Derzeitige Situation im Verein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das ein paar Chaoten Drohungen auf Hausmauern schmieren, ist natürlich nicht in Ordnung! Aber das Enzinger die ganze Kurve unter General Verdacht stellt, dazu noch die Fans in der Kurve als asozial abstempelt, wirft kein besonderes Licht auf ihn! Das war ein Eigentor mit Anlauf Herr Enzinger

      PS: Vielleicht sollte die Prsse einmal einen Dialog mit den Fangruppen suchen und über deren Anliegen bzw. Sichtweisen berichten.....
      Wer einen Rechtschreibfehler findet, kann ihn behalten! ;)
    • Natürlich unnötige Aktionen und vor allem eines - nicht zielführend, eher im Gegenteil.

      Was ich aber wiederholt peinlich finde, wie sich Journalisten wie die Fahne im Wind drehen können und das dieser Artikel mMn erstens unprofessionell, zweitens kindisch, drittens total übertrieben und viertens vor Beleidigungen nur so strotzt ist die eine, dass ich mir ein fünftens lieber verkneife die andere Geschichte.

      Und der Sauschädl ist "indirekt" ja nicht so schlimm gewesen lt. eines gewissen Präsidenten, da Kainz ja selbst schuld ist wenn er zu Rapid geht... Die Pyrostrafen waren bisher ja auch nie ein Problem oder?

      Wieso genau haben eigentlich Angestellte von Sturm vor den Fans Angst? Konnte im Artikel dazu leider nichts finden...
    • Wenn man es genau nimmt bleiben ein paar Sinnlosgrafitis und ein paar geklebte Pickerln übrig. Aus dem wird ein Anarchieszenario herbeigeschrieben. Irgendwo hat da der Autor den Bezug zur Realität verloren. Ob da irgendwer gezielt oder zufällig seine Tür besprayt hat, ist auch nicht zu beantworten. Da müsste Haus oder Wohnung von Herrn Klimkeit ja schon wie von Michael Fischer Art gestaltet aussehen.
      Hannes K.: Ein Ankünder ohne Perspektiven!
    • @BTC:
      Auch im Exil kann ich lesen. Ich habe es natürlich nicht nachkontroliert und begutachtet, aber es steht im Beitrag von „Foda raus“ an die Tür geschmiert. Mehr lässt sich konkret nicht herausfiltern. Der Rest ist rundherum konstruiert oder findest andere Fakten in dem Artikel? :confused:
      Hannes K.: Ein Ankünder ohne Perspektiven!
    • Also momentan interessieren mich die "Schmierereien" bei Enzinger oder Klimkeit eher weniger. Wirklich interessant wäre es, am Wochenende wieder einmal Fussball mit Herz und Niveau zu spielen! Momentan gibt es gefühlte 200 wichtigere Baustellen im Verein :sturm:
      Christian Jauk - Der Untergang des SK STURM !!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sheldon ()

    • @sheldon: da muss ich dir absolut recht geben. Das ist eigentlich völlig irrelevant und das wollte ich mit meinen Postings auch zum Ausdruck bringen

      Hier kann man das betrachten:
      [IMG:http://imgl.krone.at/Bilder_skaliert/2016/03/19/f99d175660d59f573d206655fab6cb73__58715252_jpg_1389034_1164.jpg]
      krone.at/Fussball/An_meine_fei…rone-Kolumne-Story-501490

      Das ist eigentlich eine lästige Sachbeschädigung, wie sie leider tagtäglich in allen Städten vorkommt, aber nicht mehr.

      Die viel interessantere Frage ist, wieso wird das so aufgebauscht statt über die wahren Probleme im Verein zu reden? Vielleicht war das irgendeiner von einem Fanklub, vielleicht auch nicht... Das kann in keinster Weise be- oder widerlegt werden. Tatsache ist halt nur, da von der Kurve jetzt klare Meinungsäußerungen erfolgen, muss man halt pauschal alle in der Kurve stehenden vorverurteilen. Ist doch wie in schlechten amerikanischen Gerichtsserien, man mache den gegnerischen Zeugen unglaubwürdig.

