Franco Foda (3.0) ist wieder Sturm Trainer!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sturm Kids schrieb:

      @Ueluelue
      diese Gespräche laufen bereits seit dem Trainerwechsel in Wien - alles andere kannst dir selbst zusammen kombinieren ;)


      Mit Verlaub, aber da arbeite ich lieber mit Herrn Foda weiter. Antrittsbesuch Hauptsponsor, das kann ja "heiter" werden, folgt man den Ausführungen von Pacult und co.!
      Eine Episode beschreibt den Jubilar recht gut. Als der Schreiber dieser Zeilen einmal ein Sturm-Training vorzeitig verlassen musste, klingelte eine Stunde später das Handy. "Ich hab gesehen, dass du bei unserem Training warst. Ich wollte dir nur sagen, dass sich danach noch ein Spieler verletzt hat." Korrekt ist Fodas zweiter Vorname...
      Burghard Enzinger über Franco Foda.
    • Medienbericht: Franco Foda sagt KSC ab

      Franco Foda soll Entscheidung getroffen haben

      Franco Foda wurde in den letzten Tagen in deutschen Medien mit einem Wechsel auf die Trainerbank des Karlsruher SC in Verbindung gebracht. Nun berichtet die deutsche Bild aber, dass der Sturm-Trainer dem KSC eine Absage erteilt habe.

      Der Name Franco Foda wird in der Gerüchteküche in den letzten Wochen besonders oft genannt. Sein Vertrag mit Sturm Graz läuft mit Saisonende aus und gerade in Deutschland wird Foda immer wieder mit möglichen neuen Arbeitgebern in Verbindung gebracht. Zuletzt wurde bereits von einer Einigung des Trainers mit dem deutschen Zweitligisten Karlsruher SC berichtet.

      Diese Einigung dürfte es aber nicht geben. Vielmehr soll sich ein Wechsel von Graz nach Karlsruhe zerschlagen haben. Franco Foda, anscheinend Wunschkandidat in Karlsruhe, habe abgesagt, berichtet die Bild. Dem KSC könnte aber auch die Ablöse, die Sturm zustehen würde, zu hoch gewesen sein, wird hinter vorgehaltener Hand diskutiert. Somit könnte auch ein längerer Verbleib in Graz wieder ein konkreteres Thema werden. Sturm-Sportdirektor Günter Kreissl würde mit Foda gerne verlängern. Bisher konnte man aber keine Einigung erzielen.


      Spox.com
      Legenden sterben nie

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BTC ()

    • Naja, Mönchengladbach ist dann doch eine andere Hausnummer wie Karlsruhe oder 1860. Da weiß selbst der größte Depp, dass er dort nicht ernsthaft in Erwägung gezogen wird.
      Eine Episode beschreibt den Jubilar recht gut. Als der Schreiber dieser Zeilen einmal ein Sturm-Training vorzeitig verlassen musste, klingelte eine Stunde später das Handy. "Ich hab gesehen, dass du bei unserem Training warst. Ich wollte dir nur sagen, dass sich danach noch ein Spieler verletzt hat." Korrekt ist Fodas zweiter Vorname...
      Burghard Enzinger über Franco Foda.
    • Deswegen habe ich ja Medien geschrieben und nicht, ob er offiziell in Erwägung gezogen wird...

      Die Tante Edith hat gerade geflüstert:

      Erst im September dieses Jahres verlängerte Schubert seinen Vertrag bis Juni 2019. Wer wird Nachfolger?

      Als Top-Kandidat auf die Nachfolge gilt Dieter Hecking. Der ehemalige Wölfe-Coach wollte sich dazu nicht äußern. Ebenfalls kursieren Namen, wie: Michael Henke, Franco Foda und auch die Rückkehr von Lucien Favre soll ein Thema sein. Die Co-Trainer Frank Geideck und Manfred Stefes dürfen vorerst weitermachen, wie immer…! Sie gehören bereits zum Inventar der Borussia.


      xtranews.de/2016/12/21/borussi…uss-gehen-id30188893.html
      Hannes K.: Ein Ankünder ohne Perspektiven!
    • Ueluelue schrieb:

      einfach wie eine freundschaftliche Unterstützung bei Vertragsverhandlungen gewirkt.


