus glück und effizienz.

      tomasson hat mich heute restlos überzeugt... das erste tor war wirklich traumhaft!

      ibrahimovic ist heute leider überhaupt nicht ins spiel gekommen.

      über den ausgang der gruppe bin ich überglücklich, da ich die italiener nicht mehr sehen möchte...

      auf jeden fall ist den beiden skandinavischen mannschaften so einiges zuzutrauen im weiteren verlauf der em.

      und in der haut von trab möcht ich auch nicht stecken...
    • Vorweg die Italiener sind verdient ausgeschieden. Sie hatten zwar heute Pech, weil ein Elfer nicht gegeben wurde haben aber eh gewonnen, nur was sie gesamt gesehen im Turnier gezeigt haben war einfach zu wenig und da sind mir Dänemark und Schweden als Aufsteiger lieber.

      Von Absprache war beim Duell der Beiden nichts zu sehen, nur der Fehler vom schwedischen Goalie am Schluss schaute schon ein wenig komisch aus. Das Spiel selbst war recht interessant, aber nicht der Hammer. Italien gegen Bulgarien war eher ein schwaches Spiel.

      Gerecht ists auch deshalb, weil die Italiener auch von der Tordifferenz her dritter geworden wären. Auch bei den Italienern hat aber mMn hauptsächlich der Trainer Schuld dran das die Mannschaft nicht weiterkam. Mit so einem "Un"system sollen noch viel mehr Mannschaften einfahren. Jetzt meinte er beim Interview gerade, daß man mit erhobenem Haupt heimfahren kann, weil man ja heute gewonnen hat. Schon ein wenig lächerlich.
    • Auch bei den Italienern hat aber mMn hauptsächlich der Trainer Schuld dran das die Mannschaft nicht weiterkam. Mit so einem "Un"system sollen noch viel mehr Mannschaften einfahren. Jetzt meinte er beim Interview gerade, daß man mit erhobenem Haupt heimfahren kann, weil man ja heute gewonnen hat. Schon ein wenig lächerlich.


      das kann man wohl sagen...

      er hat einfach die zeichen der zeit verpasst und spielt einfach ein "altmodisches" system. allgemein sind auf der welt viele trainer-legenden in bedrängnis, da manche ihrer prinzipien nicht mehr zeitgemäß sind.

      aber es gibt auch genügend ausnahmen (rehhagel, robson, ...)
    • Tja, nicht nur dass die Italiener blöd, unfähig und arrogant sind, sie sind auch verdient ausgeschieden, und das ist gut so.

      Sowohl die Dänen als auch die Schweden könnten es noch weit bringen. Die Tschechen werden es nicht so leicht haben gegen die Dänen, und Niederlande gegen Schweden ist ja auch nicht so eine unattraktive Begegnung. :D

      Imponiert hat mir, dass die Dänen beim Stande von 2:1 weiter nach vorne gespielt und die Entscheidung gesucht haben, so als wollten sie es erst gar nicht zu einem 2:2 kommen lassen, Respekt vor dieser Einstellung, es hat ja auch nicht viel zum 3:1 gefehlt. Das am Schluss war halt Pech, vielleicht auch ein bisschen unkonzentriert, weil ihnen ja ein Unentschieden auch gereicht hat.
    • Hihi, die italienische Presse wird morgen kochen! :D
      Aber das 2-2 war gut und verdient. Das bei 2-2 in der 90 nicht mehr nach vorne gespielt wird, ist auch klar (siehe Gala vs. Sturm).

      Die zwei Teams haben es sich verdient, und ich freu mich schon auf Niederlande gegen Schweden! :thumb:
      [SIZE=1]Nick Hornby in Fever Pitch über uns Fußballfans:[/SIZE]
      Für uns ist der Konsum alles; die Qualität des Produkts ist unerheblich
    • Jawohl!!! :cheers:

      "Nordic victory - 2:2 - Ciao Italia" - geniale Transparente, geniale Stimmung, geniale und lustige Fans und: es sind die richtigen Teams weiter gekommen. Taugt mir total! :cool:

      Italien braucht jetzt gar nicht jammern, denn wer so defensiv aufstellt und spielt, ist selber schuld, wenn es am Schluß nicht reicht. Von tragisch keine Rede. Doch, tragisch, daß ein Land mit einer so guten Liga und so guten Spielern so enttäuschend auftritt. Da sollte vielleicht mal ein Trainer ans Werk, der das offensive Potential ausschöpfen und forcieren kann!