      Tatsache ist und bleibt, egal wie gerne alle Zeitungs- und Sonstwohredakteure Foda und Goldbrich haben, wieso die Augen vor den wahren Problemen verschlossen werden, kann und will ich nicht verstehen. Das ganze erinnert mich an die Zeit 2003-2006:

      Gruabnverkauf

      Vielleicht kann sich ja noch wer an die Berichterstattung nach der Aktion erinnern, da kann man in der Reaktion der Medien einige Parallelen finden.
      Hannes K.: Ein Ankünder ohne Perspektiven!
    • Interessant der alte Thread. Weckt so manche leider auch schmerzhafte Erinnerung. Es war die perfekte Stätte für die Heimspiele unserer Amas.
      Ich wünsche mir ja noch heute eine Rückführung der Gruabn in die Hände unseres Vereins. Das wär doch mal ein wertvolles Projekt.
      Von mir aus könntens dann auch alles mit Puntigamer-Plakaten zupicken. Wir aber nur ein Traum bleiben.
      FREIHEIT FÜR STURM! "Es war einmal", oder "Beim Logo war Schluss
    • Die Frage ist, ist die Situation eine so andere, wie man sich (mit kurzen Phasen) nicht schon seit 2007/08 forciert, spätestens seit 2008 hat, als man die sportliche Grundverantwortung in eine Hand legte? Kurz dachte man, dass man die Kehrtwende mit mutigen Entscheidungen schafft. Primitivjournalisten, Kurzzeitstrategien und fehlende Rückendeckungen machten diesen einen Strich durch die Rechnung und man kehrte zum ursprünglichen Baldur zurück.

      @Ueluelue
      Ich bin da bei dir. Eine wohl unnötige, wenn auch durch jeden durchführbare Aktion, wo man niemanden unter Generalverdacht stellen sollte. Weder auf die Intelligenz eines durchschnittlichen Sportredakteurs der Krone, noch auf die Stufe von Verbrechern. JEDOCH: Auch die Fangruppen bzw. der echte Kern haben ebenso ihren Anteil an der "derzeitigen Situation am und im Verein" - auch wenn man das nicht hören will, man könnte auch Sticker in der Seifenfabrik kleben.
      Legenden sterben nie
    • Eine beinharte Abrechnung mit Sturm Graz

      2002 hat man dich bei Sturm plötzlich nicht mehr gebraucht. Warum?

      Wir hatten ein kleines Problem. Ich habe eine sensationelle Herbstrunde gespielt, ein Jahr vor dem Ende meines Vertrags. Dann kam es im Spiel gegen Bregenz zum großen Clash – Herr Kartnig hat mich brutal attackiert, mit wirklich schlimmen Worten. Ich habe dann auch etwas zurück gesagt, weil ich mir das nicht gefallen lasse. Der Trainer kann mich beschimpfen, aber doch nicht der Präsident. Ich habe ihm ganz ruhig gesagt, er soll schauen, wieviel Punkte ich für ihn gemacht habe und wieviel ich nicht gemacht habe. Am nächsten Tag gab es ein Gespräch – mit Schilcher und Kartnig. Da habe ich ihm gesagt, dass ich nicht will, dass man so mit mir umgeht. Mein Vertrag lief damals aus, vielleicht war ich deswegen auch ein bisschen verunsichert. Jedenfalls war damals Daniel Hoffmann der zweite Torhüter. Und der hatte doppelt so viel wie ich verdient und einen Garantievertrag. Da meinte ich zu Kartnig: 'Du holst Torhüter wie Hoffmann, die nie spielen. Ich spiele immer. Und sie kriegen viel mehr Geld, und dann schimpfst du auch noch mit mir?' Kartnig hat versucht, mich zu beschwichtigen, hat mir versprochen und mir seine Hand drauf gegeben, wenn wir Zweiter werden, bekomme ich den gleichen Vertrag wie Hoffmann. Das war aber dann nicht so.

      Es gab dann auch noch einen Vorfall beim Cup-Spiel gegen Mattersburg, oder?

