Sturm Amateure/RL Mitte, Saison 2012/13

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sturm Amateure/RL Mitte, Saison 2012/13

      Kader: transfermarkt.at

      So wie es derzeit aussieht treten wir mit dem jünsten Kader der RL Mitte an. Durchschnitt 19,3 Jahre!!
      Mal sehen wie Schopps trainingsmethoden und sein System über eine ganze Saison greifen, ich hoffe natrlich auf den klaren Klassenerhalt und schönen Fussball :)

      "Werte kann man nur durch Veränderung bewahren"
      Richard Löwenthal
    • Schopp hat jetzt ganz klar Probezeit und kann sich an den Cheftrainer-Posten herantasten. Da er ja beim Hyballa-Training oft anwesend war, weiß er nun, wie es zu spielen gilt. Ich glaube schon, dass nämlich die gleiche Philosophie auch bei den Amas angewandt wird.

      Erwarte mir eigentlich auch schönen Fußball und hoffentlich auch erfolgreichen ;)!
      "Wer kämpft, kann verlieren. Wer erst gar nicht kämpft, hat schon verloren"
    • Was viele immer wieder zu vergessen scheinen: Sturms Amateure befanden sich in den letzten beiden Saisonen mitten im Abstiegskampf und konnen den Abstieg nur knapp am letzten Spieltag verhindern. Wenn in dieser Saison schon zu einem früheren Zeitpunkt "Entwarnung" gegeben werden könnte wäre ich sehr froh darüber...
    • So, gestern standen unsere Amateure in ihrem 4. Testspiel im Schatten der Cupbegegnung der KM. Da die Gruabn (angeblich) unbespielbar war, stand das Testmatch ggn. die Austria-Amateure am ASV-Puch Platz statt - für mich eh besser: 2mal umfallen und schon bin ich dort

      Das Egebnis war mMn sekundär (3:4), eher das Zusammenspiel interessant.
      An und für sich war es eher eine Ersatzgeschwächte 1. Mannschaft, als unsere Amateure, gespickt mit Wolf, Haas, Ciftci, Weber, Neuhold, Stangl und Hütter.
      Erkenntnisse des gestrigen Tests: Weber + Wolf ziemlich Lustlos und extrem unscheinbar (trotz zweier Tore von Wolf), Haas macht viel zu viele leere Meter, die Formation ging gewaltig in die Hose (Spielpraxis für die erweiterte KM?), bei den Jungen sieht man immer noch die Nachwehen von Peintinger + Pegam - hoffentlich schauen sich Schopp und Neukirchner einiges von Hyballa und Tumani ab, Chancen wurden fahrlässig vergeben, ABER Schmerböck mit einer tollen Partie und einem wunderschönen Tor. Kluge trotz seines Alters weit weg von einer Spielmacherrolle, die er eigentlich nun ob seiner Position und des Schloffer-Abganges zur KM inne haben müsste.
      Die Austria-Amateure sind deutlich weiter als wir, haben phasenweise ein wirklich tolles Match gezeigt, technisch einwandfrei - bei uns springt der Ball bspw. nach einer 20m Flanke nochmal 3m vom Spieler weg, ganz im Gegensatz zu den Wienern, die eine wirklich gute Ballbehandlung an den Tag gelegt haben.
      Vielgeprüfter SK Sturm!

      "Der Ball ist manchmal wirklich der größte Feind eines Spielers." - Peter Hyballa
    • War das letzte testspiel eigentlich eine Ausnahme, oder werden diese Saison vermehrt Spieler die in der ersten nicht zum Einsatz kommen spielen? Damit würde unsren jungen wiedermal einiges verbaut werden. Ich hoffmal, das das eine Ausnahme war.

      "Werte kann man nur durch Veränderung bewahren"
      Richard Löwenthal
    • Gruabn-Flair zum Meisterschaftsstart

      Es ist wieder soweit. Erstmals seit über fünf Jahren findet wieder ein Bewerbsspiel einer Sturm-Mannschaft in der jahrzehntelangen Heimstätte der Blackies statt. Wie Sturm Graz heute bekannt gab, ist der Rasen am Hauptplatz im Trainingszentrum Messendorf aufgrund einer Verzögerung der Baufirma nicht bis zum Saisonstart der Sturm Amateure bespielbar, womit der Austragungsort des Heimspiels gegen Union Vöcklamarkt auf die Gruabn verschoben wurde. Ankick am Sonntag, dem 05. August ist um 17:00 Uhr (freier Eintritt für Abonennten).

      Aber nicht nur die Amateure starten an diesem Tag in die neue Saison. Als Vorspiel bestreiten um 14:30 Uhr die Sturm Damen ihr erstes Meisterschaftsspiel in der zweiten Frauen-Bundesliga gegen ASK Baumgarten.

      Das letzte Spiel der Sturm Amateure am Sturm-Platz gewannen die Sturm-Fohlen im Juni 2007 gegen FC Blau-Weiß Linz mit 2:0. Sturm12.at wird vom Spiel via Liveticker berichten.
      Quelle: sturm12.at
    • 1. Runde: SK Sturm Graz Amateure - Union Vöklamarkt

      Startschuss heute für die Amateurmannschaft in eine hoch interessante und sehr herausfordernde Saison in der RL-Mitte.
      Schauplatz Gruabn, wo vor mehr als 5 Jahren (15.06.2007) das letzte Meisterschaftsspiel der Amateurmannschaft stattfand. Damals musste sich das Team von Trainer-Duo Reinmayr/Peintinger der Truppe aus Spittal/Drau mit Trainer Peter Hrstic mit 1:2 geschlagen geben.
      Auch heute beim Comeback (vorraussichtlich wird noch ein Heimspiel in der Gruabn ausgetragen), setzte es mit dem 0:1 gegen Union Vöcklamarkt wiederum eine Niederlage.

      In der Anfangsphase bot die Mannschaft eine sehr ambitionierte Leistung und kam durch Ranftl und Kocijan zu sehr guten Einschußmöglichkeiten. Letzterer setzte den Ball vor dem leeren Tor an die Latte. In Minute 21. musste Ciftci verletzungsbedingt ausgewechselt werden, bis dahin konnte er durchaus gefallen. Durch einen individuellen Fehlpass im Mittelfeld schenkte man dem Gegner praktisch die 1:0 Führung, die zu diesem Zeitpunkt völlig entgegen dem Spielverlauf war. Entsprechend verlor die Mannschaft etwas den Spielfluss, Torchancen blieben Mangelware.
      Zu Beginn der 2. Halbzeit hatte Sturm großes Glück, als die Gäste bei einem Angriff zweimal an Aluminium scheiterten. Ein Weitschuß von Ranftl und ein verunglückter Kopfball von Rother blieben die einzigen beiden erwähnenswerten Ausgleichschancen. Ein Ausschluß bei den Gästen ca. 10 Minuten vor Schluß konnten die Sturm-Amateure nicht nützen, der verdiente Ausgleichstreffer gelang leider nicht.

      Alles in allem eine Niederlage die schmerzt, weil die Mannschaft durchaus gute Ansätze und Engagement zeigte, insgesamt aber noch viel Luft nach oben hat. Diese gilt es auch zu nützen um das heuer besonders herausfordende Ziel, Klassenerhalt zu schaffen.

      1. Runde RL-Mitte
      05.08.2012 - Gruabn - 17:00 Uhr - SR: Wieser

      SK Sturm Amateure - Union Vöcklamarkt 0:1 (0:1)

      Sturm: Focher – Bevab, Neuhold, Hütter – Sittsam – Ciftci (21. Rother), Ranftl, Schnaderbeck, Schmölzer (75. Krasniqi) – Kocijan (60. Gruber)
      Tor: 0:1 Gerner (30.)
      Gelb-Rot: Sammer (81.)
    • 1. Runde: SK Sturm Graz Amateure - Union Vöcklamarkt

      Startschuss heute für die Amateurmannschaft in eine hoch interessante und sehr herausfordernde Saison in der RL-Mitte.
      Schauplatz Gruabn, wo vor mehr als 5 Jahren (15.06.2007) das letzte Meisterschaftsspiel der Amateurmannschaft stattfand. Damals musste sich das Team von Trainer-Duo Reinmayr/Peintinger der Truppe aus Spittal/Drau mit Trainer Peter Hrstic mit 1:2 geschlagen geben.
      Auch heute beim Comeback (vorraussichtlich wird noch ein Heimspiel in der Gruabn ausgetragen), setzte es mit dem 0:1 gegen Union Vöcklamarkt wiederum eine Niederlage.

      In der Anfangsphase bot die Mannschaft eine sehr ambitionierte Leistung und kam durch Ranftl und Kocijan zu sehr guten Einschußmöglichkeiten. Letzterer setzte den Ball vor dem leeren Tor an die Latte. In Minute 21. musste Ciftci verletzungsbedingt ausgewechselt werden, bis dahin konnte er durchaus gefallen. Durch einen individuellen Fehlpass im Mittelfeld schenkte man dem Gegner praktisch die 1:0 Führung, die zu diesem Zeitpunkt völlig entgegen dem Spielverlauf war. Entsprechend verlor die Mannschaft etwas den Spielfluss, Torchancen blieben Mangelware.
      Zu Beginn der 2. Halbzeit hatte Sturm großes Glück, als die Gäste bei einem Angriff zweimal an Aluminium scheiterten. Ein Weitschuß von Ranftl und ein verunglückter Kopfball von Rother blieben die einzigen beiden erwähnenswerten Ausgleichschancen. Ein Ausschluß bei den Gästen ca. 10 Minuten vor Schluß konnten die Sturm-Amateure nicht nützen, der verdiente Ausgleichstreffer gelang leider nicht.

      Alles in allem eine Niederlage die schmerzt, weil die Mannschaft durchaus gute Ansätze und Engagement zeigte, insgesamt aber noch viel Luft nach oben hat. Diese gilt es auch zu nützen um das heuer besonders herausfordende Ziel, Klassenerhalt zu schaffen.

      1. Runde RL-Mitte
      05.08.2012 - Gruabn - 17:00 Uhr - SR: Wieser

      SK Sturm Amateure - Union Vöcklamarkt 0:1 (0:1)

      Sturm: Focher – Bevab, Neuhold, Hütter – Sittsam – Ciftci (21. Rother), Ranftl, Schnaderbeck, Schmölzer (75. Krasniqi) – Kocijan (60. Gruber)
      Tor: 0:1 Gerner (30.)
      Gelb-Rot: Sammer (81.)

      Für ein schwarz-weißes Erfolgserlebnis an diesem Wochenende sorgten die Damen des SK Sturm bei ihrem Saisonauftakt der 2. Liga in der Gruabn, wo der ASK Baumgarten mit 12:0 (6:0) besiegt wurde!
    • Danke für den Bericht. Sag mal ist das der gleiche Bevab der vor 3-4 Jahren als Riesentalent galt oder in irgendein-erweise verwandt mit diesem?

      Wenn ich mich nicht verlesen hab, dann fehlt ein Spieler in deiner Aufstellung (9 Feldspieler). Könntest du dir vorstellen, dass Kocjan den Sprung zu den Profis (bzw. überhaupt eine Profikarriere) schaffen könnte? Ranftl, Schnaderbeck, Schmölzer, Rother besonders Hütter werden wohl auch nicht mehr ewig Zeit bekommen (sonst endets wie bei Rauter, M. Leitgeb, Weinberger, Maric usw.)

      Danke für den Bericht!
    • Franz schrieb:

      Sag mal ist das der gleiche Bevab der vor 3-4 Jahren als Riesentalent galt oder in irgendein-erweise verwandt mit diesem?

      Du meinst wahrscheinlich Ervin Bevab, der vor 2 Saisonen auch bei Sturm im Gespräch war, der spielt bei Oberwart. Ob er mit Erman Bevab verwandt ist, kann ich dir leider nicht sagen.

      Könntest du dir vorstellen, dass Kocjan den Sprung zu den Profis (bzw. überhaupt eine Profikarriere) schaffen könnte? Ranftl, Schnaderbeck, Schmölzer, Rother besonders Hütter werden wohl auch nicht mehr ewig Zeit bekommen (sonst endets wie bei Rauter, M. Leitgeb, Weinberger, Maric usw.)