      Herr Kreuzer spricht bzgl. Slomka von seinem "Wunschmann".
      Andererseits, wo wird so viel gelogen wie im Fußball, außer in der Politik vielleicht? Herr Goldbrich, im besten Einvernehmen ausgeschieden, sitzt ja auch, wie angekündigt, seither im Vereinsvorstand... :football:
      Eine Episode beschreibt den Jubilar recht gut. Als der Schreiber dieser Zeilen einmal ein Sturm-Training vorzeitig verlassen musste, klingelte eine Stunde später das Handy. "Ich hab gesehen, dass du bei unserem Training warst. Ich wollte dir nur sagen, dass sich danach noch ein Spieler verletzt hat." Korrekt ist Fodas zweiter Vorname...
      Burghard Enzinger über Franco Foda.
    • Kampfmannschaft10.02.2017 / 14:13
      STURM GRAZ UND FRANCO FODA VERLÄNGERN VERTRAG


      Nach mehreren Verhandlungsrunden ist es vollbracht. Der SK Puntigamer Sturm Graz setzt beim Trainerteam auf Kontinuität und verlängert mit Cheftrainer Franco Foda. Der gebürtige Mainzer unterschreibt bei den Schwarz-Weißen einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum Jahr 2019. „Für mich ist Franco Foda ein absoluter Fußballfachmann und einer der besten Trainer Österreichs. Darum war es von Anfang klar, dass wir mit ihm weiterarbeiten wollen. Wie bei allen Herausforderungen, denen wir uns in den letzten Monaten gestellt haben, war aber auch bei der Vertragsverlängerung von Franco Foda ein Credo ganz klar: Die Qualität des Ergebnisses muss über der zeitlichen Komponente stehen. Hier haben wir das für beide Seiten beste Paket gefunden“, so Geschäftsführer Sport Günter Kreissl zur Verlängerung.

      Längst dienender Trainer der Klubgeschichte

      Foda hat als Spieler und Trainer unglaubliche 515 Pflichtspiele für den SK Sturm bestritten. Zählt man die Spiele für die SK Sturm Graz Amateure dazu sind es gar 635 Bewerbspartien auf und neben dem Spielfeld. Sowohl in der Dauer als Sturm-Trainer, als auch in der Anzahl der Spiele als Coach konnte der 50-Jährige mittlerweile den Jahrhunderttrainer Ivica Osim einholen. In acht Jahren und zehn Monaten (vgl. Osim: 8 Jahre und 4 Monate) stand Foda in 384 Pflichtspielen der Schwarz-Weißen in der Coaching-Zone. 170 Siege stehen 93 Remis und 121 Niederlagen gegenüber. Vor dem Engagement als Cheftrainer war der Deutsche vier Jahre und fünf Monate Nachwuchs- und Amateurtrainer. Er war an allen Titeln der Murstädter entweder als Spieler (2 x Meister, 3 x Cupsieger) oder Trainer (1 x Meister, 1 x Cupsieger) beteiligt. Cheftrainer Franco Foda über die Vertragsverlängerung: "Ich freue mich natürlich über die Vertragsverlängerung. Ich habe in den letzten Monaten auch immer wieder betont, dass ich gerne bei Sturm Graz Trainer bin. Für mich war einfach das Wichtigste, das Vertrauen des Vereins zu spüren. Das war der Fall. Ich habe hier eine Mannschaft, die jung und hungrig ist und über Entwicklungspotential verfügt. Es macht mir Spaß hier zu arbeiten." Mit Thomas Kristl als Co-Trainer verlängert ein weiteres Urgestein des SK Sturm seinen Vertrag. Der gebürtige Bayer saß in 235 Spielen der Schwoazen als Assistenz-Trainer auf der Trainerbank. Im Jahr 2012 war Kristl in sieben Spielen als Interimstrainer tätig.

      Trainersteckbrief Franco Foda

      2001 – 2002

      Sturm Graz – Amateure und Co-Trainer

      2002 – 2003

      Sturm Graz-Cheftrainer ab 11.Runde



      MS: 26 Spiele, 10 Siege, 4 Remis, 12 Niederlagen

      Rang 6, 47 Punkte

      Cup: 2 Spiele, 1 Sieg, 1Niederlage

      UEFA-Cup: 6 Spiele, 2 Siege, 4 Niederlagen

      2003 – 2004

      Sturm Graz Amateure

      2004 – 2005

      Sturm Graz Amateure

      2005 – 2006

      Sturm Graz Amateure

      2006 – 2007

      Sturm Graz-Cheftrainer



      MS: 36 Spiele,16 Siege, 6 Remis, 14 Niederlagen

      Rang 7, 54 Punkte (13 Punkte Abzug, eigentlich 4.)