      Ja, ich habe Osim darum gebeten, aufgrund der Erstkommunion meiner Tochter bei meiner Familie bleiben zu dürfen. Er hat gesagt: 'Nein'. Also habe ich gespielt, obwohl Vastic und fünf, sechs andere Stammspieler zuhause blieben. Wir haben 2:1 verloren und mir wurde vorher versprochen, ich dürfte dafür am Wochenende gegen den GAK spielen. Da habe ich aber auch nicht gespielt. Dann hat Osim gefragt: 'Kazi, bist du böse?' Und ja, verdammt, natürlich war ich das. Er hat mich im Stich gelassen, das war ja die letzte Woche meines Vertrags. Dann kam es wieder zum Termin mit Kartnig, im alten Büro neben dem Bahnhof. Ich dachte, ich würde einen neuen Vertrag bekommen, weil wir ja Zweiter wurden. Kartnig meinte nur: 'Nein, einen neuen Vertrag bekommst du nicht, du kannst den alten wieder haben.' Aber der alte Vertrag war fürchterlich, ich habe die Hälfte von Hoffmann verdient.

      Verständlich, dass du da nicht bleiben wolltest. Hat sich Sturm dann jemals bei dir bedankt?

      Nein. Nach fünfeinhalb Jahren hat niemals jemand 'Danke' zu mir gesagt. Kartnig hat mir seine Hand auf einen neuen Vertrag gegeben, aber er hat mich eiskalt angelogen. Und Schilcher hat ihn auch noch gedeckt. Ich habe kein Abschiedsspiel bekommen, niemand hat sich auch nur einmal bei mir persönlich bedankt. Niemand. Das einzig Schöne ist, dass ich Jahrhunderttorwart von Sturm Graz bin. Das ist eine schöne Ehre, die mir niemand wegnehmen wird. Auch nach meiner 8-jährigen Ära als Tormann-Trainer: Weder der Präsident noch der Trainer hat mir die Hand gegeben und Danke gesagt. Ich habe mich nie von den Fans verabschieden können, wie es Mario Haas zum Beispiel schon durfte. Natürlich, der hat das verdient. Aber ich habe das auch verdient. Nach fast 14 Jahren bei Sturm Graz.

      Dann bist du nach Kapfenberg gewechselt.

      Das war lustig. Bei Sturm haben sie dann noch gemeint, ich wär zu alt. Und wen haben sie dann geholt? De Wilde. Der war 39. Ich war damals vier Jahre jünger. Aber okay, ich war zufrieden bei Kapfenberg, ich war topfit. Auf einmal rief Franco Foda an und fragte, ob ich Tormann-Trainer bei Sturm werden wollte.

      2011 ist Sturm Meister geworden. Du hast in Graz viele Torhüter trainiert – Christian Gratzei, Johannes Focher, Benedikt Pliquett, Silvije Cavlina.

      Ich muss zuerst eines sagen: Ich habe keinen einzigen Tormann geholt. Focher war meiner Meinung nach ein großes Talent, aber die Fans wollten ihn nicht haben. Hätte man ihm mehr Zeit gegeben, dann wäre er richtig gut geworden. Man darf auch nicht vergessen, dass Herr Gratzei schon zu meiner Zeit bei Sturm war – sieben oder acht Jahre. Den darf man mit Focher nicht vergleichen. Aber ein Torhüter darf nicht, nur weil er immer im Tor steht, glauben, dass er einen Stammplatz hat. Und das hat Gratzei nicht verstanden. Wenn ich in 8, 9 Spielen 16 Tore bekomme, dann muss ich wechseln. Der Trainer muss die beste Mannschaft aufstellen. Ob das jemandem gefällt oder nicht, das ist mir wurscht.

      Bei Sturm geht’s aktuell drunter und drüber. Ist der Verein nur noch Mittelmaß?

      Ich bin jetzt seit eineinhalb Jahren arbeitslos. Ich war in dieser Zeit nie im Stadion, nicht beim Training. Mich stört eines: Der Sturm-Vorstand sagt immer: 'Nicht schlecht über die Spieler reden, die sind jung'. Aber weißt du, die Truppe, die damals Champions League gespielt hat: wenn Kartnig kam, dann hatten wir alle Angst, da sind Fetzen geflogen. Niemand hat uns in Watte gepackt. Das ist doch ganz normal. Wenn du gut spielst, dann wirst du gut von den Fans aufgenommen. Wenn du schlecht spielst, musst du die Kritik annehmen und nicht die ganze Zeit Ausreden suchen. Spielst du scheiße, dann musst du als Profifußballer dafür gerade stehen. Wenn du immer sanft angepackt wirst, dann erreichst du nichts. Der Präsident Kartnig hat wirklich geschimpft mit uns. Das kann man mit heute nicht vergleichen. Das einzige, was ich vom Generalmanager höre – ich glaube, in ganz Europa gibt's nur einen Generalmanager (Goldbrich, Anm.) und der sitzt bei Sturm – ist: 'nicht schlecht schreiben, bitte nicht schlecht reden'. Und das ist falsch. Tut mir leid. Für das werden die Leute bezahlt. Für Kritik. Auch er. Als Sportdirektor. Oder Generalmanager. Wenn ich 'Generalmanager' schon höre, wird mir schlecht. Aber okay. Lassen wir das.

