WM-Seitenblicke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • frisch - saftig - irisch

      Hier die Rekonstruktion des Tathergangs, der zur Verabschiedung Roy Keanes aus dem irischen WM-Kader führte. Man beachte insbesondere Absatz 3, der die auf herzerfrischend rustikale Art ausgetragenen zwischenmenschlichen Dissonanzen zwischen Spieler und Trainer dokumentiert.
      After announcing he was to return home, then changing his mind on the advice of his Manchester United manager Alex Ferguson, Keane gave an interview to an Irish newspaper in which he repeated his criticisms and said he would retire from international football after the World Cup.

      Incensed, McCarthy called a meeting of the entire 23-man squad and coaching staff and asked anyone with a grievance to make it known. Just one voice, Keane's, was raised.

      He said: "Who the fuck do you think you are, having meetings about me? You were a crap player, you are a crap manager. The only reason I have any dealings with you is that somehow you are manager of my country and you're not even Irish, you English cunt. You can stick it up your bollocks."

      Keane then walked out of the meeting. McCarthy told the remaining squad-members he was minded to send Keane home and asked: "Are we together on this?" There were no objections. Confirmation of the insults Keane used came last night from a source within the Irish camp.

      McCarthy, whose father was from Waterford, played 57 times for Ireland and captained them at the 1990 World Cup in Italy, when they reached the quarter finals. He once said: "I have an emotional tie with Ireland that'll never be broken. I've just got the wrong accent!"

      Keane spent last night in Tokyo and is expected to arrive in Manchester this morning.
    • @morgenthau

      Quelle? :confused:

      Also das ist wirklich heftig. Aber irgendwie doch typisch Keane. Ich konnte ihn nie ausstehen .. :blitz:

      Und jetzt läßt er wegen persönlicher Differenzen sein Team Irland stehen. Naja, bei Manyoo casht man ja genug ab, was interessiert einen da schon das Team? So ähnlich scheint der Durchgeknallte wohl zu denken.
      ~ Easy dog ~
    • Kein Visum für Diego

      Argentiniens Fußball-Legende Diego Maradona kommt nach eigenen Angaben nicht zur WM in Asien. Er habe kein Visum für Japan erhalten, sagte er im chilenischen Fernsehen.

      "Japan wird mir kein Visum geben, obwohl ich Weltmeister bin", sagte Maradona, der 1991 in Argentinien wegen Kokainkonsums verhaftet worden war. In Japan ist Ausländern die Einreise verboten, wenn diesen Drogenvergehen nachgewiesen wurden.

      Keine Ausnahmegenehmigung

      Der jetzt 41-Jährige hatte jedoch nach Angaben seines Beraters Guillermo Coppola gehofft, für die WM eine Ausnahmegenehmigung zu erhalten. Er sollte für einen mexikanischen Fernsehsender und eine Zeitung von dem Turnier berichten.

      Er habe sich nun aber damit abgefunden, die WM im Fernsehen auf Kuba zu verfolgen, sagte Maradona weiter. Der Weltmeister von 1986 unterzog sich in den vergangenen zwei Jahren auf der karibischen Insel einer Drogentherapie.

      Ausschluss im Jahr 1994

      Maradona gilt als einer der besten Fußballer, die es je gab. 1986 führte er Argentinien als herausragender Spieler zum zweiten Titelgewinn.

      Bei seiner letzten WM 1994 wurde er allerdings in der Vorrunde wegen Dopings vom Turnier ausgeschlossen. Zu seinen Ehren bleibt die Rückennummer zehn, die dem Superstar einst vorbehalten war, bei den Argentiniern während der diesjährigen WM frei.

      quelle: orf.at


      Obwohl es natürlich einerseits zu Begrüßen ist, dass jedermann vor dem Gesetz gleich behandelt wird, finde ich es schon etwas kleinlich, Maradona nicht einreisen zu lassen. Es wird wohl niemand erwarten, dass er als Drogenkurier Japan mit illegalen Substanzen während der WM versorgt hätte.

