Franco Foda (3.0) ist wieder Sturm Trainer!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Franco Foda (3.0) ist wieder Sturm Trainer!

      Wenn man im Wörterbuch bei Dilettantismus und Inkompetenz sucht, findet man auch einen Eintrag zu Sturm Graz.
      Es ist wirklich unglaublich.

      Franco Foda is back

      So schnell wendet sich das Blatt. Am Nachmittag wurde noch auf Michael Wiesinger spekuliert, doch der Deutsche scheint beim SK Sturm nun doch kein Thema zu sein. Die letzten Gespräche heute in Graz haben zu keinem Ergebnis geführt. Und der Paukenschlag hinsichtlich des zweiten noch im Rennen befindlichen Kandidaten könnte größer nicht sein. Franco Foda kehrt offenbar an seine alte Wirkungsstätte zurück und übernimmt ab sofort das Traineramt bei Sturm Graz. Andreas Stockinger, Sky Reporter via Twitter: “Franco #Foda wird wieder #SturmGraz Trainer. Vorstellung morgen.”

      Aufsichtsrat Hans Rinner bestätigt soeben den Deal gegenüber Sturm12.at: “Es war eine Entscheidung des gesamten Präsidiums, die ich unterstützt habe!”
      Quelle: sturm12.at/kurzmeldung/foda-kehrt-zu-sturm-graz-zurueck/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Darth Vader ()

    • Foda? gehts eigentlich noch?

      Schon wieder der dünnhäutige bestverharberte Foda....

      gut die Heldenverehrung durch Kleine und CO hat bei vielen Spuren hinterlassen. ABer das kanns ja wirklich nicht sein. Ist Sturm eine schwarze Komödie für alle anderen geworden. Wo der tote Todengräber wiederaufersteht?

      Ich denke so etwas wie modernen Fußball werden wir in Graz nicht mehr so schnell sehen.
    • Endlich. Da ist er. Wie schon vermutet haben es Wurstinger, Rinner und Goldbrich geschafft.
      Und der "neue Gady" ist nichts weiteres wie Pseudo-Temmel. Rücktrittsreif. Hoffentlich gleich morgen bei der Präsentation.

      Ich hoffe auf ernsthafte Reaktionen, Abo-Rückgaben. Werden jetzt die Eintrittskarten nochmals billiger? Ich glaub es erst, wenn es von Sturm präsentiert wird. Das auch ACHTZEHN KANDIDATEN einer übrig bleibt, der in der Uefa als unvermittelbar gilt, spricht klar für Goldbrich. Ach was ist Sturm aber auch sympathisch unter Jauk. :thumb:

      PS: Wenn es stimmt sollte bei Schick jetzt ja eine Klausel greifen...
      Legenden sterben nie
    • BlackNemesis schrieb:

      Endlich. Da ist er. Wie schon vermutet haben es Wurstinger, Rinner und Goldbrich geschafft.
      Und der "neue Gady" ist nichts weiteres wie Pseudo-Temmel. Rücktrittsreif. Hoffentlich gleich morgen bei der Präsentation.

      Ich hoffe auf ernsthafte Reaktionen, Abo-Rückgaben. Werden jetzt die Eintrittskarten nochmals billiger? Ich glaub es erst, wenn es von Sturm präsentiert wird. Das auch ACHTZEHN KANDIDATEN einer übrig bleibt, der in der Uefa als unvermittelbar gilt, spricht klar für Goldbrich. Ach was ist Sturm aber auch sympathisch unter Jauk. :thumb:

      PS: Wenn es stimmt sollte bei Schick jetzt ja eine Klausel greifen...
      Leider sind 90% der "Fans" pro Foda.
    • Tja ....wie schon geschrieben: in ganz Europa unvermittelbar, aber für Sturm reichts. Ich hoffe, dass er wenigstens einen Vertrag bekommen hat, der seinem Marktwert entspricht.
      Auch wenn er dieselben Ergebnisse erreichen sollte, wie schon einmal: sympathischer wird Sturm so sicher nicht, und Kollateralschäden wirds wieder heftige geben, egal wie die Tabelle aussieht.
      Aber immerhin ist Sturm 2014 kein Präsidenten-Verein, sprich: Des Präsidenten Meinung allein entscheidet definitiv nicht. Demokratietechnisch ist das dann ja durchaus positiv...
      # Mischa für immer einer von uns #
    • ein großteil glaubt, dass was in der Kleinen steht

      und für die ist Foda der Trainer der mit einer jungen Mannschaft ( :football: ) mit tollem Fußball, quasi ohne Budget den MEistertitel geholt hat.
      Und dann wurde er ungerechtfertigt entlassen (er wollte ja nur eine Klausel zum jederzeitigen verlassen des Vereins.)

      ir kommt oft vor als hätten viele das Gedächtnis eines Goldfisches.
    • Zu Foda selbst will ich erstmal kein Urteil abgeben, wir sollten ihn mal werkeln lassen.