      Willst du noch etwas loswerden?

      Ich bin ein normaler Mensch. Und noch einmal: Die Fans haben mich nie verabschiedet. Ich habe alles für Sturm Graz gegeben. Ich habe auch Fehler gemacht, aber ich stehe dazu.
      sportnet.at/home/fussball/bund…ine-beinharte?xtor=CS1-15

      Interessant was er bezüglich Focher und EM-Torhüter Gratzei sagt.

      Sidorczuk ist mir damals schon als besonnener Mensch aufgefallen als alle auf Focher hinhauten, weil sie Hyballa treffen wollten. Ich denke mit Kazimir wurde ein weiterer kritischer Geist entfernt, der nicht in die "Sturmfamilie" passt.

      Sturm will ja Wohlfühloase, für Menschen sein die es sich gerichtet haben.
    • Das einzige, was ich vom Generalmanager höre – ich glaube, in ganz Europa gibt's nur einen Generalmanager (Goldbrich, Anm.) und der sitzt bei Sturm – ist: 'nicht schlecht schreiben, bitte nicht schlecht reden'.
      Hurra, endlich einmal einer, der die Arbeit des GM ein klein wenig kritisiert... :thumb:
      Wer einen Rechtschreibfehler findet, kann ihn behalten! ;)
    • Laut Jauk hat man ein Budgetloch von 1 Million?! Da hätte ich ein paar Fragen dazu:
      - wurde nicht von ein paar Wochen noch behauptet, dass es im Budget keine Probleme gibt/ werden gibt
      - wohin sind die Einnahmen der letztjährigen transfererlöse gekommen (Hadzic, Djuricin, Beric, Kainz, Madl???) - da ist (wenn auch zu wenig) Geld geflossen.
      - hat man nach den kontinuierlich sinkenden Zuschauerzahlen der letzten Saisonen wirklich mit einen Schnitt über 11k gerechnet?
      - ist man generell nun wieder im minus oder liegt man nur hinter dem erwarteten Budget - Misswirtschaft wäre beides!

      "Werte kann man nur durch Veränderung bewahren"
      Richard Löwenthal
    • Kazek wie immer ehrlich, denn er zitierte nur seinen neuen Vertrag den er bekommen sollte, über seinen 1. Vertrag verlor er kein Wort, denn bezüglich seiner Unterschrift war er selber verantwortlich, wenn man zur damaligen Zeit "Schilling mit Deutscher Mark" verwechselt

      die Mitte zwischen Wohlfühloase und Poltern unter der Gürtellinie wäre eben die richtige Mischung, von dieser sind wir aber meilenweit weg
      nach schmerzlichen Verlust führe und lebe ich deinen Willen hier in diesem Forum weiter - ich denke an dich - dein Freund Sturm Kids
    • Bei Spielern wie Gruber darf man sich auch nicht wundern, wenn sich die Fans mit dem Verein einfach nicht mehr identifizieren können. Stimmt es eigentlich, dass er aus der GAK-Jugend stammt? Egal, wieso der Verein da einfach zusieht (wiederholter Zeigefinger Richtung Fans vor dem Mund beim Torjubel), statt Sanktionen zu setzen ist mir ein Rätsel. Aber bei Sturm ist es ja mittlerweile üblich die eigenen Fans, so sie nicht einfach Hände falten und eh schon wissen halten anzupatzen...

      Die können nächste Saison um die Meisterschaft mitspielen und trotzdem wird mir der Verein immer mehr egal... :sad:
    • @Oli
      :thumb: :thumb: :thumb: diese Buben haben eben nichts im Hirn, sieht man ja auch beim Interview, wie viele gerade Sätze aus seinem Mund kommen
      hat in seinem Hirn nicht Platz, von wo die Kohle herkommt
      nach schmerzlichen Verlust führe und lebe ich deinen Willen hier in diesem Forum weiter - ich denke an dich - dein Freund Sturm Kids