      Interessant wäre gewesen, wenn der DFB seinerzeit keine Konsequenzen aus der Kokain-Affäre von Daum gezogenund ihn dennoch als Bundestrainer installiert hätte. Wäre dann auch dem Trainer eines Teilnehmerlandes die Einreise verweigert worden? :confused: (hättiwari - ich weiß... ;) )

      --------------------------------------------------------

      So, jetzt hauen sie wirklich von allen Seiten auf den armen Diego hin! Jetzt wird sogar der argentinische Verband gezwungen, Trikot Nr. 10 zu vergeben - kein Respekt vor dem großartigsten Spieler aller Zeiten... :heul:

      Argentinien muss bei der Fußball-Weltmeisterschaft nun doch die Nummer 10 vergeben. Das Exekutivkomitee des Weltverbandes FIFA lehnte am Sonntag in Seoul das Ansuchen des argentinischen Verbandes ab, der zu Ehren seines Ex-Kapitäns Diego Maradona die legendäre Nummer 10 nicht mehr vergeben wollte.

      Das Gremium revidierte damit eine Entscheidung des WM-Organisationskomitees, das am Samstag für eine Ausnahmegenehmigung plädiert hatte. Nun wird Argentiniens dritter Torwart Roberto Bonano, der die Nummer 24 tragen sollte, mit der 10 ausgestattet.

      quelle: orf.at
    • Die Kölner Tageszeitung Express "zeichnete" heute die deutschen Reporter für diese Fußball-WM aus. In ihrer Ausgabe zitierte das Kölner Boulevardblatt die dümmsten Aussagen der Sportreporter in den letzten Jahren. Hier einige Auszüge:

      Heribert Faßbender:
      *Jeremies ist kein Eilts
      *Toulouse or not to lose, das ist hier die Frage.
      *Da singen sie "we are red, we are withe, we are danish dynamite"- Wir sind rote, wir sind wir weiße, wir sind dänische ...äh...wir sind....äh...

      Wilfried Mohren
      *wir nähern uns jetzt dem Punkt im Spiel, der der Drehpunkt und Angelpunkt sein kann,muss aber wohl nicht der Kulminationspunkt sein...
      *sie mußten ihre Abwehr heftiglichst umbauen

      Gerhard Delling
      *wenn man ihn jetzt ins kalte Wasser wirft, wird er sich die Finger verbrennen
      *er hat ihn eingenickt wie das trojanische Pferd
      *der Ball geht Illgner durch die Beine, knapp an den Beinen vorbei, mitten durch die Arme

      Günther Netzer
      *da haben Spieler auf dem Spielfeld gestanden, gestandene Spieler
      *Delling zu Netzter:"was passiert, wenn Korea gegen Holland gewinnt"- Netzer zu Delling:" So etwas gibt es im Fußball nicht"

      Belà Rethi
      *peinlichste Spruch laut Express:
      "Das was aussieht wie eine Klobürste, ist der Kolumbianer Valderrama."
      *Belgien gegen Schweden klingt nach Funktionalität

      Johannes Baptist Kerner
      *nach gelb-rot: "wenn man gelb hat und so reingeht, kann man nur wichtigere Termine haben"
      *Halten Sie die Luft an und vergessen sie das Atmen nicht!

      Marcel Reif
      *wenn Sie dieses Spiel spannend finden, haben Sie`s an den Bronchien
      *In acht Minuten drei Tore, mehr können wir als Kassenpatienten nicht verlangen
      *je länger die Zeit fortschreitet, je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt

      Graf Thurn von Taxis
      *der Jüngste auf dem Platzist gerade 19 geworden, das hat ewig gedauert, er war ja ewig 18
      *es steht im Moment 0:0. Aber es hätte auch umgekehrt lauten können.

      ...na dann :cheers:

      [SIZE=3]Danke Gernot Jurtin[/SIZE]
    • Argentinien muss bei der Fußball-Weltmeisterschaft nun doch die Nummer 10 vergeben.