      Eines ist mal klar: wer meint, daß das 2:2 ausgemacht war, hat das Spiel nicht gesehen und/oder leidet an Verfolgsungswahn! :megarolleyes:

      Der ORF glänzt übrigens passenderweise mit der
      Überschrift "Wikinger-Komplott perfekt" .. :crazy:

      Zitat von Lars Lagerbäck (Teamchef Schweden): "Wer nach diesem tollen Fight glaubt, dieses Spiel sei abgesprochen, der soll sich krank ins Bett legen."

      Quelle: sport.orf.at/
      ~ Easy dog ~
    • Ich weiß wirklich nicht, was hier die große Freude auslöst!

      Die Szene nach der Casanno (nach seinem Traumtor zum 2:1) jubelnd Richtung Trainerbank gelaufen ist, um dann abrupt stehen zu bleiben .... witzig? Ich find s tragisch!

      Italien hat 28 mal !!!! auf s Tor geschossen, zwei - nicht einen - Elfer nicht bekommen!

      Gegen Schweden zur Pause locker drei zu null führen können (ja, die Tore die man nicht macht bekommt man ...).

      Auch wenn der Spielaufbau gegen die Bulgaren, ob der Nervosität, völlig zerfahren war, hat sich das so eine Mannschaft nicht verdient!

      Forza Italia!!

    • Also bitte, wenn sich die Italiener schon in der Vorrunde gegen die Bulgaren in die Hose machen, haben sie im Viertelfinale eh nix verloren. Leid tut es mir wegen der Spieler (Cassano, Buffon, Del Piero und den gestern tollen Zambrotta), die so einen Trainer nicht verdient haben.

      Italien hatte das beste Spiel gegen Schweden, dort haben sie tatsächlich gezeigt, dass sie auch offensiv (attraktiv) könnten, wenn sie wollten. Aber mir kann bitte keiner erzählen, dass die Bulgaren gestern so stark waren. Die Italiener sind an sich selbst gescheitert.

      Toll, diese Dänen! Leider müssen sie gegen die Tschechen ran. Da is dann vermutlich Endstation. =(

      Trap, geh in Pension... mit deinen alten Hüten wirst nix mehr reissen.
      Ernst Happel,
      konnst du net owakumma, auf an schnöl'n Kaffee? Du host uns so vü z'sogn, wos sunst kana vasteht...
    • Tief, Tiefer, Italien ...

      [SIZE=3]"Squadra Azzurra" wittert nach skandinavischem Remis Betrug[/SIZE]

      Rom - Der italienische Fußballverbandspräsident Franco Carraro glaubt, dass das 2:2 zwischen Schweden und Dänemark, das Italiens EM-Ausscheiden in Portugal besiegelte, abgesprochen war.

      "Es gibt keinen Zweifel daran, dass, so wie sich das Dänemark-Schweden-Spiel entwickelt hat, beide Teams ein Unentschieden angestrebt haben. Natürlich ist es hart, Beweise dafür zu finden", erklärte Carraro im italienischen Fernsehen nach dem Match.

      "Jemand sollte sich schämen"

      Auch Italiens Tormann-Star Gianluigi Buffon glaubt an eine Verschwörung gegen die "Squadra Azzurra". "Jemand sollte sich schämen, aber nicht wir. Ich bin bitter enttäuscht, denn ich habe wirklich nicht erwartet, dass so etwas passiert, noch dazu bei zwei Völkern, die stolz auf ihren Fair-Play-Geist sind", lautete der Kommentar des "Juve-Hexers".

      "Wenn man tagelang von einem Resultat, von einem 2:2 und nicht einfach nur von einem Unentschieden spricht, und dann kommt es tatsächlich so - da bin ich dann schon überrascht. Alle, die von Fair Play und Ethik im Sport sprechen, sollten ihre Augen öffnen." Und Verteidiger Massimo Oddo ergänzte: "Wir verabschieden uns von diesem Turnier mit einem bitteren Nachgeschmack."

      Trapattoni glaubt nicht ab Absprache

      Italiens Coach Giovanni Trapattoni glaubt dagegen an kein abgekartetes Spiel im skandinavischen Bruderduell. "Sicherlich nicht", lautete seine knappe Antwort auf die Frage, ob er denke, dass das 2:2 ausgemachte Sache gewesen sei.

      Und auch Mittelfeldspieler Simone Perrotta meinte, man solle erst genau nachdenken, bevor man etwas sage. "In so einer Situation der tiefen Enttäuschung kann man Aussagen machen, die man später bedauert."

      Olsen: "Das ist absolut lächerlich"

      Dänemarks Trainer Morten Olsen reagierte empört auf Absprache-Unterstellungen. "Das ist doch absolut lächerlich. Jeder, der das Spiel gesehen hat, weiß, dass niemand versucht hat, dieses Resultat mittels Manipulation zu erreichen", betonte Olsen.