      Hier kann ich nur das gesehene subjektiv beurteilen und dazu war ich ehrlich gesagt in den letzten Jahren zu selten bei Amateurspielen um das halbwegs aussagekräftig beantworten zu können, aber aus den Erfahrungen heraus sind es Faktoren wie mentale Einstellung, persönliches Umfeld, Gesundheit und natürlich auch das Vertrauen der Trainer, die hier sehr wesentlich sind. Aktuell sehe ich bei Florian Sittsam sehr gute Voraussetzungen, auch weil Bodenständigkeit und Reife erkennbar sind, und er mit 17 mMn sehr weit ist. Daniel Schmölzer sah ich gestern stark verbesserungsfähig, ist mit 20 auch schon am oberen Ende der Ausbildungsplattform angekommen, ähnliches gilt für Philipp Hütter. Anel Kocijan war in der Vorbereitung stark, auch gestern war er v.a. in der Anfangsphase sehr auffällig, hier erlaube ich mir aber noch kein generelles Urteil.

      Wie ohnehin bereits oft genug hier geschrieben wurde, wird es auch darauf ankommen, dass die Jungs bei Sturm eine Perspektive sehen, Freibriefe werden mit Sicherheit aber keine verteilt, auch hier gilt es sich dem Konkurrenzkampf zu stellen. Bei dem derzeitigen Überangebot v.a. was MF-Spieler betrifft, wird das kein leichtes Unterfangen. Hier wäre z.B. eine Regelung 18+6, d.h. 18 Profikaderspieler und 6 Spieler aus dem Nachwuchs mMn sehr wünschenswert.
    • Die erste richtig schwere verletzung diese Saison ist leider auch schon da.
      Quelle: laola1.at
      Stürmer Cerkan Ciftci zieht sich beim Spiel der Sturm Amateure gegen Union Vöcklamarkt am Sonntag eine Meniskusverletzung und einen Seitenbandeinriss im rechten Knie zu und fällt acht bis zwölf Wochen aus.

      "Werte kann man nur durch Veränderung bewahren"
      Richard Löwenthal
    • @Reinhold
      Erstmal vielen Dank für die Antwort und deine Eindrücke!

      aber aus den Erfahrungen heraus sind es Faktoren wie mentale Einstellung, persönliches Umfeld, Gesundheit und natürlich auch das Vertrauen der Trainer, die hier sehr wesentlich sind
      Klar, aber im Normalfall erkennt man halt spätestens mit 17,18 (mMn schon viel früher... ("Aktion-Reaktion"(sowas wie geistige Schnelligkeit, Antizipation; Grundschnelligkeit,usw.) Gibt natürlich immer genug Ausnahmen dies trotzdem schaffen bzw. andere positionsbezogene Stärken haben) oder andererseits sich halt gehen lassen oder Pech haben (Förderer, Umfeld usw.)
      Ich meinte eher ob jemand von den Anlagen her mit einem Kröpfl (der wurde ja wie der King :cheers: behandelt)-schon traurig was aus dem geworden ist), Cercaliu, Wallner, Beichler, Salmutter in dem Alter vergleichbar ist. Weiters obs Spieler gibt die innerhalb eines halben Jahres-Jahres in die Nähe eines Stammplatz kommen könnten. Gerade bei den Älteren (Ende 19, 20 usw.) wärs interessant. Hab leider schon länger nicht mehr zugeschaut. Was die jüngeren Jahrgänge betrifft bin ich aber ein wenig enttäuscht (zwar körperlich die meisten gut beinander und die Mannschaft meines Neffen geschnupft) aber naja. Vielleicht auch getrübte Wahrnehmung aber wenn ich an einen Kienzl zurückdenke und selbst der musste ewig warten...

      Nur meine persönliche Meinung: Wenns einer mit 20,21 noch nicht in den Kader der ersten geschafft hat und dann maximal einen halbherzigen 2 jährigen Jungprofivertrag bekommt wirds nichts mehr. (Außer der Verein kracht finanziell und muß auf die Jungen zurückgreifen oder bspw. auf den Außenpositionen sind alle zB schnelleren Spieler verletzt oder bringen schwache Leistungen usw.) .