      @BlackNemesis - Abo-Rückgaben? Eher umgekehrt meine ich. Sollte es laufen, könnten es sogar wieder mehr Leute werden im Stadion, da die ältere Garde (ich sag mal über 45) den Franco als "Guten" in Erinnerung hat und sie so wieder ins Stadion zurückkehren.

      Zum Vorstand und Präsidium kann man keine Worte mehr fassen: Man schmeißt einen Trainer raus und holt ihn scheinbar als Wunschtrainer wieder zurück. Die kurioseste Abwicklung, die ich je erlebt habe!
      "Wer kämpft, kann verlieren. Wer erst gar nicht kämpft, hat schon verloren"
    • Rücktrittsreif ist vor allem eine Person, und da braucht man keine Kürzel oder Synonyme verwenden => Gerhard Goldbrich ist eine Schande für diesen Verein. Ohne Scham seine auswendig erlogenen Stellungnahmen den Anhängern/Mitgliedern medial ins Gesicht zu feuern darf einfach nicht ohne Konsequenzen bleiben. Ich fühle mich nicht zuletzt als langjähriges Mitglied verarscht und belogen ob seiner Aussagen. Sein verkündetes Anforderungsprofil muss jetzt zum Boomerang werden.

      Alleine Foda so einen Job zu geben (ich möchte nicht sagen, dass Foda generell ein unfähiger Trainer ist - das ist er nicht) ohne Sportdirektor oder meinetwegen auch nur irgendein seriöses und sportlich kompetentes Kontrollorgan innerhalb des Klubs - das ist pures Gift für den Verein.

      Der Pöbel auf den Straßen ist jetzt einmal beruhigt, der Meistermacher ist züruck. Aber es wird nicht lange dauern und die Scheisse schwimmt wieder aufwärts.
    • Ganz ehrlich, mir fiel fast der I-Pad aus der Hand, einfach unfassbar, dieser Dilettantismus, Jauk ist jetzt rücktrittsreif, Foda und Goldbrich werden den Verein jetzt niederwirtschaften und wahrscheinlich gibt's schon bald wieder Derbys in der Regional bzw. Landesliga, na dann ist eh alles bestens! Beichler hat jetzt wahrscheinlich eine Aufstellungsgarantie, ach was mir fehlen einfach die Worte
      Wer einen Rechtschreibfehler findet, kann ihn behalten! ;)
    • Sturm-Kabarett

      Die Erfolgs-Transferbilanz 2014 vom GM :

      ·Taisuke Akiyoshi
      ·Simon Piesinger
      ·Tomislav Barbaric
      ·Josip Tadic und jetzt auch noch
      ·Franco Foda der sich unter 20 Kandidaten durchsetzen konnte(!) und viele andere Angebote
      nur wegen seiner alten Liebe ablehnte...............

      (moderner Spielstil?, Spieler entwickeln?, Sturm neu?, Förderung der Eigenbauspieler?...........)


      Wahrscheinlich folgen im Laufe der Woche auch noch folgende Transfers:

      ·Sandro Foda als Ersatz für Lovric
      ·Marco Foda als Ersatz für Klem
      ·Ajibade Babalade als Ersatz für den „Unbiegsamen“ Pliquett
      ·Thomas Burgstaller für Spendlhofer
      ·Haris Bukva für Schmerböck
      ·Srdan Pavlov für Djuricin
      ·Doninic Hassler für Schick


      Die einzigen wirklichen Hoffnungsschimmer und vertretbaren Rochaden, wären:

      • Christian Jauk gegen Karl Heinz Grasser und
      • Gerhard Goldbrich gegen Adi Pinter.............
      :bravo:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von László Fekete ()

    • Gerhard Goldbrich gegen Adi Pinter.............
      Da wäre wenigstens einer lustig. Und mental top. :D

      Das Konzept des Foda hätte mich interessiert. In welches Profil er so toll passt im Vergleich. In 12 Monaten und 20 Trainerrochaden in Deutschland und Österreich ist der Kunz-Gescheiterte ja nirgends auch nur eine Hausnummer gewesen. Beim HausundHof-Klub hat er sich locker durchgesetzt. Vogel. Wiesinger. Zeidel. Scherb. Hörmann. Nein. FODA!

      Die Reaktionen sind aber durchwegs negativ. Überraschend aber doch.