      Cup: 1 Spiel, 1 Niederlage



      2007 – 2008

      Sturm Graz-Cheftrainer



      MS: 36 Spiele, 15 Siege, 11 Remis, 10 Niederlagen

      Rang 4, 56 Punkte

      Kein Cup wegen EM in Österreich

      2008 – 2009

      Sturm Graz-Cheftrainer



      MS: 36 Spiele, 17 Siege, 9 Remis, 10 Niederlagen

      Rang 4, Herbstmeister, 60 Punkte

      Cup: 3 Spiele, 2 Siege, 1 Niederlage

      UI-Cup: 6 Spiele, 2 Siege, 3 Remis, 1 Niederlage

      2009 – 2010

      Sturm Graz-Cheftrainer



      MS: 36 Spiele, 16 Siege, 10 Remis, 10 Niederlagen

      Rang 4, 58 Punkte

      Cup: 5 Spiele, 5 Siege – ÖFB-Cup-Sieger

      Für die Euroleague qualifiziert!

      11 Spiele, 4 Siege, 3 Remis, 4 Niederlagen

      2010 – 2011

      Sturm Graz-Cheftrainer



      MS: 36 Spiele, 19 Siege, 10 Remis, 7 Niederlagen

      Österreichischer Meister, 66 Punkte

      Cup: 4 Spiele, 3 Siege, 1 Niederlage

      Euro-League-Qualifikation: 4 Spiele, 1 Sieg, 1 Remis, 2 Niederlagen



      2011 – 2012

      Sturm Graz-Cheftrainer bis 29. Runde



      MS: 29 Spiele, 10 Siege, 11 Remis, 9 Niederlagen

      Rang 5, 51 Punkte bis zur 29. Runde

      Cup: 3 Spiele, 2 Siege, 1 Niederlage

      Champions-League-Qualifikation und Euro-League:

      12 Spiele, 3 Siege, 2 Remis, 7 Niederlagen

      2012 – 2013

      1.FC Kaiserslautern-Cheftrainer



      MS 2. Bundesliga, Rang 2 und Niederlage in der

      Aufstiegsqualifikation gegen Hoffenheim



      2013 – 2014

      1.FC Kaiserslautern-Cheftrainer



      MS 2. Bundesliga Rang 4 bis zur Runde 10

      2014 – 2015

      Sturm Graz-Cheftrainer ab 11.Runde



      MS: 26 Spiele, 13 Siege, 7 Remis, 6 Niederlagen

      Rang 4, 46 Punkte (insgesamt 58 Punkte)

      Cup: 1 Spiel, 1 Niederlage

      2015 – 2016

      Sturm Graz-Cheftrainer



      MS: 36 Spiele, 12 Siege, 12 Remis, 12 Niederlagen

      Cup: 4 Spiele, 3 Siege, 1 Niederlage

      Euro-League-Qualifikation: 2 Spiele, 1 Remis, 1 Niederlage

      2016- Herbst

      Sturm Graz-Cheftrainer



      MS: 20 Spiele, 12 Siege, 3 Remis, 5 Niederlagen

      Herbstmeister

      Cup: 3 Spiele, 2 Siege, 1 Niederlage (Elfmeterschießen)



      keine Überraschung / BTC hat es ja eh schon angekündigt

      also eines ist auch jetzt fix: GK hält FF für einen super / tollen etc Trainer :megagrins:
      Ausbildungsverein will GK eh nicht sein, damit ist diese Verpflichtung auch klar, ziehen beide am gleichen Strang

