Sturm Amateure/RL Mitte, Saison 2014/15

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sturm Amateure/RL Mitte, Saison 2014/15


      Amateure feierten klaren Auftaktsieg

      Die SK Sturm Graz Amateure haben zum Saisonauftakt am Sonntagabend einen klaren 5:2-Auswärtssieg bei den WAC Amateuren gefeiert. Die Jungblackys stellten bereits in der ersten Hälfte die Weichen auf Sieg: Ervin Bevab verwandelte einen Elfmeter (11.), David Schnaderbeck (30.) traf zum 0:2-Halbzeitstand. Die Elf von Trainer Markus Schopp blieb auch nach dem Seitenwechsel am Drücker, Sandi Lovric (57.) und Andreas Fischer (64.) bauten den Vorsprung aus. Nach dem zwischenzeitlichen 1:4-Anschlusstreffer gelang Schnaderbeck sein zweites Tor (88.). In der Schlussminute wurde Benedikt Pliquett zum zweiten Mal bezwungen. WAC-Spieler Mato Vrdoljak traf zum 2:5-Endstand.

      Aufstellung:

      Pliquett – Gantschnig, Resch, Schmied, Rosenberger – Schmerböck, Bevab (86. Puster), Lovric, Gruber (88. Grgic) – Schnaderbeck – Fischer (82. Mann)
      Quelle:Sturm12

      Erstes Spiel, erster Sieg. So kanns weiter gehen.

      "Werte kann man nur durch Veränderung bewahren"
      Richard Löwenthal
    • Nach einer knappemn Niederlage gegen Tabellenführer Klagenfurt (2:1) und einen unentschieden gegen BW Linz konnte in der vierten Runde der zweite Sieg gefeiert werden. Beim Derby gegen Kalsdorf konnten sich unsere "jungen wilden" trotz einen Mann weniger (Gelbrot: Fischer 63. Minute) mit 5:3 als Sieger vom Feld gehen.

      Die Tore schossen vor allem jene Leute, die schon seit langen von Fans in der ersten gefordert werden: Gruber, Schnaderbeck (2x), Schmerböck, Fischer und Mann

      "Werte kann man nur durch Veränderung bewahren"
      Richard Löwenthal
    • Andi13 schrieb:


      Die Tore schossen vor allem jene Leute, die schon seit langen von Fans in der ersten gefordert werden: Gruber, Schnaderbeck (2x), Schmerböck, Fischer und Mann
      also ich habe 2x Schmerböck als Torschütze gesehen :cheers: und genau Schmerböck gehört endlich in die Startaufstellung anstelle Schloffer und dieser zu den Amasspielen wegen Spielpraxis, die Frage ist nur, ob er hier auch den Unterschied ausmachen kann wie Schmerböck
      nach schmerzlichen Verlust führe und lebe ich deinen Willen hier in diesem Forum weiter - ich denke an dich - dein Freund Sturm Kids
    • Stimmt genau, die Regel besagt, dass Spieler die 90 Minuten für die Amateurmannschaft im Einsatz waren, am selben Spieltag (also selben Wochenende) 45 Minuten für die Kampfmannschaft spielen dürfen. Es wäre aber sicher nicht sinnvoll einen Lovric oder Gruber, die gestern 90 Minuten vollgas gegangen sind über die gesamte Spielzeit - und auch sehr gut gespielt haben - dann nur 20 Stunden später in ein Bundesligaspiel zu werfen.
      Zitat Muratovic: "Ich will mit dem Trainer nicht mehr sprechen, nicht von Mann zu Mann. Er hat gezeigt, welchen Charakter er hat, mich in meiner Heimat auf die Bank zu setzen." Bis vor einigen Monaten sei Foda noch ein guter Typ gewesen, der einen guten Job gemacht habe. Muratovic: "Das ist er nicht mehr." :thumb:
    • Wird von seiner Agentur finanziert. Diese hatte ihn bereits in Polen geparkt.
      Klaric ist schnell und KANN vor dem Tor gut sein, braucht jedoch auch relativ viele Chancen. Physisch muss er noch zulegen, taktisch auch. Technisch und Dynamik passen. Soll jedoch abseits vom Platz "einen festen Klopfer haben" (Zitat Ex-Mitspieler seiner ersten Akademietätigkeit).
      Legenden sterben nie
    • Die Aufstellung der Gäste aus der Steiermark: T Tobias Schützenauer 05 Daniel Resch 08 Jörg Jauk (K) 09 Sebastian Mann 13 Felix Schmied 15 Danijel Klaric 17 Marco Sebastian Gantschnig 18 Andreas Pfingstner 19 Andreas Fischer 22 Erman Bevab 24 Marc Andre Schmerböck
      Quelle:ligaportal

      Pfingstner spielte duch, ebenso wie Schmerböck, also Spielpraxis für beide.

      Das Spiel gegen den Tabellenführer ging mit 1:0 verloren.

      "Werte kann man nur durch Veränderung bewahren"
      Richard Löwenthal
    • ein schwaches Spiel, der starke Wind hat auch seines dazu beigetragen, mit einigen Spielern von oben -->> nach längerer Verletzungspause war Beichler wieder im Einsatz, deshalb keine Beurteilung, Schmerböck mehr Schatten als Licht und den Vogel schoss dann Sharifi ab, indem er ein Spieler an der Gurgel packte und diesen würgte -->> bei aller Liebe, dies gehört nicht auf einen FB-platz und eine dementsprechende interne Strafe ist das Mindeste, von mir aus können sie ihn auch nach Hause schicken, Irre will ich auf ekinem FB-platz sehen -->> Danke und auf Wiedersehen :schuettel: :hair: :crazy2:
      nach schmerzlichen Verlust führe und lebe ich deinen Willen hier in diesem Forum weiter - ich denke an dich - dein Freund Sturm Kids
    • Bis zu der Aktion war Sharifi aber einer der besseren am Platz (die Aktion dafür aber völlig unnötig). Aber der Wind hat das Spiel schon massiv beeinflusst, Lafnitz hat das besser zu nutzen gewusst. Bei starkem Gegenwind bringt es eben nichts, hohe Bälle nach vorne zu schlagen (lieber Pfingstner)
      War aber eher ein Spiel für die Katz', bestenfalls um eben die Verletzten wieder heranzuführen, wobei ich mir bei Beichler schon frage, ob das noch Sinn macht.
      Audiatur et altera pars
      #Still unforgotten