      Wem traust du denn zumindest aufgrund körperlicher Stärke (Suppan, Pürcher) oder Schnelligkeit (Krammer usw.) einen Platz in der ersten zu?

      Entschuldigung schonmal fürs Löcher in den Bauch fragen... :cheers:
    • war gestern live vor Ort und war wirklich erstaunt wie stark die Blackies waren.

      Eine Mannschaft mit Leuten wie Dollinger, Akoto, Tazemeta, Rasswaler und Co derart mit Pressing unter Druck zu setzen, hat mir schon imponiert. In Halbzeit 1 klare Überlegenheit der Amateure (ohne Neuhold und Co, keine Verstärkung von oben) wo man min. 2 Tore machen müsste. Klagenfurt wurde lediglich einmal richtig gefährlich, aber da haben sie eine 100% ausgelassen.

      Lukas Waltl im Tor ein hammer, sehr sicher und 3 wirklich wichtige Taten von ihm.

      Halbzeit zwei war eher langweilig, da passierte kaum was bis zur 85 Minute. Da wachte Austria Klagenfurt auf und setzte Sturm Amateure unter Druck und kam auch (eher durch Zufall) zu einem Lattenschuss von Dollinger. Mit dem Punkt können allerdings nur die Amateure zufrieden sein was sich auch in einem lauten Pfeiffkonzert zur Halbzeit und nachdem Spiel deutlich wiederspiegelt. Klagenfurt von einem Meisterschaftskandidaten meilenweit entfernt.

      sturmmedia.at/2012/08/11/rl-mitt ... m-graz-am/
    • Quelle:Sturm12

      In der 4ten Runde gabs den ersten vollen Erfolg für unsere Jungen. Gegen Allerheiligen makierte Anel Kocijan das 1:0 und somit den Siegestreffer.

      Sturm Graz Amateure (5-3-2)

      Waltl – Jauk, Zisser, Dengg, Bevab, Schmied – Schnaderbeck (90. Pinnitsch), Sittsam, Ranftl – Schmölzer (70. Rother), Kocijan

      Ersatzbank: Stoiser, Gruber, Andrae, Pinnitsch, Rother

      "Werte kann man nur durch Veränderung bewahren"
      Richard Löwenthal
    • Quelle:Sturm12
      In der vierten Runde des Steirercups gastierten die Sturm Amateure mit einer Art B-Elf um 19:00 Uhr beim Grazer Athletiksportklub im Trainingszentrum in Weinzödl. In der 20. Spielminute sorgte ausgerechnet mit Alexander Rother ein ehemaliger Spieler des Stadtrivalen mit seinem Tor für das Ausscheiden des amtierenden Meisters der Regionalliga Mitte.
      Am Sonntag den 2. September um 17:00 Uhr trifft die zweite Mannschaft von Sturm Graz vor eigenem Publikum auf den Aufsteiger SV Wallern. Der Steirercup findet am 10. November um 14:00 Uhr im Rahmen der fünften Runde seine Fortsetzung.
      Glückwunsch an unsere jungen. Sehr spannend, dass hier mit eienr Art 2ter AMnnschaft gespielt wurde.

      "Werte kann man nur durch Veränderung bewahren"
      Richard Löwenthal
    • LASK-Anzeige gegen Markus Schopp

      Regionalligist LASK hat beim Strafausschuss (OÖFV) Anzeige gegen Markus Schopp erstattet.
      Grund sind angebliche rassistische Äußerungen des Sturm-Amateure-Trainers beim 2:2 gegen Stürmer Fabiano. Der Brasilianer hatte sich danach mit einer Ohrfeige revanchiert und eine 4-Spiele-Sperre ausgefasst.

      Wie LASK-Teammanger Gerhard Klein LAOLA1 erklärt, haben die Spieler Kogler und Stadlbauer eidesstattliche Erklärungen abgegeben, wonach auch das Wort "Dreckiger" gefallen sein soll.
      Quelle:laola1.at

      Ich bin mal gespannt, was hier so rauskommt, obwohl ich mir nach wie vor sicher bin, dass Schopp sowas nicht macht (immerhin hat er ja auch Jahrelang im Ausland gespielt)

      "Werte kann man nur durch Veränderung bewahren"
      Richard Löwenthal