      Skandal. Es ist also nicht erlaubt, Respekt zu erweisen. Ganz toll gemacht, FIFA. :mad:

      Hier zur Aufheiterung ein paar links zu Bildern .. :D

      Der schönste Schiri .. da wird seinem Nachbarn gleich schlecht, er ist schon ganz violett im Gesicht: Schiritreffen

      David Beckham mit Bodyguard Schönheit .. hier geht's zum Friseur!

      Auch zum Friseur .. oder einfach nur der look nach einer durchgemachten Nacht?
      ~ Easy dog ~
    • Zwei kleine Meldungen wieder zur WM.

      Erstens scheinen diesmal die Leute aus dem "kühlen Norden" etwas heissblütiger zu sein ;)

      Handgreiflichkeiten im dänischen Lager

      Übersicht

      Eine hitzige Rauferei zwischen Stig Töfting und Jesper Grönkjaer hat für Aufregung im Trainingslager der dänischen Nationalmannschaft gesorgt.

      Drei Tage vor dem ersten WM-Spiel gegen Uruguay gerieten die beiden Spieler am Dienstag während eines Trainingsspiels aneinander. Nachdem Töfting seinen Mitspieler mit Wasser bespritzt hatte, reagierte der sonst eher besonnene Grönkjaer heftig und beschimpfte den bulligen Mittelfeldspieler.

      Generalsekretär greift ein

      Daraufhin lieferten sich die beiden England-Profis einen Schlagabtausch mit Ringereinlage. Ehe Chefcoach Morten Olsen eingreifen konnte, sorgte Jim Stjerne Hansen, Generalsekretär des dänischen Fußballverbandes, für die Trennung der beiden Streithähne.

      Keiner der beiden Profis trug bei der Rangelei Verletzungen davon, ihr Einsatz am Samstag ist nicht gefährdet. Die Verantwortlichen des dänischen Teams wollten die Eskalation nicht kommentieren. Vor kurzem waren im Team der Schweden die beiden Profis Ljungberg und Mellberg auf ähnliche Weise aneinander geraten.



      Zweitens scheint sich der "Fall Maradonna" doch in Wohlgefallen aufgelöst zu haben (zumindest in Südkorea)...

      Argentiniens Fußball-Idol Diego Maradona stehen bei der Weltmeisterschaft zumindest in Südkorea die Türen offen.

      Die Behörden des Mitgastgebers wollen dem 41-Jährigen ein Visum gewähren, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Mittwoch meldete. Sein Aufenthalt werde helfen, die WM-Begeisterung zu wecken, hieß es zur Begründung.

      Ob der Weltmeister von 1986 tatsächlich kommen wird, ist allerdings noch offen. Wegen Kokain-Missbrauchs war Maradona die Einreise nach Japan verweigert worden. Dort absolviert Mitfavorit Argentinien seine Vorrundenspiele.


      Quelle für beide Zitate: sport.orf.at


      Ach ja: Nachsatz aus der Tiroler Tageszeitung Online:

      Irland bei der WM nun endgültig ohne Roy Keane

      Dublin/Izumo (APA/dpa/ag.) - Irland wird bei der Fußball- Weltmeisterschaft in Südkorea und Japan nun endgültig ohne den suspendierten Kapitän Roy Keane antreten. "Ich werde nicht für Irland bei der WM spielen", sagte Keane am späten Dienstagabend dem irischen Fernsehsender RTE.

      Der 30-jährige Manchester-United-Star war von Trainer Mick McCarthy nach einem Streit wegen Mannschaft schädigenden Verhaltens ausgeschlossen und in die Heimat zurückgeschickt worden. Das Team hatte ihm einstimmig das Misstrauen ausgesprochen.
      Dennoch hatte der Trainer für den Fall einer Entschuldigung die Rückkehr von Keane in Aussicht gestellt. Dieser aber will nicht mehr: "Es ist besser für die Mannschaft und für den irischen Fußball, wenn ich nicht zurückkehre. Ich kann die Dinge, die gesagt worden sind, nicht rückgängig machen."


      You might be a king or a little street sweeper, sooner or later you'll dance with the reaper!
    • Ein fauler Zauber

      Behauptung. Ein Medizinmann schwört, dass er Zinedine Zidane mit seinen Trommelritualen verhext hat.

      Es passierte am vergangenen Sonntag im Testspiel Frankreich gegen Südkorea (3:2). Die Spieluhr zeigte die 37. Minute: Zinedine Zidane dribbelt, plötzlich zuckt er und greift sich mit schmerzverzerrtem Gesicht an den linken Oberschenkel. Auswechslung, dicke Eispackungen auf den Muskel. Teamarzt Jean-Marcel Ferret diagnostizierte eine schwere Zerrung. Frankreichs Star-Kicker muss mindestens ein Spiel pausieren.
      "Erst der Siegtreffer im Champions-League-Finale und jetzt das. Es sieht nach Schicksal aus", meinte ein enttäuschter Zidane.

      "Kein Schicksal, ich habe Zidane verhext", meinte jetzt ein Medizinmann und klärt auf: "Es gibt bestimmte Trommelrituale, die auf große Entfernung wirken." Hat ein Voodoo-Zauberer wirklich den besten Spieler der Welt mit Sprüchen und Trommelwirbel verhext?

      Fakt ist: Zinedine Zidane ist verletzt und wird am Freitag beim WM-Eröffnungsspiel zwischen Titelverteidiger Frankreich und WM-Neuling Senegal nicht dabei sein können.

      kleinezeitung.at


      Hihi - ob der gute Medizinmann in Bälde wohl mit Schadenersatzforderungen in Millionenhöhe konfrontiert wird? :D
    • Italiens Stars erhalten Telefonpauschale

      Totti, Vieri & Co. können bei der WM unbeschwert der Lieblingsbeschäftigung des Durchschnitts-Italieners nachgehen: dem Telefonieren. Der italienische Verband übernimmt für seine Kicker die Telefon- und Handykosten von bis zu 86 Euro pro Spieler und Tag.


      Die verdienen ja sooo schlecht in der MS, dass sie dieses Extrageld dringend benötigen. :engel:

      ----------------------------------------------------


      Irland ohne Keane, Kamerun im Extra-Design

      Das letzte Wort vor dem Anpfiff zum Spiel zwischen Irland und Kamerun (Samstag, 8.30 Uhr) hatte die FIFA. Sieger: Kamerun.

      Das hat zwei Gründe: Erstens dürfen die Iren keinen Ersatz für den nach seiner Kritik an der WM-Vorbereitung suspendierten Kapitän Roy Keane nachnominieren. "Ein Spieler kann nur wegen Verletzung oder Krankheit bis 24 Stunden vor dem ersten Spiel ersetzt werden. Irland hat uns kein Attest von Keane eingereicht, und die Zeit ist abgelaufen", erklärte FIFA-Sprecher Andreas Herren.

      Der Punktesieg für die Afrikaner resultiert aber weniger aus der personellen Schwächung des Gegners von der Grünen Insel, als vielmehr aus einem schnellen Ausrüster: Puma wird rechtzeitig zum Anstoß eine adaptierte und von der FIFA genehmigte Version der ärmellosen Kamerun-Leiberln liefern, bei der an den Oberarmen eine netzartige, schwarze (und daher wenig auffällige) Verlängerung angebracht ist. Grund für das Netz: "Textilfouls" müssen, obwohl verboten, möglich sein.


      Quelle: wm.kurier.at/
      Typisch Fifa... :argh:
      Vertraue nie einer Pflanze, denn es könnte ein Bush sein!
    • Rivaldo, der Schauspieler

      .. oder "Die Selecao hat auch ihren Minavand".

      Heute beim Match Brasilien - Türkei zeigte Rivaldo knapp vor Schluß eine schauspielerische Einlage. Er stand am Corner, als er von einem Türken an der Hüfte angeschossen wurde (unsportliche Aktion). Was macht Rivaldo? Nach kurzer Nachdenkpause fällt er gekrümmt zu Boden und hält sich die Hände vors Gesicht.

      Haaallooo Rivaldo, Du wurdest an der Hüfte, nicht im Gesicht getroffen.
      Peinlich, daß ein Weltstar so etwas nötig hat .. :crazy2:

      Der sterbende Schwan:
      [IMG:http://www.soccernet.com/i/wc/020603/rivaldo_g_sb.jpg]
      ~ Easy dog ~
    • Fairplay? Ich mag die brasilianische Variante nicht...

      Haaallooo Rivaldo, Du wurdest an der Hüfte, nicht im Gesicht getroffen.

      Na ja, scheinbar befindet sich sein "Hirn" in den unteren Regionen! Denn so kleine "Dinge" müssen beschützt werden, sonst sind sie ganz schnell futsch... :engel:
      Vertraue nie einer Pflanze, denn es könnte ein Bush sein!
    • O sole mio

      Die Diskussionen um die "singfaulen" italienischen Nationalspieler nimmt kein Ende.

      Seit Tagen wird in Italien heftig darüber gestritten, ob die Spieler die Nationalhymne nun vor den Spielen mitsingen sollen oder nicht. "Wir sind das einzige Land auf der Welt, dass ein Problem mit der Hymne hat", klagt Stürmerstar Christian Vieri. "Wer singen will, soll singen. Wer nicht will, lässt es halt. Und damit basta", sprach der zweifache Torschütze vom 2:0-Auftaktsieg gegen Ecuador jetzt ein Machtwort.

      Vor dem ersten Spiel am Montag in Sapporo hatten die "Azzurri" beim Abspielen der Hymne geschwiegen.


      Beckham entschuldigt sich bei den Fans

      Englands Teamkapitän David Beckham entschuldigte sich am Mittwoch bei einer Pressekonferenz bei den Fans.

      "Ich möchte eine offizielle Entschuldigung abgeben, von mir und der Mannschaft. Wir haben am Sonntag eine absolut fantastische Unterstützung von unseren englischen und japanischen Fans bekommen, und nach dem Spiel sind wir nicht zu ihnen gegangen. Das war ein großer Fehler. Das wird nicht mehr passieren", erklärte Beckham.

      Rund 8.000 englische und viele einheimische Fans hatten die Engländer beim 1:1 gegen Schweden in Saitama unterstützt.

      quelle: orf.at



      Slowenien: Trainer geht nach WM

      Im sonst so harmonischen slowenischen Nationalteam ist es zu einem Krach zwischen Nationaltrainer Srecko Katanec und Regisseur Zlatko Zahovic gekommen.

      Der 38-jährige Katanec erklärte darauf am Mittwoch auf einer Pressekonferenz, dass er nach Ende der WM den Hut nehmen wird.

      "Bis zum Ende der Weltmeisterschaft werde ich mein Bestes für Slowenien geben, egal ob wir nur noch zwei Spiele haben oder mehr. Danach ist für mich Schluss", erklärte Katanec, der Zahovic beim 1:3 am Sonntag gegen Spanien nach 62 Minuten ausgetauscht und diesen damit schwer verärgert hatte.

      "Ich war schockiert"

      "Zahovic hat mich attackiert, ich war schockiert. Ich bin eine solche Art von Kommunikation nicht gewohnt", meinte Katanec, der am Ende der Pressekonferenz in Tränen ausbrach und den Raum verließ.

      Zahovic gewinnt Machtprobe

      Während Irlands Roy Keane im Vorfeld der Endrunde nach ähnlichen Vorfällen vom irischen Teamchef Mick McCarthy nach Hause geschickt worden war, wird der 31-jährige Zahovic weiterhin beim Team bleiben.