      Der schwedische Coach Lars Lagerbäck stimmte ihm zu: "Ich denke, wir hatten Glück, noch den Ausgleich zu erzielen, denn sonst wären wir ausgeschieden. Ich glaube, Trapattoni wird beim Videostudium dieses Spiels sehen, dass es ein harter Kampf war, zumindest bis zum Remis."

      Beide Teams haben auf Sieg gespielt

      Nach dem 2:2 hatten nämlich beide Teams in der Nachspielzeit nur noch auf Halten des Resultats gespielt. "Jedes andere Team hätte in dieser Situation dasselbe gemacht. Ich glaube, wir können erhobenen Hauptes das Stadion verlassen", meinte Lagerbäck.

      Rückendeckung bekam er von Dänemarks Torjäger Jon Dahl Tomasson: "Mit Ausnahme der letzten 30 Sekunden haben beide Teams auf Sieg gespielt."

      RAI Uno: "Sie haben eine nette Show geboten"

      Der Kommentator des italienischen Fernsehsenders RAI Uno sah es anders: "Sie haben uns eine nette Show geboten. Jedes Mal, wenn die Dänen ein Tor erzielt haben, haben sie danach großen Enthusiasmus gezeigt. Trotzdem haben sie es Schweden erlaubt, den Ausgleich zu erzielen. Sie sprechen immer schlecht über uns, aber sie sind schlimmer."

      UEFA-Sprecher William Gaillard verurteilte die Gerüchte, dass das 2:2 abgemachte Sache gewesen sei. "Das sind unhaltbare Vorwürfe, die vielleicht aus der Hitze der Emotion heraus gemacht werden. Die Teams und ihre Verantwortlichen sollten lernen, faire Verlierer zu sein."

      sport1.at
    • also nach solch naiven aussagen WAR buffon aber mein lieblings-torhüter.
      das zeugt eben schon von "wahrer größe" wenn man so blöd ist und nicht mal einsieht dass:

      a) das spiel völlig normal verlaufen ist

      b) die italiener nur, und wirklich nur an sich selbst gescheitert sind.


      einfach lächerlich dass italien überhaupt auf andere mannschaften angewiesen ist...

      da soll noch einer fragen (@ ec) warum sich alle über das ausscheiden freuen!!!

      natürlich war es eine traurige szene, das mit cassano, aber mein mitleid hält sich bei deren einkommen wirklich in grenzen...

      @ ec:

      toll, italien hat 28 mal aufs tor geschossen gegen bulgarien - aber wie oft haben sie gegen dänemark aufs tor geschossen, wie oft haben sie gegen schweden nach der 1:0 führung aufs tor geschossen????

      also wegen eineinhalb guter leistungen verdienen sie sich sicher nicht den aufstieg - und man bedenke: gegen bulgarien haben die anderen beiden teams auch gezaubert (und da war bulgarien noch nicht fix ausgeschieden!!!!)
    • Ausdrücklich ausgenommen von jeder Kritik wurde Antonio Cassano. "Cassano gehört die Zukunft", lobte Trapattoni den einzigen italienischen Lichtblick bei dieser EM. "Er hat uns wenigstens die Ehre gerettet", titelte die "La Gazzetta dello Sport". In der Nachspielzeit hatte der 21-Jährige das 2:1-Siegtor gegen Bulgarien geschossen und war jubelnd zur Bank gestürmt. Als er dort erfuhr, dass Schweden praktisch gleichzeitig in Porto zum 2:2 ausgeglichen hatte und das Viertelfinale unerreichbar geworden war, brach Cassano weinend auf dem Platz zusammen.


      Quelle: spiegel.de

    • es ist sehr schade, dass italien weg ist.
      ich gleube nicht dass dänemark & schweden eine abmachung hatten. das ist respektlos, sowas zu behaupten.
      wer die den italienern vorwirft defensiv gespielt zu haben, der hat doch keine ahnung von fussball. es hat mehrere manschften gegeben die weniger aufs tor geschossen haben als itaien.
      ausserdem ist es schwer unter so einem druck der von der ital. presse kommt, schön aufzuspielen. Hätte Italien einen Wayne Rooney dann hätten alle Italien gelobt. da bin ich mir sicher. Auch hat Italien einer der besten kicker auf der welt.
      meiner meinung wäre ein aufstieg von italien genauso verdient wie der von schweden und denämark!
      Italien spielte schon immer (auch in der äre baresi, baggio,....) defensiv. aber bei dieser EM konnte ich nichts davon sehen!
      da jetzt die italiener raus sind, hoffe ich auf die tschechen.
      FORZA AZZURI