      PS: Was mich trotzdem überrascht, dass Foda es selbst vor einer PK raus lässt und sich RINNER äußert. Irgendwas wirkt da trotzdem faul vom Gefühl her.
      Legenden sterben nie
    • "Wenn Foda von einer sehr guten Saison spricht, dann halte ich dem entgegen, dass mich die Saison in großen Teilen richtig gelangweilt hat. Ich habe noch nie eine Saison erlebt, die mich emotional so kalt gelassen hat. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich früher einmal während eines FCK-Spiels gähnen musste. Natürlich gab es Höhepunkte (das 3:0 gegen Köln und ein paar andere). Vielleicht würde ich die Saison auch anders einordnen, wenn sich diese Höhepunkte einmal über ein paar Spieltage gezogen hätten. Sie wurden aber in regelmäßigen Abständen von den Energies, Sandhausens, Aues, Duisburgs und in früherem Saisonverlauf von den Paderborns, Ingolstadts oder Regensburg unterbrochen. Guten Spielen folgten in regelmäßigen Abständen diese "Grottenkicks", in denen man oftmals 1:0 führte und sich am Ende mit einem 1:1 begnügen musste. Da konnte natürlich nur bei den größten Optimisten eine positive Grundstimmung aufkommen.

      Und da sind wir natürlich gleich am elementaren Punkt, der sich wie ein roter Faden durch diese Saison zieht. Ich muss gestehen, ich weiß jetzt gar nicht mehr, wie oft wir 1:0 in Führung gegangen sind und den Ausgleich kassiert haben. Wir haben viele Punkte nach Führungen liegen gelassen. Und das kreide ich dem Trainer an. Dieser ergebnisorientierte Verwaltungsfußball hat uns nach meiner zugegebenermaßen sehr subjektiven Analyse den Aufstieg gekostet. "


      Nur einer von vielen Beiträgen im Forum des 1. FC Kaiserslautern. Der zu Beginn (2006/2007 und 2007/2008) gespielte Fußball der Ära Foda II mit den damals jungen Talenten (Prödl, Jantscher, Stankovic, damals eigentlich auch Beichler, Säumel, Salmutter) und Routiniers (Muratovic, Haas) war ja noch ansehnlich und symphatisch.

      Wie sich der Fußball unter FF (trotz Cup und Meistertitel) dann entwickelt hat, wissen wir alle noch aus leidvoller Erfahrung. Diese Art von Fußball hat er beim 1.FCK weitergeführt und er wird den gleichen Ergebnisfußball auch bei Sturm wieder praktizieren lassen. Noch schlimmer als die spielerische Entwicklung am Platz war der damalige Exodus von jungen Talenten (Schick, Royer usw.) und der Niedergang der ureigendsten Sturm-Philosophie (Spielstil und der Verein insgesamt sollten Werte wie Kampfgeist, Ehrlichkeit und allgemein den familären Sturm-Geist repräsentieren).

      Mit FF bewegen wir uns wieder einen großen Schritt von unserem SK Sturm weg...Schade drum...
    • @No.11
      Wie sich der Fußball unter FF (trotz Cup und Meistertitel) dann entwickelt hat, wissen wir alle noch aus leidvoller Erfahrung. Diese Art von Fußball hat er beim 1.FCK weitergeführt und er wird den gleichen Ergebnisfußball auch bei Sturm wieder praktizieren lassen.
      Ich hab mit BN schon ein Essen dagegen gewettet. FF wird kurzfristig in dieser schwachen Liga mit einem nicht so schlechten Kader Erfolg haben und auch wieder Lovric und co. einbaun, um sich wieder als Jugendförderer bezeichnen lassen zu können. Damals hatte er am Ende keine andere Wahl mehr, da mit seinen "Altstars" (und damit meine ich nicht Mura oder Haas) kein toller, sondern nur ehr Ergebnisfußball möglich war und nach dem glücklichsten Meistertitel aller Zeiten gab es keinen Weg zurück mehr. Natürlich spricht Kaiserslautern gegen meine Theorie, aber da sich Foda (dank Sturm) seinen Namen beim Rauswurf eigentlich noch nicht richtig kaputt gemacht hat, wird er jetzt erstmal schon danach trachten erfolgreichen und vorallem schönen Fußball mit ein paar Jugendspielern zu zeigen. Wenn die Position der Mannschaft und vorallem seine wieder stark genug ist, ja dann werden wir wieder sein wahres Gesicht zu sehen bekommen!

      Von mir aus können sie aber Meister werden, mein Verein ist das jetzt endgültig nicht mehr, solange diese Führung am Werken ist.

      Mit FF bewegen wir uns wieder einen großen Schritt von unserem SK Sturm weg...Schade drum...
      Es ist wie wenn man schon jahrelang am Rand einer Klippe stand und jetzt endgültig runtergeschupft wurde! :sad: