29. Runde: SK Sturm Graz - SV Ried 1:0 (0:0)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 29. Runde: SK Sturm Graz - SV Ried 1:0 (0:0)

      Pflichtsieg eingefahren, 4. Heimsieg in Folge, Platz 2 in der Tabelle, gibt eigentlich nicht viel zu jammern.
      Trotzdem war wieder einmal viel Glück und eine schöne Einzelaktion notwendig, um die Punkte einzufahren. So gut wie kein Unterschied zwischen zwei Teams, wo eines um den Klassenerhalt und das andere um die internationalen Plätze spielt.

      Foda meint im Stile eines Sky-Experten: "Die Zeiten, wo du gegen den Letzten 3:0, 4:0 gewinnst sind vorbei" und kritisiert die mehr als dürftigen Vorstellung der letzten halben Stunde in Halbzeit eins.
      Das man vor allem gegen Ried nach deren gezeigter Leistungen unter Laassad Chabbi nicht von einem Schützenfest ausgehen konnte war klar, das man aber den Gegner wieder einmal durch viele unnötige Fehlpässe und Ballverluste stark gemacht hat, ist nicht neu und hier bleibt Foda die Antwort auf dem Platz schuldig.
      Dass es in Halbzeit zwei besser wurde, lag natürlich am Ausschluss von Reifeltshammer, wo Schmerböck Glück hatte, sich nicht schwer verletzt zu haben, vor allem aber an einem Sascha Horvath, der für mich gestern der Mann des Spieles war. Als Fan und Zuschauer ist es einfach nur schwer nach zu vollziehen, warum so jemand nicht in der Startelf steht, noch dazu wo Hierländer ja gesperrt war/ist.
      Zulechner mit einem wirklichen Klassetor und großem Pech, denn für ihn dürfte die Saison verletzungsbedingt vorbei sein.

      Insgesamt ein glücklicher aber durch die hochkarätigeren Chancen nicht unverdienter Sieg, auch weil Ried nach dem Foul von Hart an Atik nur noch zu neunt auf dem Platz hätte stehen dürfen, unglaublich, dass hier weder Schiedsrichter noch Assistenten dieses Rot-Foul nicht erkannt haben wollen.
      Nächste Woche kommt Mattersburg und es ist ein ganz ähnliches Spiel zu erwarten. Wenn da zumindest das Ergebnis passt, bleibt man im Rennen um Platz zwei, was aufgrund der Möglichkeiten das Ziel für das Meisterschaftsfinale sein muss. Dafür, wie Foda richtiger Weise sagt, muss man aber anders auftreten und vor allem auch in Auswärtsspielen, wo man gegen die direkte Konkurrenz antreten muss, auch wieder einmal was zählbares mitnehmen.
    • Neu

      * 100% agree
      * Horvath nicht in der Startelf, dafür aber Huspek der im Frühjahr zum X-mal eine Katastrophenleistung geboten hat, einfach ein Witz / warum sich Huspek bei Rapid nicht einmal annähernd und wie auch beim LASK in der 1. LIga nicht durchsetzen konnte, weiß man jetzt auch (in Österreich reicht eben 1 gute Saison / bei den Expertenfans hofft man eben immer auf diesen Strohhalm, man muss eben genauer hinschauen - diese Fehleinschätzung im Bezug auf Horvath sollte sich FF eingestehen, wie auch GK jene im Bezug auf Schick
      * Atik positive Winterverpflichtung, diesen Ball muss er zu 100% ablegen, hier liegt eben der Unterschied, ob er ein Sehr Guter und eben nur ein Guter Fußballer wird / die BEIDEN anderen, dafür wurde ja auch Geld in die Hand genommen und dies für Sturm Verhältnisse nicht so wenig, sind ihren Nachweis für eine positive Verpflichtung noch schuldig
      *sollte Piesinger einen weiteren Vertrag bekommen bzw sollte man dies überhaupt in Erwägung ziehen bzw in Verhandlungen treten, dafür würde mir jegliches FB-verständnis fehlen
      nach schmerzlichen Verlust führe und lebe ich deinen Willen hier in diesem Forum weiter - ich denke an dich - dein Freund Sturm Kids