      "Im Interesse des slowenischen Fußballs wird Zahovic bleiben", lautete die Stellungnahme von Verbandspräsident Rudi Zavrl.

      Der Verband entschied sich damit quasi für seinen Starspieler und gegen den Coach. Die nächste Partie der Slowenen findet am Samstag gegen Südafrika statt.

      quelle: orf.at


      Wahnsinn - der Zahovic bekommt einen seiner regelmäßigen Auszucker und der Trainer darf das ausbaden. :crazy:

      -----------------------------

      ...und die Meldung hat sich schon wieder überholt, nachdem Zahovic´ Tobsuchtsanfall weiter andauerte:

      Der Krach im Lager von WM-Neuling Slowenien hat sich zu einem Skandal ausgeweitet. Mittelfeld-Star Zlatko Zahovic wurde am Donnerstag nach Hause geschickt. Dies teilte der slowenische Verband in einer Erklärung ohne Angabe von Gründen mit.

      Damit zog der Verband die Konsequenzen aus einem Streit zwischen dem Mittelfeldspieler von Benfica Lissabon und Trainer Srecko Katanec. Der 38-jährige Chefcoach hatte einen Tag zuvor noch angekündigt, nach der WM sein Amt vorzeitig niederlegen zu wollen.

      Zahovic hat unterdessen mit Andeutungen über finanzielle Unregelmäßigkeiten beim Transfer von Milenko Asimovic von Roter Stern Belgrad zu Tottenham Hotspur für einen weiteren Eklat gesorgt.
    • Und auch die Slowenen haben ihren Roy Keane .. ist sowieso besser, so jemanden nach Hause zu schicken. Bringt nur Unruhe und Streit in die Mannschaft. Bei den Iren sieht man ja, wie toll der Zusammenhalt funktioniert. Die ganze Mannschaft stand hinter McCarthy und alle waren gegen Keanes Rückkehr.

      ~ Easy dog ~
    • Japanisches Einreisevisum für Maradona

      Diego Maradona darf nun doch nach Japan reisen, um die argentinische Nationalmannschaft bei der Fußball-WM zu unterstützen.

      Wegen Drogenkonsum hatten die japanischen Behörden das Einreisevisum zunächst verweigert. Der Kapitän der Weltmeister-Mannschaft von 1986 hatte daraufhin die japanischen Behörden gebeten, diese Entscheidung zu überdenken.

      Laut Informationen der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo will der einstige Star am Montag nach Japan reisen. Argentinien spielt am Mittwoch das letzte und entscheidende Gruppenspiel gegen Schweden.

      "Topfavorit Italien"

      Maradona hält übrigens Italien für den Topfavoriten auf den WM-Titel. "Ich hatte schon vor dem Turnier kaum Zweifel, aber nachdem ich gesehen habe, wie sie Ecuador in der Luft zerrissen haben, bin ich sicher: Der WM-Favorit ist Italien", erklärte er im italienischen Magazin "L'Espresso".

      Für Maradona "fehlt Italien nichts, um den Cup zu gewinnen". Spielmacher Francesco Totti und Stürmer Christian Vieri seien überragend. "Ich hätte gerne mit ihnen unter einem so großen Trainer wie Giovanni Trapattoni gespielt", sagte der Argentinier.

      Quelle: sport.orf.at

      Na, da hat die Vernunft doch noch gesiegt!
      Vertraue nie einer Pflanze, denn es könnte ein Bush sein!
    • Original von misspiggy ]

      Na, da hat die Vernunft doch noch gesiegt!


      Ja, nur hoffentlich wird das nicht schon die Abschiedsgala der Gauchos, der er nun doch live beiwohnen darf! Sonst wird er gach rückfällig, der Gute - und ich selbst würde in diesem Fall meinen Kummer wohl auch ein bisserl mit der österreichischen Nationaldroge "übertünchen"....[IMG:http://www.clicksmilie.de/sammlung/ernaehrung/ernaehrung022.gif]