      na dann mal hoffen, dass die Leistungen so bleiben, man in der Tabelle nicht abrutscht, damit diese Trainerverpflichtung seitens GK nicht zu einem Bumerang für ihn werden kann -> jetzt hatte GK die Chance / Möglichkeit eine Veränderung im Trainerbereich herbeizuführen, warum er diese nicht genützt hat .......... -> wird wohl nicht auf eine Art und Weise von FF abhängig sein bezüglich den getätigten Transfers von GK - ob da FF Netzwerk nicht auch zum tragen gekommen ist und GK die Spieler nicht einmal kannte .........
      nach schmerzlichen Verlust führe und lebe ich deinen Willen hier in diesem Forum weiter - ich denke an dich - dein Freund Sturm Kids
    • Ich meine, nachdem ich vor der Saison sehr skeptisch an, dass sich Kreissl und Foda sehr gut ergänzen bzw. gezwungen wurden sich zu ergänzen. Recht lesbarer Artikel dazu von Pucher Jürgen auf laola1. Was zu dieser Thematik in anderen Foren oder Sozialen Netzwerken abgeht (Weltuntergangsstimmung) ist ja an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten. Aber gut, so etwas kommt raus wenn ein Haufen Kinder oder Halbstarke die große Fußballwelt erklären wollen. Hat mit der Realität nichts zu tun.

      Sturm soll nichts schlimmeres passieren als ein Duo zu haben, das sich gegenseitig anspornt. Dazu ein Zitat aus 2012 von Wustinger auf sturm12:
      Und “Teamarbeit heißt nicht, dass sich jeder mit jedem super versteht. Das verwechselt ihr jungen Leute oft.”

      Wenn dann der Herr in meinem Avatar auch endlich zu einer objektiven Berichterstattung bzgl der Person Foda übergeht, dann ist die Geschicht für mich in Ordnung.
      Eine Episode beschreibt den Jubilar recht gut. Als der Schreiber dieser Zeilen einmal ein Sturm-Training vorzeitig verlassen musste, klingelte eine Stunde später das Handy. "Ich hab gesehen, dass du bei unserem Training warst. Ich wollte dir nur sagen, dass sich danach noch ein Spieler verletzt hat." Korrekt ist Fodas zweiter Vorname...
      Burghard Enzinger über Franco Foda.
    • Bin ja nun wirklich alles Andere als ein FF Verfechter aber die Vertragsverlängerung scheint nur logisch, die Ergebnisse und der Tabellenplatz sind in Ordnung. Ob die Spielweise nun attraktiv ist oder nicht ist wohl eher Geschmacksache. Fakt ist, es ist einfach nachvollziehbar auch mangels Alternativen ( Kühbauer, Schachner ..???) Kreissl wird schon einen angemessenen Vertrag ausgehandelt haben und hätte er mit FF nicht verlängert, hätte er wohl einen guten Grund dafür anführen müssen.
      Die Verschwörungstheorie, dass Kreissl die Spieler nicht einmal kannte die geholt wurden, halte ich ebenso für Blödsinn wie den "Bumerang" :thumbsup:
      Christian Jauk - Der Untergang des SK STURM !!!
    • sheldon schrieb:

      Bin ja nun wirklich alles Andere als ein FF Verfechter aber die Vertragsverlängerung scheint nur logisch, die Ergebnisse und der Tabellenplatz sind in Ordnung. Ob die Spielweise nun attraktiv ist oder nicht ist wohl eher Geschmacksache. Fakt ist, es ist einfach nachvollziehbar auch mangels Alternativen ( Kühbauer, Schachner ..???) Kreissl wird schon einen angemessenen Vertrag ausgehandelt haben und hätte er mit FF nicht verlängert, hätte er wohl einen guten Grund dafür anführen müssen.
      Die Verschwörungstheorie, dass Kreissl die Spieler nicht einmal kannte die geholt wurden, halte ich ebenso für Blödsinn wie den "Bumerang" :thumbsup:
      Es geht nicht darum, ob die Spielweise attraktiv ist, dies ist allerdings eine weitere Konsequenz daraus, dass sie nicht erfolgsversprechend ist. Im wesentlichen spielen wir immer das gleiche, man schafft es trotz nicht vorhandenen Risikos defensiv nicht kompakt zu sein, sollte man tatsächlich einmal offensiv zu Werke gehen, läuft es auf den typischen Zufallspass irgendwohin hinaus. Sowohl defensiv als auch offensiv sind Einzelaktionen die Ausnahmen, die uns vor allem zu Saisonbeginn viele Spiele gewonnen haben. Der wichtigste Spieler in dieser Hinsicht ist im Winter gegangen, der wichtigste Faktor, dass alles das, was man trainieren kann wie immer in keinster Weise koordiniert abläuft (Offensivzüge, Stellungsspiel, ...), wurde eben um 2 Jahre verlängert. Danke allen Beteiligten!